Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dahlmann, Friedrich Christoph: Geschichte der französischen Revolution bis auf die Stiftung der Republik. Leipzig, 1845.

Bild:
<< vorherige Seite
1. Der König flüchtig, gefangen, suspen-
dirt, wieder angestellt.

Am Tage nach der königlichen Bestätigung des Eides
der Geistlichkeit ließ Marat folgenden Brief an den König
gedruckt ausgehen:

"Sire,

Wären Sie als einfacher Bürger geboren, so würden
Sie vielleicht verdienen auf Ihr Wort geglaubt zu wer-
den; allein, geboren auf einem Throne, mit allen Ge-
brechen Ihrer Erziehung, und nach sechsunddreißig an
dem verderbtesten Hofe von Europa verlebten Jahren,
von einer wedelnden Dienerschaft umkrochen, durch heil-
lose Minister und treulose Hofleute zum Verbrechen ange-
leitet und von Ihrer Familie zur fortwährenden Aufleh-
nung gegen Ihre Pflichten verführt: welches Vertrauen
können Ihre Versicherungen von Anhänglichkeit und Treue
gegen das Vaterland da noch einflößen? Mögen Ihre fei-
len Agenten Beifall solchen Betheurungen klatschen, und
Ihre leichtgläubigen Mitbürger einen albernen Chor dazu
singen, das ist in der Ordnung; aber schmeicheln Sie

1. Der Koͤnig fluͤchtig, gefangen, ſuſpen-
dirt, wieder angeſtellt.

Am Tage nach der königlichen Beſtätigung des Eides
der Geiſtlichkeit ließ Marat folgenden Brief an den König
gedruckt ausgehen:

„Sire,

Wären Sie als einfacher Bürger geboren, ſo würden
Sie vielleicht verdienen auf Ihr Wort geglaubt zu wer-
den; allein, geboren auf einem Throne, mit allen Ge-
brechen Ihrer Erziehung, und nach ſechsunddreißig an
dem verderbteſten Hofe von Europa verlebten Jahren,
von einer wedelnden Dienerſchaft umkrochen, durch heil-
loſe Miniſter und treuloſe Hofleute zum Verbrechen ange-
leitet und von Ihrer Familie zur fortwährenden Aufleh-
nung gegen Ihre Pflichten verführt: welches Vertrauen
können Ihre Verſicherungen von Anhänglichkeit und Treue
gegen das Vaterland da noch einflößen? Mögen Ihre fei-
len Agenten Beifall ſolchen Betheurungen klatſchen, und
Ihre leichtgläubigen Mitbürger einen albernen Chor dazu
ſingen, das iſt in der Ordnung; aber ſchmeicheln Sie

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0375" n="[365]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">1. Der Ko&#x0364;nig flu&#x0364;chtig, gefangen, &#x017F;u&#x017F;pen-<lb/>
dirt, wieder ange&#x017F;tellt.</hi> </head><lb/>
          <p>Am Tage nach der königlichen Be&#x017F;tätigung des Eides<lb/>
der Gei&#x017F;tlichkeit ließ Marat folgenden Brief an den König<lb/>
gedruckt ausgehen:</p><lb/>
          <p>&#x201E;Sire,</p><lb/>
          <p>Wären Sie als einfacher Bürger geboren, &#x017F;o würden<lb/>
Sie vielleicht verdienen auf Ihr Wort geglaubt zu wer-<lb/>
den; allein, geboren auf einem Throne, mit allen Ge-<lb/>
brechen Ihrer Erziehung, und nach &#x017F;echsunddreißig an<lb/>
dem verderbte&#x017F;ten Hofe von Europa verlebten Jahren,<lb/>
von einer wedelnden Diener&#x017F;chaft umkrochen, durch heil-<lb/>
lo&#x017F;e Mini&#x017F;ter und treulo&#x017F;e Hofleute zum Verbrechen ange-<lb/>
leitet und von Ihrer Familie zur fortwährenden Aufleh-<lb/>
nung gegen Ihre Pflichten verführt: welches Vertrauen<lb/>
können Ihre Ver&#x017F;icherungen von Anhänglichkeit und Treue<lb/>
gegen das Vaterland da noch einflößen? Mögen Ihre fei-<lb/>
len Agenten Beifall &#x017F;olchen Betheurungen klat&#x017F;chen, und<lb/>
Ihre leichtgläubigen Mitbürger einen albernen Chor dazu<lb/>
&#x017F;ingen, das i&#x017F;t in der Ordnung; aber &#x017F;chmeicheln Sie<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[365]/0375] 1. Der Koͤnig fluͤchtig, gefangen, ſuſpen- dirt, wieder angeſtellt. Am Tage nach der königlichen Beſtätigung des Eides der Geiſtlichkeit ließ Marat folgenden Brief an den König gedruckt ausgehen: „Sire, Wären Sie als einfacher Bürger geboren, ſo würden Sie vielleicht verdienen auf Ihr Wort geglaubt zu wer- den; allein, geboren auf einem Throne, mit allen Ge- brechen Ihrer Erziehung, und nach ſechsunddreißig an dem verderbteſten Hofe von Europa verlebten Jahren, von einer wedelnden Dienerſchaft umkrochen, durch heil- loſe Miniſter und treuloſe Hofleute zum Verbrechen ange- leitet und von Ihrer Familie zur fortwährenden Aufleh- nung gegen Ihre Pflichten verführt: welches Vertrauen können Ihre Verſicherungen von Anhänglichkeit und Treue gegen das Vaterland da noch einflößen? Mögen Ihre fei- len Agenten Beifall ſolchen Betheurungen klatſchen, und Ihre leichtgläubigen Mitbürger einen albernen Chor dazu ſingen, das iſt in der Ordnung; aber ſchmeicheln Sie

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dahlmann_geschichte_1845
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dahlmann_geschichte_1845/375
Zitationshilfe: Dahlmann, Friedrich Christoph: Geschichte der französischen Revolution bis auf die Stiftung der Republik. Leipzig, 1845, S. [365]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dahlmann_geschichte_1845/375>, abgerufen am 09.08.2022.