Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Daumer, Georg Friedrich: Die dreifache Krone Rom's. Münster, 1859.

Bild:
<< vorherige Seite
A.
Ueber katholische Cultusformen und Cultusmittel.
Zu I. S. 8.

Niemand hat die Wirkung, welche der katholische Cultus
in Folge seiner Objektivität und Anschaulichkeit auf das
Gemüth des Menschen auszuüben vermag, trefflicher ge-
schildert, als Schiller in seiner Maria Stuart, indem
er Mortimer von seiner Conversion erzählen läßt.

"Ich zählte zwanzig Jahre, Königin;
In strengen Pflichten war ich aufgewachsen,
In finsterm Haß des Papstthums aufgesäugt,
Als mich die unbezwingliche Begierde
Hinaus trieb auf das feste Land. Ich ließ
Der Puritaner dumpfe Predigtstuben,
Die Heimat hinter mir; in schnellem Lauf
Durchzog ich Frankreich, das gepriesene
Italien mit heißem Wunsche suchend.
Es war die Zeit des großen Kirchenfestes;
Von Pilgerschaaren wimmelten die Wege,
Bekränzt war jedes Gottesbild, es war,
Als ob die Menschheit auf der Wandrung wäre,
A.
Ueber katholiſche Cultusformen und Cultusmittel.
Zu I. S. 8.

Niemand hat die Wirkung, welche der katholiſche Cultus
in Folge ſeiner Objektivität und Anſchaulichkeit auf das
Gemüth des Menſchen auszuüben vermag, trefflicher ge-
ſchildert, als Schiller in ſeiner Maria Stuart, indem
er Mortimer von ſeiner Converſion erzählen läßt.

„Ich zählte zwanzig Jahre, Königin;
In ſtrengen Pflichten war ich aufgewachſen,
In finſterm Haß des Papſtthums aufgeſäugt,
Als mich die unbezwingliche Begierde
Hinaus trieb auf das feſte Land. Ich ließ
Der Puritaner dumpfe Predigtſtuben,
Die Heimat hinter mir; in ſchnellem Lauf
Durchzog ich Frankreich, das geprieſene
Italien mit heißem Wunſche ſuchend.
Es war die Zeit des großen Kirchenfeſtes;
Von Pilgerſchaaren wimmelten die Wege,
Bekränzt war jedes Gottesbild, es war,
Als ob die Menſchheit auf der Wandrung wäre,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0083" n="[61]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">A.</hi><lb/>
Ueber katholi&#x017F;che Cultusformen und Cultusmittel.<lb/>
Zu <hi rendition="#aq">I.</hi> S. 8.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">N</hi>iemand hat die Wirkung, welche der katholi&#x017F;che Cultus<lb/>
in Folge &#x017F;einer Objektivität und An&#x017F;chaulichkeit auf das<lb/>
Gemüth des Men&#x017F;chen auszuüben vermag, trefflicher ge-<lb/>
&#x017F;childert, als <hi rendition="#g">Schiller</hi> in &#x017F;einer Maria Stuart, indem<lb/>
er <hi rendition="#g">Mortimer</hi> von &#x017F;einer Conver&#x017F;ion erzählen läßt.</p><lb/>
          <cit>
            <quote>&#x201E;Ich zählte zwanzig Jahre, Königin;<lb/>
In &#x017F;trengen Pflichten war ich aufgewach&#x017F;en,<lb/>
In fin&#x017F;term Haß des Pap&#x017F;tthums aufge&#x017F;äugt,<lb/>
Als mich die unbezwingliche Begierde<lb/>
Hinaus trieb auf das fe&#x017F;te Land. Ich ließ<lb/>
Der Puritaner dumpfe Predigt&#x017F;tuben,<lb/>
Die Heimat hinter mir; in &#x017F;chnellem Lauf<lb/>
Durchzog ich Frankreich, das geprie&#x017F;ene<lb/>
Italien mit heißem Wun&#x017F;che &#x017F;uchend.<lb/>
Es war die Zeit des großen Kirchenfe&#x017F;tes;<lb/>
Von Pilger&#x017F;chaaren wimmelten die Wege,<lb/>
Bekränzt war jedes Gottesbild, es war,<lb/>
Als ob die Men&#x017F;chheit auf der Wandrung wäre,<lb/></quote>
          </cit>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[61]/0083] A. Ueber katholiſche Cultusformen und Cultusmittel. Zu I. S. 8. Niemand hat die Wirkung, welche der katholiſche Cultus in Folge ſeiner Objektivität und Anſchaulichkeit auf das Gemüth des Menſchen auszuüben vermag, trefflicher ge- ſchildert, als Schiller in ſeiner Maria Stuart, indem er Mortimer von ſeiner Converſion erzählen läßt. „Ich zählte zwanzig Jahre, Königin; In ſtrengen Pflichten war ich aufgewachſen, In finſterm Haß des Papſtthums aufgeſäugt, Als mich die unbezwingliche Begierde Hinaus trieb auf das feſte Land. Ich ließ Der Puritaner dumpfe Predigtſtuben, Die Heimat hinter mir; in ſchnellem Lauf Durchzog ich Frankreich, das geprieſene Italien mit heißem Wunſche ſuchend. Es war die Zeit des großen Kirchenfeſtes; Von Pilgerſchaaren wimmelten die Wege, Bekränzt war jedes Gottesbild, es war, Als ob die Menſchheit auf der Wandrung wäre,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/daumer_krone_1859
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/daumer_krone_1859/83
Zitationshilfe: Daumer, Georg Friedrich: Die dreifache Krone Rom's. Münster, 1859, S. [61]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/daumer_krone_1859/83>, abgerufen am 07.08.2022.