Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilger, Daniel: Herrn Johannis Arndes [...] Richtige/ und in Gottes Wort wolgegründete Lehre/ in den vier Büchern vom wahren Christenthumb. Alten Stettin, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

der mag sehen wie ers für GOTT
vnnd Christliebenden billigen Her-
tzen könne verantworten.

Es wird doch solch wort gezänck
ohne das nichts dienen. Non enim
in verbis sed in sensu consistit
haeresis,
weil sonsten nicht vnbewust
wie man mit guter Leute Schriff-
ten/ die hie vnnd dort etwas durch
zu hechlen vorgenommen/ vmbgangen
sey. Wie solches an der lieben Vä-
ter schrifften vnd des H. Lutheri
seinen nachgelassenen Büchern ge-
nugsamb in der täglichen erfahrung
empfunden vnnd inne worden. Wie
aber alle gute Christliche Bidermän-
ner übel damit zu frieden sind/ das
man in dero wolverdienten Män-
nern Tomis etwas verkehren vnnd
verdrehen wollen: Also auch lebe
ich der hoffnung das gute fromme
Hertzen wieder die öffentliche pro-
testation
die den 4. Büchern vor-
gesetzet/ wieder das öffentliche Lehr-
ampt das der Herr Johann Arends
als ein Superintendens führet/
wieder so offt wiederholete vnnd in

Gottes

der mag ſehen wie ers fuͤr GOTT
vnnd Chriſtliebenden billigen Her-
tzen koͤnne verantworten.

Es wird doch ſolch wort gezaͤnck
ohne das nichts dienen. Non enim
in verbis ſed in ſenſu conſiſtit
hæreſis,
weil ſonſten nicht vnbewuſt
wie man mit guter Leute Schriff-
ten/ die hie vnnd dort etwas durch
zu hechlen vorgenom̃en/ vmbgangen
ſey. Wie ſolches an der lieben Vaͤ-
ter ſchrifften vnd des H. Lutheri
ſeinen nachgelaſſenen Buͤchern ge-
nugſamb in der taͤglichen erfahrung
empfunden vnnd inne worden. Wie
aber alle gute Chriſtliche Bidermaͤn-
ner uͤbel damit zu frieden ſind/ das
man in dero wolverdienten Maͤn-
nern Tomis etwas verkehren vnnd
verdrehen wollen: Alſo auch lebe
ich der hoffnung das gute fromme
Hertzen wieder die oͤffentliche pro-
teſtation
die den 4. Buͤchern vor-
geſetzet/ wieder das oͤffentliche Lehr-
ampt das der Herr Johann Arends
als ein Superintendens fuͤhret/
wieder ſo offt wiederholete vnnd in

Gottes
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0238" n="[238]"/>
der mag &#x017F;ehen wie ers fu&#x0364;r GOTT<lb/>
vnnd Chri&#x017F;tliebenden billigen Her-<lb/>
tzen ko&#x0364;nne verantworten.</p><lb/>
        <p>Es wird doch &#x017F;olch wort geza&#x0364;nck<lb/>
ohne das nichts dienen. <hi rendition="#aq">Non enim<lb/>
in verbis &#x017F;ed in &#x017F;en&#x017F;u con&#x017F;i&#x017F;tit<lb/>
hære&#x017F;is,</hi> weil &#x017F;on&#x017F;ten nicht vnbewu&#x017F;t<lb/>
wie man mit guter Leute Schriff-<lb/>
ten/ die hie vnnd dort etwas durch<lb/>
zu hechlen vorgenom&#x0303;en/ vmbgangen<lb/>
&#x017F;ey. Wie &#x017F;olches an der lieben Va&#x0364;-<lb/>
ter &#x017F;chrifften vnd des H. <hi rendition="#aq">Lutheri</hi><lb/>
&#x017F;einen nachgela&#x017F;&#x017F;enen Bu&#x0364;chern ge-<lb/>
nug&#x017F;amb in der ta&#x0364;glichen erfahrung<lb/>
empfunden vnnd inne worden. Wie<lb/>
aber alle gute Chri&#x017F;tliche Biderma&#x0364;n-<lb/>
ner u&#x0364;bel damit zu frieden &#x017F;ind/ das<lb/>
man in dero wolverdienten Ma&#x0364;n-<lb/>
nern <hi rendition="#aq">Tomis</hi> etwas verkehren vnnd<lb/>
verdrehen wollen: Al&#x017F;o auch lebe<lb/>
ich der hoffnung das gute fromme<lb/>
Hertzen wieder die o&#x0364;ffentliche <hi rendition="#aq">pro-<lb/>
te&#x017F;tation</hi> die den 4. Bu&#x0364;chern vor-<lb/>
ge&#x017F;etzet/ wieder das o&#x0364;ffentliche Lehr-<lb/>
ampt das der Herr Johann Arends<lb/>
als ein <hi rendition="#aq">Superintendens</hi> fu&#x0364;hret/<lb/>
wieder &#x017F;o offt wiederholete vnnd in<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Gottes</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[238]/0238] der mag ſehen wie ers fuͤr GOTT vnnd Chriſtliebenden billigen Her- tzen koͤnne verantworten. Es wird doch ſolch wort gezaͤnck ohne das nichts dienen. Non enim in verbis ſed in ſenſu conſiſtit hæreſis, weil ſonſten nicht vnbewuſt wie man mit guter Leute Schriff- ten/ die hie vnnd dort etwas durch zu hechlen vorgenom̃en/ vmbgangen ſey. Wie ſolches an der lieben Vaͤ- ter ſchrifften vnd des H. Lutheri ſeinen nachgelaſſenen Buͤchern ge- nugſamb in der taͤglichen erfahrung empfunden vnnd inne worden. Wie aber alle gute Chriſtliche Bidermaͤn- ner uͤbel damit zu frieden ſind/ das man in dero wolverdienten Maͤn- nern Tomis etwas verkehren vnnd verdrehen wollen: Alſo auch lebe ich der hoffnung das gute fromme Hertzen wieder die oͤffentliche pro- teſtation die den 4. Buͤchern vor- geſetzet/ wieder das oͤffentliche Lehr- ampt das der Herr Johann Arends als ein Superintendens fuͤhret/ wieder ſo offt wiederholete vnnd in Gottes

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620/238
Zitationshilfe: Dilger, Daniel: Herrn Johannis Arndes [...] Richtige/ und in Gottes Wort wolgegründete Lehre/ in den vier Büchern vom wahren Christenthumb. Alten Stettin, 1620, S. [238]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620/238>, abgerufen am 17.06.2021.