Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilger, Daniel: Herrn Johannis Arndes [...] Richtige/ und in Gottes Wort wolgegründete Lehre/ in den vier Büchern vom wahren Christenthumb. Alten Stettin, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite

Catechismi Lutheri, vnd Formula
concordiae,
wil verstanden haben.
GOtt erleuchte vns allen mit seinen
H. Geiste/ das wir lauter vnd vnan-
stössig sein im Glauben vnd leben/ biß
auff den Tag vnsers Herren.
JEsu CHristi) welcher nahe für derPhilip. 1.
Thür ist) erfüllet mit fruchten der
Gerechtigkeit/ zu Lobe vnnd Preise
Gottes/ Amen

So redet auch dieser Christlicher
Lehrer zum beschluß/ des andern Buchs da
diese wort stehen/

Zum beschluß muß ich den Christlieben-
den Leser noch etlicher puncten erinnern; Das
ich keinen andern finem, Ziel oder Zweck habe
vnnd suche in diesen meinen Büchern/ Dan das
neben vnd mit vnser reinen Religion vnd Glau-
ben bekentniß/ so in denn Kirchen der Augsbur-
gischen Confession schallet/ vnd in Formula Con-
cordiae
wiederholet ist (zu welcher ich mich auch
mit Hertzen vnd Munde bekenne/ wil auch dz die-
se meine Schrifften nicht anders dan nach densel-
ben sollen verstanden werden) Auch das heilige
Christliche leben möge fortgepflantzet werden.

Summa das er die H. Lehre des Ca-
techismi auffrichtig vnd trewlich behalte/ be-
jahe vnd annehme/ davon höre nachfolgende
wort/ welche aufgeschrieben lib 2. p. 54. c. 4.

Sieht/ wie dir nun der Sohn

Gottes

Catechiſmi Lutheri, vnd Formula
concordiæ,
wil verſtanden haben.
GOtt erleuchte vns allen mit ſeinen
H. Geiſte/ das wir lauter vnd vnan-
ſtoͤſſig ſein im Glauben vnd leben/ biß
auff den Tag vnſers Herren.
JEſu CHriſti) welcher nahe fuͤr derPhilip. 1.
Thuͤr iſt) erfuͤllet mit fruchten der
Gerechtigkeit/ zu Lobe vnnd Preiſe
Gottes/ Amen

So redet auch dieſer Chriſtlicher
Lehrer zum beſchluß/ des andern Buchs da
dieſe wort ſtehen/

Zum beſchluß muß ich den Chriſtlieben-
den Leſer noch etlicher puncten erinnern; Das
ich keinen andern finem, Ziel oder Zweck habe
vnnd ſuche in dieſen meinen Buͤchern/ Dan das
neben vnd mit vnſer reinen Religion vnd Glau-
ben bekentniß/ ſo in denn Kirchen der Augsbur-
giſchen Confeſſion ſchallet/ vnd in Formula Con-
cordiæ
wiederholet iſt (zu welcher ich mich auch
mit Hertzen vnd Munde bekenne/ wil auch dz die-
ſe meine Schrifften nicht anders dan nach denſel-
ben ſollen verſtanden werden) Auch das heilige
Chriſtliche leben moͤge fortgepflantzet werden.

Summa das er die H. Lehre des Ca-
techiſmi auffrichtig vnd trewlich behalte/ be-
jahe vnd annehme/ davon hoͤre nachfolgende
wort/ welche aufgeſchrieben lib 2. p. 54. c. 4.

Sieht/ wie dir nun der Sohn

Gottes
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0063" n="[63]"/><hi rendition="#aq">Catechi&#x017F;mi Lutheri,</hi> vnd <hi rendition="#aq">Formula<lb/>
concordiæ,</hi> wil ver&#x017F;tanden haben.<lb/>
GOtt erleuchte vns allen mit &#x017F;einen<lb/>
H. Gei&#x017F;te/ das wir lauter vnd vnan-<lb/>
&#x017F;to&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig &#x017F;ein im Glauben vnd leben/ biß<lb/>
auff den Tag vn&#x017F;ers <hi rendition="#k">Herren</hi>.<lb/>
JE&#x017F;u CHri&#x017F;ti) welcher nahe fu&#x0364;r der<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">P</hi>hilip.</hi> 1.</note><lb/>
Thu&#x0364;r i&#x017F;t) erfu&#x0364;llet mit fruchten der<lb/>
Gerechtigkeit/ zu Lobe vnnd Prei&#x017F;e<lb/>
Gottes/ Amen</p><lb/>
          <p>So redet auch die&#x017F;er Chri&#x017F;tlicher<lb/>
Lehrer zum be&#x017F;chluß/ des andern Buchs da<lb/>
die&#x017F;e wort &#x017F;tehen/</p><lb/>
          <p>Zum be&#x017F;chluß muß ich den Chri&#x017F;tlieben-<lb/>
den Le&#x017F;er noch etlicher puncten erinnern; Das<lb/>
ich keinen andern <hi rendition="#aq">finem,</hi> Ziel oder Zweck habe<lb/>
vnnd &#x017F;uche in die&#x017F;en meinen Bu&#x0364;chern/ Dan das<lb/>
neben vnd mit vn&#x017F;er reinen Religion vnd Glau-<lb/>
ben bekentniß/ &#x017F;o in denn Kirchen der Augsbur-<lb/>
gi&#x017F;chen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Confe&#x017F;&#x017F;ion</hi></hi> &#x017F;challet/ vnd in <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Formula Con-<lb/>
cordiæ</hi></hi> wiederholet i&#x017F;t (zu welcher ich mich auch<lb/>
mit Hertzen vnd Munde bekenne/ wil auch dz die-<lb/>
&#x017F;e meine Schrifften nicht anders dan nach den&#x017F;el-<lb/>
ben &#x017F;ollen ver&#x017F;tanden werden) Auch das heilige<lb/>
Chri&#x017F;tliche leben mo&#x0364;ge fortgepflantzet werden.</p><lb/>
          <p>Summa das er die H. Lehre des Ca-<lb/>
techi&#x017F;mi auffrichtig vnd trewlich behalte/ be-<lb/>
jahe vnd annehme/ davon ho&#x0364;re nachfolgende<lb/>
wort/ welche aufge&#x017F;chrieben <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">lib 2. p. 54. c.</hi> 4.</hi></p><lb/>
          <p>Sieht/ wie dir nun der Sohn<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Gottes</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[63]/0063] Catechiſmi Lutheri, vnd Formula concordiæ, wil verſtanden haben. GOtt erleuchte vns allen mit ſeinen H. Geiſte/ das wir lauter vnd vnan- ſtoͤſſig ſein im Glauben vnd leben/ biß auff den Tag vnſers Herren. JEſu CHriſti) welcher nahe fuͤr der Thuͤr iſt) erfuͤllet mit fruchten der Gerechtigkeit/ zu Lobe vnnd Preiſe Gottes/ Amen Philip. 1. So redet auch dieſer Chriſtlicher Lehrer zum beſchluß/ des andern Buchs da dieſe wort ſtehen/ Zum beſchluß muß ich den Chriſtlieben- den Leſer noch etlicher puncten erinnern; Das ich keinen andern finem, Ziel oder Zweck habe vnnd ſuche in dieſen meinen Buͤchern/ Dan das neben vnd mit vnſer reinen Religion vnd Glau- ben bekentniß/ ſo in denn Kirchen der Augsbur- giſchen Confeſſion ſchallet/ vnd in Formula Con- cordiæ wiederholet iſt (zu welcher ich mich auch mit Hertzen vnd Munde bekenne/ wil auch dz die- ſe meine Schrifften nicht anders dan nach denſel- ben ſollen verſtanden werden) Auch das heilige Chriſtliche leben moͤge fortgepflantzet werden. Summa das er die H. Lehre des Ca- techiſmi auffrichtig vnd trewlich behalte/ be- jahe vnd annehme/ davon hoͤre nachfolgende wort/ welche aufgeſchrieben lib 2. p. 54. c. 4. Sieht/ wie dir nun der Sohn Gottes

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620/63
Zitationshilfe: Dilger, Daniel: Herrn Johannis Arndes [...] Richtige/ und in Gottes Wort wolgegründete Lehre/ in den vier Büchern vom wahren Christenthumb. Alten Stettin, 1620, S. [63]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620/63>, abgerufen am 17.05.2021.