Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dilger, Daniel: Herrn Johannis Arndes [...] Richtige/ und in Gottes Wort wolgegründete Lehre/ in den vier Büchern vom wahren Christenthumb. Alten Stettin, 1620.

Bild:
<< vorherige Seite
Dem Christlichen Leser.
Gnade vnd Friede in Christo
JEsu vnserm Herrn.

CHristlicher Lieber Leser/
was das gemeine Sprichwort gibt/
Wer an den Weg bawet/ hat
viel meisterns/ Das wird nicht
allein im gemeinen Leben wahr er-
funden bey denen wercken/ die für
jedermans augen geschehen/ da ge-
meiniglich viel Richter vnd wenig Tichter vber kom-
men pflegen: Sondern es wird auch sonderlich denen
Ambts Personen/ die im öffentlichen Predigampt
reden/ Lehren vnd ermahnen/ weidlich vnd rechtschaf-
fen vnter jhrer schweren Amptsbürde in die Experientz
vnd erfahrung gesetzet/ wie solches aller Heiligen Pro-
pheten vnd Apostel/ ja Christi des Ertzhirten Exempel
gnugsam darthun vnd ausweisen.

Den wer weiß nicht/ was es für einen Zustand zun
zeiten Esaiae vnter dem Volck Israel gehabt/ da viel
Gottlose zuhörer in der gemeine sich ins Predigampt
mit eingemenget/ vnd den Predigern vnnd Lehrern
haben fürschreiben vnd ein Model geben dürffen/ wie
sie jhre Predigten anstellen vnd nach jhren Affecten
formiren
solten/ davon Esaiae 30. v. 10. geschricben
stehet/ das sie/ wo nicht öffentlich/ doch im Hertzen
gesagt haben: Ihr sole vns nicht schawen die

Rechte
A ij
Dem Chriſtlichen Leſer.
Gnade vnd Friede in Chriſto
JEſu vnſerm Herrn.

CHriſtlicher Lieber Leſer/
was das gemeine Sprichwort gibt/
Wer an den Weg bawet/ hat
viel meiſterns/ Das wird nicht
allein im gemeinen Leben wahr er-
funden bey denen wercken/ die fuͤr
jedermans augen geſchehen/ da ge-
meiniglich viel Richter vnd wenig Tichter vber kom-
men pflegen: Sondern es wird auch ſonderlich denen
Ambts Perſonen/ die im oͤffentlichen Predigampt
reden/ Lehren vnd ermahnen/ weidlich vnd rechtſchaf-
fen vnter jhrer ſchwerē Amptsbuͤrde in die Experientz
vnd erfahrung geſetzet/ wie ſolches aller Heiligen Pro-
pheten vnd Apoſtel/ ja Chriſti des Ertzhirten Exempel
gnugſam darthun vnd ausweiſen.

Den wer weiß nicht/ was es fuͤr einen Zuſtand zun
zeiten Eſaiæ vnter dem Volck Iſrael gehabt/ da viel
Gottloſe zuhoͤrer in der gemeine ſich ins Predigampt
mit eingemenget/ vnd den Predigern vnnd Lehrern
haben fuͤrſchreiben vnd ein Model geben duͤrffen/ wie
ſie jhre Predigten anſtellen vnd nach jhren Affecten
formiren
ſolten/ davon Eſaiæ 30. v. 10. geſchricben
ſtehet/ das ſie/ wo nicht oͤffentlich/ doch im Hertzen
geſagt haben: Ihr ſole vns nicht ſchawen die

Rechte
A ij
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0007" n="[7]"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Dem Chri&#x017F;tlichen Le&#x017F;er.<lb/>
Gnade vnd Friede in Chri&#x017F;to<lb/>
JE&#x017F;u vn&#x017F;erm Herrn.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">C</hi>Hri&#x017F;tlicher Lieber Le&#x017F;er/<lb/>
was das gemeine Sprichwort gibt/<lb/>
Wer an den Weg bawet/ hat<lb/>
viel mei&#x017F;terns/ Das wird nicht<lb/>
allein im gemeinen Leben wahr er-<lb/>
funden bey denen wercken/ die fu&#x0364;r<lb/>
jedermans augen ge&#x017F;chehen/ da ge-<lb/>
meiniglich viel Richter vnd wenig Tichter vber kom-<lb/>
men pflegen: Sondern es wird auch &#x017F;onderlich denen<lb/>
Ambts Per&#x017F;onen/ die im o&#x0364;ffentlichen Predigampt<lb/>
reden/ Lehren vnd ermahnen/ weidlich vnd recht&#x017F;chaf-<lb/>
fen vnter jhrer &#x017F;chwere&#x0304; Amptsbu&#x0364;rde in die <hi rendition="#aq">Experientz</hi><lb/>
vnd erfahrung ge&#x017F;etzet/ wie &#x017F;olches aller Heiligen Pro-<lb/>
pheten vnd Apo&#x017F;tel/ ja Chri&#x017F;ti des Ertzhirten Exempel<lb/>
gnug&#x017F;am darthun vnd auswei&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Den wer weiß nicht/ was es fu&#x0364;r einen Zu&#x017F;tand zun<lb/>
zeiten E&#x017F;ai<hi rendition="#aq">æ</hi> vnter dem Volck I&#x017F;rael gehabt/ da viel<lb/>
Gottlo&#x017F;e zuho&#x0364;rer in der gemeine &#x017F;ich ins Predigampt<lb/>
mit eingemenget/ vnd den Predigern vnnd Lehrern<lb/>
haben fu&#x0364;r&#x017F;chreiben vnd ein Model geben du&#x0364;rffen/ wie<lb/>
&#x017F;ie jhre Predigten an&#x017F;tellen vnd nach jhren <hi rendition="#aq">Affecten<lb/>
formiren</hi> &#x017F;olten/ davon E&#x017F;ai<hi rendition="#aq">æ</hi> 30. v. 10. ge&#x017F;chricben<lb/>
&#x017F;tehet/ das &#x017F;ie/ wo nicht o&#x0364;ffentlich/ doch im Hertzen<lb/>
ge&#x017F;agt haben: <hi rendition="#fr">Ihr &#x017F;ole vns nicht &#x017F;chawen die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">Rechte</fw><lb/></hi></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] Dem Chriſtlichen Leſer. Gnade vnd Friede in Chriſto JEſu vnſerm Herrn. CHriſtlicher Lieber Leſer/ was das gemeine Sprichwort gibt/ Wer an den Weg bawet/ hat viel meiſterns/ Das wird nicht allein im gemeinen Leben wahr er- funden bey denen wercken/ die fuͤr jedermans augen geſchehen/ da ge- meiniglich viel Richter vnd wenig Tichter vber kom- men pflegen: Sondern es wird auch ſonderlich denen Ambts Perſonen/ die im oͤffentlichen Predigampt reden/ Lehren vnd ermahnen/ weidlich vnd rechtſchaf- fen vnter jhrer ſchwerē Amptsbuͤrde in die Experientz vnd erfahrung geſetzet/ wie ſolches aller Heiligen Pro- pheten vnd Apoſtel/ ja Chriſti des Ertzhirten Exempel gnugſam darthun vnd ausweiſen. Den wer weiß nicht/ was es fuͤr einen Zuſtand zun zeiten Eſaiæ vnter dem Volck Iſrael gehabt/ da viel Gottloſe zuhoͤrer in der gemeine ſich ins Predigampt mit eingemenget/ vnd den Predigern vnnd Lehrern haben fuͤrſchreiben vnd ein Model geben duͤrffen/ wie ſie jhre Predigten anſtellen vnd nach jhren Affecten formiren ſolten/ davon Eſaiæ 30. v. 10. geſchricben ſtehet/ das ſie/ wo nicht oͤffentlich/ doch im Hertzen geſagt haben: Ihr ſole vns nicht ſchawen die Rechte A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620/7
Zitationshilfe: Dilger, Daniel: Herrn Johannis Arndes [...] Richtige/ und in Gottes Wort wolgegründete Lehre/ in den vier Büchern vom wahren Christenthumb. Alten Stettin, 1620, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dilger_arndes_1620/7>, abgerufen am 13.05.2021.