Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Dohm, Christian Conrad Wilhelm von: Über die bürgerliche Verbesserung der Juden. T. 2. Berlin u. a., 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

1.
Hr. Ritter Michaelis Beurtheilung.

Ueber die bürgerliche Verbesserung der Ju-
den von Christian Wilhelm Dohm.

Ein wichtiges und sehr wohlgeschriebenes Buch
(dis sagt einer, der in vielen Stücken verschie-
den denket) daß die Absicht hat, den Juden völlig
gleiche Bürgerrechte mit uns in unsern Staaten zu
verschaffen. Herr Kriegesrath Dohm glaubt, die
Moral des jüdischen Volks könnte, wenigstens in
drey bis vier Menschenaltern, wenn sie nicht so un-
terdrückt, und dabey blos auf die Handlung einge-
schränkt würden, sondern ihnen alle Gewerbe offen
ständen; gebessert und das Volk allgemeinnützlicher
werden. Diese moralische Besserung eines ganzen
Volks, das unter uns wohnt, würde Güte und
Menschenliebe seyn, dabey aber auch wahre Politik,
denn auf Bevölkerung und Reichthum des Staats
beruhe seine Macht, man suche, oft mit großen Ko-
sten, die Volksmenge durch Colonisten zu vermehren,

die

1.
Hr. Ritter Michaelis Beurtheilung.

Ueber die buͤrgerliche Verbeſſerung der Ju-
den von Chriſtian Wilhelm Dohm.

Ein wichtiges und ſehr wohlgeſchriebenes Buch
(dis ſagt einer, der in vielen Stuͤcken verſchie-
den denket) daß die Abſicht hat, den Juden voͤllig
gleiche Buͤrgerrechte mit uns in unſern Staaten zu
verſchaffen. Herr Kriegesrath Dohm glaubt, die
Moral des juͤdiſchen Volks koͤnnte, wenigſtens in
drey bis vier Menſchenaltern, wenn ſie nicht ſo un-
terdruͤckt, und dabey blos auf die Handlung einge-
ſchraͤnkt wuͤrden, ſondern ihnen alle Gewerbe offen
ſtaͤnden; gebeſſert und das Volk allgemeinnuͤtzlicher
werden. Dieſe moraliſche Beſſerung eines ganzen
Volks, das unter uns wohnt, wuͤrde Guͤte und
Menſchenliebe ſeyn, dabey aber auch wahre Politik,
denn auf Bevoͤlkerung und Reichthum des Staats
beruhe ſeine Macht, man ſuche, oft mit großen Ko-
ſten, die Volksmenge durch Coloniſten zu vermehren,

die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0039" n="[31]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">1.<lb/>
Hr. Ritter Michaelis Beurtheilung.</hi><lb/>
Ueber die bu&#x0364;rgerliche Verbe&#x017F;&#x017F;erung der Ju-<lb/>
den von Chri&#x017F;tian Wilhelm Dohm.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>in wichtiges und &#x017F;ehr wohlge&#x017F;chriebenes Buch<lb/>
(dis &#x017F;agt einer, der in vielen Stu&#x0364;cken ver&#x017F;chie-<lb/>
den denket) daß die Ab&#x017F;icht hat, den Juden vo&#x0364;llig<lb/>
gleiche Bu&#x0364;rgerrechte mit uns in un&#x017F;ern Staaten zu<lb/>
ver&#x017F;chaffen. Herr Kriegesrath Dohm glaubt, die<lb/>
Moral des ju&#x0364;di&#x017F;chen Volks ko&#x0364;nnte, wenig&#x017F;tens in<lb/>
drey bis vier Men&#x017F;chenaltern, wenn &#x017F;ie nicht &#x017F;o un-<lb/>
terdru&#x0364;ckt, und dabey blos auf die Handlung einge-<lb/>
&#x017F;chra&#x0364;nkt wu&#x0364;rden, &#x017F;ondern ihnen alle Gewerbe offen<lb/>
&#x017F;ta&#x0364;nden; gebe&#x017F;&#x017F;ert und das Volk allgemeinnu&#x0364;tzlicher<lb/>
werden. Die&#x017F;e morali&#x017F;che Be&#x017F;&#x017F;erung eines ganzen<lb/>
Volks, das unter uns wohnt, wu&#x0364;rde Gu&#x0364;te und<lb/>
Men&#x017F;chenliebe &#x017F;eyn, dabey aber auch wahre Politik,<lb/>
denn auf Bevo&#x0364;lkerung und Reichthum des Staats<lb/>
beruhe &#x017F;eine Macht, man &#x017F;uche, oft mit großen Ko-<lb/>
&#x017F;ten, die Volksmenge durch Coloni&#x017F;ten zu vermehren,<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[31]/0039] 1. Hr. Ritter Michaelis Beurtheilung. Ueber die buͤrgerliche Verbeſſerung der Ju- den von Chriſtian Wilhelm Dohm. Ein wichtiges und ſehr wohlgeſchriebenes Buch (dis ſagt einer, der in vielen Stuͤcken verſchie- den denket) daß die Abſicht hat, den Juden voͤllig gleiche Buͤrgerrechte mit uns in unſern Staaten zu verſchaffen. Herr Kriegesrath Dohm glaubt, die Moral des juͤdiſchen Volks koͤnnte, wenigſtens in drey bis vier Menſchenaltern, wenn ſie nicht ſo un- terdruͤckt, und dabey blos auf die Handlung einge- ſchraͤnkt wuͤrden, ſondern ihnen alle Gewerbe offen ſtaͤnden; gebeſſert und das Volk allgemeinnuͤtzlicher werden. Dieſe moraliſche Beſſerung eines ganzen Volks, das unter uns wohnt, wuͤrde Guͤte und Menſchenliebe ſeyn, dabey aber auch wahre Politik, denn auf Bevoͤlkerung und Reichthum des Staats beruhe ſeine Macht, man ſuche, oft mit großen Ko- ſten, die Volksmenge durch Coloniſten zu vermehren, die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/dohm_juden02_1783
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/dohm_juden02_1783/39
Zitationshilfe: Dohm, Christian Conrad Wilhelm von: Über die bürgerliche Verbesserung der Juden. T. 2. Berlin u. a., 1783, S. [31]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/dohm_juden02_1783/39>, abgerufen am 16.06.2021.