Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droste-Hülshoff, Annette von: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover, 1860.

Bild:
<< vorherige Seite
Verflucht.

Was schäumt das Meer, was wälzt es sich
Und bäumt an das Gestade?
Ist's Strömung, was da drunten wühlt?
Ist's unterirdisch Feuer?
Nicht Strömung ist es, was da wühlt,
Nicht unterirdisch Feuer,
Ein Leichnam fiel in seinen Schooß,
Ein siebenmal verfluchter,
Des Kaufmanns, der um schnödes Gold
Erschlug den eignen Bruder.

Herrlich.

Und wenn er aus der Pforte tritt
Und weht sein Mantel über die Gasse,
Dann steh'n die Männer, das Haupt geneigt,
Sprechend: wo sind deine Vasallen? --
Und die Wittwen und Waisen knieend schrei'n:
Hilf uns, du mächt'ger Gebieter.

Verflucht.

Was ſchäumt das Meer, was wälzt es ſich
Und bäumt an das Geſtade?
Iſt’s Strömung, was da drunten wühlt?
Iſt’s unterirdiſch Feuer?
Nicht Strömung iſt es, was da wühlt,
Nicht unterirdiſch Feuer,
Ein Leichnam fiel in ſeinen Schooß,
Ein ſiebenmal verfluchter,
Des Kaufmanns, der um ſchnödes Gold
Erſchlug den eignen Bruder.

Herrlich.

Und wenn er aus der Pforte tritt
Und weht ſein Mantel über die Gaſſe,
Dann ſteh’n die Männer, das Haupt geneigt,
Sprechend: wo ſind deine Vaſallen? —
Und die Wittwen und Waiſen knieend ſchrei’n:
Hilf uns, du mächt’ger Gebieter.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0155" n="139"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Verflucht</hi>.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">W</hi>as &#x017F;chäumt das Meer, was wälzt es &#x017F;ich</l><lb/>
              <l>Und bäumt an das Ge&#x017F;tade?</l><lb/>
              <l>I&#x017F;t&#x2019;s Strömung, was da drunten wühlt?</l><lb/>
              <l>I&#x017F;t&#x2019;s unterirdi&#x017F;ch Feuer?</l><lb/>
              <l>Nicht Strömung i&#x017F;t es, was da wühlt,</l><lb/>
              <l>Nicht unterirdi&#x017F;ch Feuer,</l><lb/>
              <l>Ein Leichnam fiel in &#x017F;einen Schooß,</l><lb/>
              <l>Ein &#x017F;iebenmal verfluchter,</l><lb/>
              <l>Des Kaufmanns, der um &#x017F;chnödes Gold</l><lb/>
              <l>Er&#x017F;chlug den eignen Bruder.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Herrlich</hi>.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">U</hi>nd wenn er aus der Pforte tritt</l><lb/>
              <l>Und weht &#x017F;ein Mantel über die Ga&#x017F;&#x017F;e,</l><lb/>
              <l>Dann &#x017F;teh&#x2019;n die Männer, das Haupt geneigt,</l><lb/>
              <l>Sprechend: wo &#x017F;ind deine Va&#x017F;allen? &#x2014;</l><lb/>
              <l>Und die Wittwen und Wai&#x017F;en knieend &#x017F;chrei&#x2019;n:</l><lb/>
              <l>Hilf uns, du mächt&#x2019;ger Gebieter.</l>
            </lg>
          </lg>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[139/0155] Verflucht. Was ſchäumt das Meer, was wälzt es ſich Und bäumt an das Geſtade? Iſt’s Strömung, was da drunten wühlt? Iſt’s unterirdiſch Feuer? Nicht Strömung iſt es, was da wühlt, Nicht unterirdiſch Feuer, Ein Leichnam fiel in ſeinen Schooß, Ein ſiebenmal verfluchter, Des Kaufmanns, der um ſchnödes Gold Erſchlug den eignen Bruder. Herrlich. Und wenn er aus der Pforte tritt Und weht ſein Mantel über die Gaſſe, Dann ſteh’n die Männer, das Haupt geneigt, Sprechend: wo ſind deine Vaſallen? — Und die Wittwen und Waiſen knieend ſchrei’n: Hilf uns, du mächt’ger Gebieter.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Letzten Gaben" (1860), postum von Levin Schü… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860/155
Zitationshilfe: Droste-Hülshoff, Annette von: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover, 1860, S. 139. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860/155>, abgerufen am 28.01.2023.