Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droste-Hülshoff, Annette von: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover, 1860.

Bild:
<< vorherige Seite
Mondesaufgang.

An des Balkones Gitter lehnte ich
Und wartete, du mildes Licht, auf dich;
Hoch über mir gleich trübem Eiskristalle
Zerschmolzen schwamm des Firmamentes Halle;
Grauschimmernd lag der See mit leisem Stöhnen,
Zerfloßne Perlen, oder Wolkenthränen?
Es rieselte, es dämmerte um mich;
Du mildes Licht, ich wartete auf dich.
Hoch stand ich, neben mir der Linden Kamm,
Tief unter mir Gezweige, Ast und Stamm,
Im Laube summte der Phalänen Reigen;
Die Feuerfliege sah ich zieh'n und steigen,
Und Blüten taumelten wie halb entschlafen;
Mir war, als treibe hier ein Herz zum Hafen,
Ein Herz, das übervoll von Glück und Leid
Und Bildern seliger Vergangenheit.
Mondesaufgang.

An des Balkones Gitter lehnte ich
Und wartete, du mildes Licht, auf dich;
Hoch über mir gleich trübem Eiskriſtalle
Zerſchmolzen ſchwamm des Firmamentes Halle;
Grauſchimmernd lag der See mit leiſem Stöhnen,
Zerfloßne Perlen, oder Wolkenthränen?
Es rieſelte, es dämmerte um mich;
Du mildes Licht, ich wartete auf dich.
Hoch ſtand ich, neben mir der Linden Kamm,
Tief unter mir Gezweige, Aſt und Stamm,
Im Laube ſummte der Phalänen Reigen;
Die Feuerfliege ſah ich zieh’n und ſteigen,
Und Blüten taumelten wie halb entſchlafen;
Mir war, als treibe hier ein Herz zum Hafen,
Ein Herz, das übervoll von Glück und Leid
Und Bildern ſeliger Vergangenheit.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0026" n="10"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Mondesaufgang.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">A</hi>n des Balkones Gitter lehnte ich</l><lb/>
              <l>Und wartete, du mildes Licht, auf dich;</l><lb/>
              <l>Hoch über mir gleich trübem Eiskri&#x017F;talle</l><lb/>
              <l>Zer&#x017F;chmolzen &#x017F;chwamm des Firmamentes Halle;</l><lb/>
              <l>Grau&#x017F;chimmernd lag der See mit lei&#x017F;em Stöhnen,</l><lb/>
              <l>Zerfloßne Perlen, oder Wolkenthränen?</l><lb/>
              <l>Es rie&#x017F;elte, es dämmerte um mich;</l><lb/>
              <l>Du mildes Licht, ich wartete auf dich.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Hoch &#x017F;tand ich, neben mir der Linden Kamm,</l><lb/>
              <l>Tief unter mir Gezweige, A&#x017F;t und Stamm,</l><lb/>
              <l>Im Laube &#x017F;ummte der Phalänen Reigen;</l><lb/>
              <l>Die Feuerfliege &#x017F;ah ich zieh&#x2019;n und &#x017F;teigen,</l><lb/>
              <l>Und Blüten taumelten wie halb ent&#x017F;chlafen;</l><lb/>
              <l>Mir war, als treibe hier ein Herz zum Hafen,</l><lb/>
              <l>Ein Herz, das übervoll von Glück und Leid</l><lb/>
              <l>Und Bildern &#x017F;eliger Vergangenheit.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[10/0026] Mondesaufgang. An des Balkones Gitter lehnte ich Und wartete, du mildes Licht, auf dich; Hoch über mir gleich trübem Eiskriſtalle Zerſchmolzen ſchwamm des Firmamentes Halle; Grauſchimmernd lag der See mit leiſem Stöhnen, Zerfloßne Perlen, oder Wolkenthränen? Es rieſelte, es dämmerte um mich; Du mildes Licht, ich wartete auf dich. Hoch ſtand ich, neben mir der Linden Kamm, Tief unter mir Gezweige, Aſt und Stamm, Im Laube ſummte der Phalänen Reigen; Die Feuerfliege ſah ich zieh’n und ſteigen, Und Blüten taumelten wie halb entſchlafen; Mir war, als treibe hier ein Herz zum Hafen, Ein Herz, das übervoll von Glück und Leid Und Bildern ſeliger Vergangenheit.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Letzten Gaben" (1860), postum von Levin Schü… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860/26
Zitationshilfe: Droste-Hülshoff, Annette von: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover, 1860, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860/26>, abgerufen am 30.01.2023.