Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Droste-Hülshoff, Annette von: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover, 1860.

Bild:
<< vorherige Seite
Die todte Lerche.

Ich stand an deines Landes Gränzen,
An deinem grünen Saatenwald,
Und mit des ersten Strahles Glänzen
Ist dein Gesang herabgewallt.
Der Sonne schwirrtest du entgegen,
Gleich einer Mücke um das Licht,
Dein Lied war wie ein Blüthenregen,
Dein Flügelschlag wie ein Gedicht.
Da ward es mir, als müss' ich ringen
Und flattern in den jungen Tag,
Als höre ich mein eignes Singen
Und meinen eignen Flügelschlag;
Die Sonne sprühte glühe Funken,
In Flammen brannte mein Gesicht,
Ich selber taumelte wie trunken,
Wie eine Mücke nach dem Licht.
Die todte Lerche.

Ich ſtand an deines Landes Gränzen,
An deinem grünen Saatenwald,
Und mit des erſten Strahles Glänzen
Iſt dein Geſang herabgewallt.
Der Sonne ſchwirrteſt du entgegen,
Gleich einer Mücke um das Licht,
Dein Lied war wie ein Blüthenregen,
Dein Flügelſchlag wie ein Gedicht.
Da ward es mir, als müſſ’ ich ringen
Und flattern in den jungen Tag,
Als höre ich mein eignes Singen
Und meinen eignen Flügelſchlag;
Die Sonne ſprühte glühe Funken,
In Flammen brannte mein Geſicht,
Ich ſelber taumelte wie trunken,
Wie eine Mücke nach dem Licht.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0050" n="34"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die todte Lerche.</hi> </head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">I</hi>ch &#x017F;tand an deines Landes Gränzen,</l><lb/>
              <l>An deinem grünen Saatenwald,</l><lb/>
              <l>Und mit des er&#x017F;ten Strahles Glänzen</l><lb/>
              <l>I&#x017F;t dein Ge&#x017F;ang herabgewallt.</l><lb/>
              <l>Der Sonne &#x017F;chwirrte&#x017F;t du entgegen,</l><lb/>
              <l>Gleich einer Mücke um das Licht,</l><lb/>
              <l>Dein Lied war wie ein Blüthenregen,</l><lb/>
              <l>Dein Flügel&#x017F;chlag wie ein Gedicht.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Da ward es mir, als mü&#x017F;&#x017F;&#x2019; ich ringen</l><lb/>
              <l>Und flattern in den jungen Tag,</l><lb/>
              <l>Als höre ich mein eignes Singen</l><lb/>
              <l>Und meinen eignen Flügel&#x017F;chlag;</l><lb/>
              <l>Die Sonne &#x017F;prühte glühe Funken,</l><lb/>
              <l>In Flammen brannte mein Ge&#x017F;icht,</l><lb/>
              <l>Ich &#x017F;elber taumelte wie trunken,</l><lb/>
              <l>Wie eine Mücke nach dem Licht.</l>
            </lg><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0050] Die todte Lerche. Ich ſtand an deines Landes Gränzen, An deinem grünen Saatenwald, Und mit des erſten Strahles Glänzen Iſt dein Geſang herabgewallt. Der Sonne ſchwirrteſt du entgegen, Gleich einer Mücke um das Licht, Dein Lied war wie ein Blüthenregen, Dein Flügelſchlag wie ein Gedicht. Da ward es mir, als müſſ’ ich ringen Und flattern in den jungen Tag, Als höre ich mein eignes Singen Und meinen eignen Flügelſchlag; Die Sonne ſprühte glühe Funken, In Flammen brannte mein Geſicht, Ich ſelber taumelte wie trunken, Wie eine Mücke nach dem Licht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Die "Letzten Gaben" (1860), postum von Levin Schü… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860/50
Zitationshilfe: Droste-Hülshoff, Annette von: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover, 1860, S. 34. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/droste_letzte_1860/50>, abgerufen am 30.01.2023.