Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 2. Hildesheim, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite

Die mannigfaltige Weish. GOttes im Reiche der G.

Euch der Kindschaft Recht geschenkt
Sein recht väterliches Sehnen,
Brachte euch zu Buß und Thränen,
Und hat euch zu sich gelenkt;
Daß ihr stat der Zorngerichte,
Nun geniest des Glaubens-Früchte.

Christen! rühmt die weise Liebe,
Die in euch die heilgen Triebe,
Durch des Wortes Kraft erregt;
Preist und lobet dessen Nahmen,
Der so wunderbahren Saamen,
Durch den Geist ins Herz gelegt,
Zeigt die Früchte in den Leben,
So wird GOtt euch Gnade geben.


Die

Die mannigfaltige Weish. GOttes im Reiche der G.

Euch der Kindſchaft Recht geſchenkt
Sein recht vaͤterliches Sehnen,
Brachte euch zu Buß und Thraͤnen,
Und hat euch zu ſich gelenkt;
Daß ihr ſtat der Zorngerichte,
Nun genieſt des Glaubens-Fruͤchte.

Chriſten! ruͤhmt die weiſe Liebe,
Die in euch die heilgen Triebe,
Durch des Wortes Kraft erregt;
Preiſt und lobet deſſen Nahmen,
Der ſo wunderbahren Saamen,
Durch den Geiſt ins Herz gelegt,
Zeigt die Fruͤchte in den Leben,
So wird GOtt euch Gnade geben.


Die
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <lg n="59">
            <l>
              <pb facs="#f0052" n="40"/>
              <fw place="top" type="header">Die mannigfaltige Weish. GOttes im Reiche der G.</fw>
            </l><lb/>
            <l>Euch der Kind&#x017F;chaft Recht ge&#x017F;chenkt</l><lb/>
            <l>Sein recht va&#x0364;terliches Sehnen,</l><lb/>
            <l>Brachte euch zu Buß und Thra&#x0364;nen,</l><lb/>
            <l>Und hat euch zu &#x017F;ich gelenkt;</l><lb/>
            <l>Daß ihr &#x017F;tat der Zorngerichte,</l><lb/>
            <l>Nun genie&#x017F;t des Glaubens-Fru&#x0364;chte.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="60">
            <l><hi rendition="#in">C</hi>hri&#x017F;ten! ru&#x0364;hmt die wei&#x017F;e Liebe,</l><lb/>
            <l>Die in euch die heilgen Triebe,</l><lb/>
            <l>Durch des Wortes Kraft erregt;</l><lb/>
            <l>Prei&#x017F;t und lobet de&#x017F;&#x017F;en Nahmen,</l><lb/>
            <l>Der &#x017F;o wunderbahren Saamen,</l><lb/>
            <l>Durch den Gei&#x017F;t ins Herz gelegt,</l><lb/>
            <l>Zeigt die Fru&#x0364;chte in den Leben,</l><lb/>
            <l>So wird <hi rendition="#fr">GOtt</hi> euch Gnade geben.</l>
          </lg>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Die</hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0052] Die mannigfaltige Weish. GOttes im Reiche der G. Euch der Kindſchaft Recht geſchenkt Sein recht vaͤterliches Sehnen, Brachte euch zu Buß und Thraͤnen, Und hat euch zu ſich gelenkt; Daß ihr ſtat der Zorngerichte, Nun genieſt des Glaubens-Fruͤchte. Chriſten! ruͤhmt die weiſe Liebe, Die in euch die heilgen Triebe, Durch des Wortes Kraft erregt; Preiſt und lobet deſſen Nahmen, Der ſo wunderbahren Saamen, Durch den Geiſt ins Herz gelegt, Zeigt die Fruͤchte in den Leben, So wird GOtt euch Gnade geben. Die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen02_1747
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen02_1747/52
Zitationshilfe: Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 2. Hildesheim, 1747, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen02_1747/52>, abgerufen am 10.05.2021.