Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 3. Hildesheim, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Keuschheit.
Wer wünscht in den bestirnten Höhen,
Jn dieser heilgen Schaar zu stehen,
Jn weiser Seide angethan;
Der ziehe seine eitlen Blikke
Sein Herz von Ueppigkeit zurükke,
Und wandle auf der Tugendbahn,
Der Weg der führt zu einem Leben,
Da jene seelgen Geister schweben.
O! seht dahin ihr eitlen Tokken,
Wenn euch die Welt sucht anzulokken,
O! Jünglinge! bedenkt das Looß
Das keusche Seelen dort zu hoffen
Und das schon viele da betroffen
Die schon in Abrams sanfften Schooß:
Darum zerreist in Augenblike,
Der Wollust güldnes Nez und Strikke!


Ge-
Die Keuſchheit.
Wer wuͤnſcht in den beſtirnten Hoͤhen,
Jn dieſer heilgen Schaar zu ſtehen,
Jn weiſer Seide angethan;
Der ziehe ſeine eitlen Blikke
Sein Herz von Ueppigkeit zuruͤkke,
Und wandle auf der Tugendbahn,
Der Weg der fuͤhrt zu einem Leben,
Da jene ſeelgen Geiſter ſchweben.
O! ſeht dahin ihr eitlen Tokken,
Wenn euch die Welt ſucht anzulokken,
O! Juͤnglinge! bedenkt das Looß
Das keuſche Seelen dort zu hoffen
Und das ſchon viele da betroffen
Die ſchon in Abrams ſanfften Schooß:
Darum zerreiſt in Augenblike,
Der Wolluſt guͤldnes Nez und Strikke!


Ge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <lg type="poem">
          <pb facs="#f0264" n="152[252]"/>
          <fw place="top" type="header">Die Keu&#x017F;chheit.</fw><lb/>
          <lg n="30">
            <l><hi rendition="#in">W</hi>er wu&#x0364;n&#x017F;cht in den be&#x017F;tirnten Ho&#x0364;hen,</l><lb/>
            <l>Jn die&#x017F;er heilgen Schaar zu &#x017F;tehen,</l><lb/>
            <l>Jn wei&#x017F;er Seide angethan;</l><lb/>
            <l>Der ziehe &#x017F;eine eitlen Blikke</l><lb/>
            <l>Sein Herz von Ueppigkeit zuru&#x0364;kke,</l><lb/>
            <l>Und wandle auf der Tugendbahn,</l><lb/>
            <l>Der Weg der fu&#x0364;hrt zu einem Leben,</l><lb/>
            <l>Da jene &#x017F;eelgen Gei&#x017F;ter &#x017F;chweben.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="31">
            <l><hi rendition="#in">O!</hi> &#x017F;eht dahin ihr eitlen Tokken,</l><lb/>
            <l>Wenn euch die Welt &#x017F;ucht anzulokken,</l><lb/>
            <l>O! Ju&#x0364;nglinge! bedenkt das Looß</l><lb/>
            <l>Das keu&#x017F;che Seelen dort zu hoffen</l><lb/>
            <l>Und das &#x017F;chon viele da betroffen</l><lb/>
            <l>Die &#x017F;chon in Abrams &#x017F;anfften Schooß:</l><lb/>
            <l>Darum zerrei&#x017F;t in Augenblike,</l><lb/>
            <l>Der Wollu&#x017F;t gu&#x0364;ldnes Nez und Strikke!</l>
          </lg>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch">Ge-</fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[152[252]/0264] Die Keuſchheit. Wer wuͤnſcht in den beſtirnten Hoͤhen, Jn dieſer heilgen Schaar zu ſtehen, Jn weiſer Seide angethan; Der ziehe ſeine eitlen Blikke Sein Herz von Ueppigkeit zuruͤkke, Und wandle auf der Tugendbahn, Der Weg der fuͤhrt zu einem Leben, Da jene ſeelgen Geiſter ſchweben. O! ſeht dahin ihr eitlen Tokken, Wenn euch die Welt ſucht anzulokken, O! Juͤnglinge! bedenkt das Looß Das keuſche Seelen dort zu hoffen Und das ſchon viele da betroffen Die ſchon in Abrams ſanfften Schooß: Darum zerreiſt in Augenblike, Der Wolluſt guͤldnes Nez und Strikke! Ge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen03_1747
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen03_1747/264
Zitationshilfe: Ebeling, Johann Justus: Andächtige Betrachtungen aus dem Buche der Natur und Schrift. Bd. 3. Hildesheim, 1747, S. 152[252]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/ebeling_betrachtungen03_1747/264>, abgerufen am 14.06.2021.