Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

Kleingedackt, Qvinta Flöte, Octav. Mixtur und Regal. Es ist auch im Vorschlage, daß ein neues Orgelwerck, benebst einem neuen Chore, soll angeschaffet werden.

Kirch-Väter sind anitzo in Bertzdorff Friedrich Gröllich, Bauer, und Friedrich Heller, Häusler allda.

XI. Lebens-Beschreibung derer Evangel. Pfarrern.

Daß in dem Pabstthum sind Pfarrherrn hier gewesen, ist ohnstreitig, dasselbe beweißt auch das Alterthum der Kirche. Denn An. 1537. ist gestorben Herr Simon Jungnickel, Pfarr zu Bertzdorff und Altarist in Zittau, ward in Zittau auf den Pfarr-Kirchhof begraben. M. Frentzel in Dörffer Annal. Ich werde dahero den Anfang derer Evangelischen Prediger, wie es in Herrn D. Carpzovii in Annal. Zitt. Part. 3. Cap. IV. ss. 10. pag. 91. befindlich, zum Grunde legen, machen, nach diesen meine Observation beytragen.

I. Lucas Wentzel.

Lucas Wentzel ward Pfarrher An. 1566. starb 1571.

II. Johann Wald.

Johann Wald, Stolp. Misn. kam hierher An. 1575. gieng mit Tode ab 1591.

III. Johann Bauden.

Johann Bauden trat ins Amt 1591. verließ die Welt 1592.

IV. Michael Just.

Michael Just, Zittau, erhielt die Vocation1592. Er war geboren 1548. den 25 May. Sein Vater war Peter Just, Senator in Zittau. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbesserter Schule, der erste Conrector in Zitt. An. 1586. den 7. Febr. Als aber An. 1587. der Rector M. Caspar Janitius seine Dimission bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector bis 1589. ward aber hierauf dimittiret 1590. erhielt 1592. das Pfarrdienst in Bertzdorff, und 1595. wurde er nach Herwigsdorff (Siehe dasige Chronica p. 43.)

Kleingedackt, Qvinta Flöte, Octav. Mixtur und Regal. Es ist auch im Vorschlage, daß ein neues Orgelwerck, benebst einem neuen Chore, soll angeschaffet werden.

Kirch-Väter sind anitzo in Bertzdorff Friedrich Gröllich, Bauer, und Friedrich Heller, Häusler allda.

XI. Lebens-Beschreibung derer Evangel. Pfarrern.

Daß in dem Pabstthum sind Pfarrherrn hier gewesen, ist ohnstreitig, dasselbe beweißt auch das Alterthum der Kirche. Denn An. 1537. ist gestorben Herr Simon Jungnickel, Pfarr zu Bertzdorff und Altarist in Zittau, ward in Zittau auf den Pfarr-Kirchhof begraben. M. Frentzel in Dörffer Annal. Ich werde dahero den Anfang derer Evangelischen Prediger, wie es in Herrn D. Carpzovii in Annal. Zitt. Part. 3. Cap. IV. ss. 10. pag. 91. befindlich, zum Grunde legen, machen, nach diesen meine Observation beytragen.

I. Lucas Wentzel.

Lucas Wentzel ward Pfarrher An. 1566. starb 1571.

II. Johann Wald.

Johann Wald, Stolp. Misn. kam hierher An. 1575. gieng mit Tode ab 1591.

III. Johann Bauden.

Johann Bauden trat ins Amt 1591. verließ die Welt 1592.

IV. Michael Just.

Michael Just, Zittau, erhielt die Vocation1592. Er war geboren 1548. den 25 May. Sein Vater war Peter Just, Senator in Zittau. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbesserter Schule, der erste Conrector in Zitt. An. 1586. den 7. Febr. Als aber An. 1587. der Rector M. Caspar Janitius seine Dimission bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector bis 1589. ward aber hierauf dimittiret 1590. erhielt 1592. das Pfarrdienst in Bertzdorff, und 1595. wurde er nach Herwigsdorff (Siehe dasige Chronica p. 43.)

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0021" n="21"/>
Kleingedackt, <hi rendition="#aq">Qvinta</hi> Flöte, <hi rendition="#aq">Octav. Mixtur</hi> und <hi rendition="#aq">Regal.</hi> Es ist auch im Vorschlage, daß ein neues Orgelwerck, benebst einem neuen Chore, soll angeschaffet werden.</p>
            <p>Kirch-Väter sind anitzo in Bertzdorff Friedrich Gröllich, Bauer, und Friedrich Heller, Häusler allda.</p>
          </div>
        </div>
        <div n="2">
          <head>XI. Lebens-Beschreibung derer Evangel. Pfarrern.</head><lb/>
          <p>Daß in dem Pabstthum sind Pfarrherrn hier gewesen, ist ohnstreitig, dasselbe beweißt auch das Alterthum der Kirche. Denn An. 1537. ist gestorben Herr Simon Jungnickel, Pfarr zu Bertzdorff und Altarist in Zittau, ward in Zittau auf den Pfarr-Kirchhof begraben. <hi rendition="#aq">M.</hi> Frentzel in Dörffer <hi rendition="#aq">Annal.</hi> Ich werde dahero den Anfang derer Evangelischen Prediger, wie es in Herrn <hi rendition="#aq">D. Carpzovii in Annal. Zitt. Part. 3. Cap. IV. ss. 10. pag. 91.</hi> befindlich, zum Grunde legen, machen, nach diesen meine <hi rendition="#aq">Observation</hi> beytragen.</p>
          <div n="3">
            <head>I. Lucas Wentzel.</head><lb/>
            <p>Lucas Wentzel ward Pfarrher An. 1566. starb 1571.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>II. Johann Wald.</head><lb/>
            <p>Johann Wald, Stolp. Misn. kam hierher An. 1575. gieng mit Tode ab 1591.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>III. Johann Bauden.</head><lb/>
            <p>Johann Bauden trat ins Amt 1591. verließ die Welt 1592.</p>
          </div>
          <div n="3">
            <head>IV. Michael Just.</head><lb/>
            <p>Michael Just, Zittau, erhielt die <hi rendition="#aq">Vocation</hi>1592. Er war geboren 1548. den 25 May. Sein Vater war Peter Just, <hi rendition="#aq">Senator</hi> in Zittau. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbesserter Schule, der erste <hi rendition="#aq">Conrector</hi> in Zitt. An. 1586. den 7. Febr. Als aber An. 1587. der <hi rendition="#aq">Rector M. Caspar Janitius</hi> seine <hi rendition="#aq">Dimission</hi> bekommen, so verrichtete er die <hi rendition="#aq">Vices</hi> als <hi rendition="#aq">Rector</hi> bis 1589. ward aber hierauf <hi rendition="#aq">dimitti</hi>ret 1590. erhielt 1592. das Pfarrdienst in Bertzdorff, und 1595. wurde er nach Herwigsdorff (Siehe dasige <hi rendition="#aq">Chronica p. 43.</hi>)
</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[21/0021] Kleingedackt, Qvinta Flöte, Octav. Mixtur und Regal. Es ist auch im Vorschlage, daß ein neues Orgelwerck, benebst einem neuen Chore, soll angeschaffet werden. Kirch-Väter sind anitzo in Bertzdorff Friedrich Gröllich, Bauer, und Friedrich Heller, Häusler allda. XI. Lebens-Beschreibung derer Evangel. Pfarrern. Daß in dem Pabstthum sind Pfarrherrn hier gewesen, ist ohnstreitig, dasselbe beweißt auch das Alterthum der Kirche. Denn An. 1537. ist gestorben Herr Simon Jungnickel, Pfarr zu Bertzdorff und Altarist in Zittau, ward in Zittau auf den Pfarr-Kirchhof begraben. M. Frentzel in Dörffer Annal. Ich werde dahero den Anfang derer Evangelischen Prediger, wie es in Herrn D. Carpzovii in Annal. Zitt. Part. 3. Cap. IV. ss. 10. pag. 91. befindlich, zum Grunde legen, machen, nach diesen meine Observation beytragen. I. Lucas Wentzel. Lucas Wentzel ward Pfarrher An. 1566. starb 1571. II. Johann Wald. Johann Wald, Stolp. Misn. kam hierher An. 1575. gieng mit Tode ab 1591. III. Johann Bauden. Johann Bauden trat ins Amt 1591. verließ die Welt 1592. IV. Michael Just. Michael Just, Zittau, erhielt die Vocation1592. Er war geboren 1548. den 25 May. Sein Vater war Peter Just, Senator in Zittau. Er studirte in Wittenberg und Leipzig, ward hierauf noch bey verbesserter Schule, der erste Conrector in Zitt. An. 1586. den 7. Febr. Als aber An. 1587. der Rector M. Caspar Janitius seine Dimission bekommen, so verrichtete er die Vices als Rector bis 1589. ward aber hierauf dimittiret 1590. erhielt 1592. das Pfarrdienst in Bertzdorff, und 1595. wurde er nach Herwigsdorff (Siehe dasige Chronica p. 43.)

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-01-17T08:43:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-01-17T08:43:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-01-17T08:43:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Bei „An.“ wird auf die Antiqua-Auszeichnung verzichtet, da dies auf Grund der häufigen Verwendung auf den Lesefluss störend wirkt und den Quelltext unnötig unübersichtlich macht.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/21
Zitationshilfe: Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749, S. 21. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/21>, abgerufen am 20.10.2021.