Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749.

Bild:
<< vorherige Seite

flog, und sich in ein Rüst-Loch in Gewellbe übern Tauff-Stein legte: Ob man nun schon darzu arbeitete, konnte man ihn doch nicht einsammeln, sondern er zog Sontags drauf eine Weile in der Kirche herum, biß er sich unvermuthet gäntzlich verlohren. Carpzov. Part. 3. Cap. 3. ss. 6. fol. 38.

Er hat auch eine Predigt in Druck heraus gegeben, welche er An. 1608. den 31. Jul. in der S. Johannis Kirchen, den abgebrannten in Zittau zu Trost gehalten, über die Worte des 68. Psal. v. 20. etc. Gelobet sey der HErr täglich; GOtt leget uns eine Last auf, aber er hilfft uns auch, Sela. Wir haben einen GOtt, der da hilfft, und einen HErrn HErrn, der von Tode errettet. Die Vorrede ist dadirt Bertelsdorff, 1608. Am Tage Thomä des Apostels ist gedruckt, zu Görlitz, durch Johann Rhambau. 51/2 Bogen starck.

Sein Epitaphium ist in der Kirche zur H. Dreyfaltigkeit zu befinden u. lautet also; in der Kirchen oben: Ich weiß, an welchen ich glaube, u. bin gewiß, daß er mir meine Beylage bewahren wird, biß an jenen Tage.

Vivo Tibi, moriorque Tibi, Rex unice Christe,
Mortuis & vivus sum maneoque Tuus.

Der Sohn GOttes hat mich geliebet, und sich selbst für mich dargegeben.

Unten am Epitaphio:

An. 1629. den 6. Jul. zwischen 2 und 3 Uhr Nachmittage ist im Herrn seelig entschlaffen, der Ehrwürdige, Achtbare und Wohlgelahrte Herr Clemens Lehmann, Budiß. Morgen-Prediger allhier. Seines Alters 63. Jahr. D.G.G.

An. 1606. den 28. Jun. ist in GOtt seelig entschlaffen die Erbare, Ehr- und Tugendreiche Frau Margaretha Fleischmannin, Herrn Clemens Lehmanns, liebe Hausfrau. D.G.G.

An. 1632. den Donnerstag nach Michaelis ist in Christo sanfft und seelig verschieden, die Erbare, Ehr und Tugendsame Fr. Anna, gebohrne Möllerin, Herrn Clementis Lehmanns, gewesenen treufleissigen Morgen-Predigers allhier liebe Hausfrau, anderer Ehe. D.G.G.

flog, und sich in ein Rüst-Loch in Gewellbe übern Tauff-Stein legte: Ob man nun schon darzu arbeitete, konnte man ihn doch nicht einsammeln, sondern er zog Sontags drauf eine Weile in der Kirche herum, biß er sich unvermuthet gäntzlich verlohren. Carpzov. Part. 3. Cap. 3. ss. 6. fol. 38.

Er hat auch eine Predigt in Druck heraus gegeben, welche er An. 1608. den 31. Jul. in der S. Johannis Kirchen, den abgebrannten in Zittau zu Trost gehalten, über die Worte des 68. Psal. v. 20. etc. Gelobet sey der HErr täglich; GOtt leget uns eine Last auf, aber er hilfft uns auch, Sela. Wir haben einen GOtt, der da hilfft, und einen HErrn HErrn, der von Tode errettet. Die Vorrede ist dadirt Bertelsdorff, 1608. Am Tage Thomä des Apostels ist gedruckt, zu Görlitz, durch Johann Rhambau. 5½ Bogen starck.

Sein Epitaphium ist in der Kirche zur H. Dreyfaltigkeit zu befinden u. lautet also; in der Kirchen oben: Ich weiß, an welchen ich glaube, u. bin gewiß, daß er mir meine Beylage bewahren wird, biß an jenen Tage.

Vivo Tibi, moriorque Tibi, Rex unice Christe,
Mortuis & vivus sum maneoque Tuus.

Der Sohn GOttes hat mich geliebet, und sich selbst für mich dargegeben.

Unten am Epitaphio:

An. 1629. den 6. Jul. zwischen 2 und 3 Uhr Nachmittage ist im Herrn seelig entschlaffen, der Ehrwürdige, Achtbare und Wohlgelahrte Herr Clemens Lehmann, Budiß. Morgen-Prediger allhier. Seines Alters 63. Jahr. D.G.G.

An. 1606. den 28. Jun. ist in GOtt seelig entschlaffen die Erbare, Ehr- und Tugendreiche Frau Margaretha Fleischmannin, Herrn Clemens Lehmanns, liebe Hausfrau. D.G.G.

An. 1632. den Donnerstag nach Michaelis ist in Christo sanfft und seelig verschieden, die Erbare, Ehr und Tugendsame Fr. Anna, gebohrne Möllerin, Herrn Clementis Lehmanns, gewesenen treufleissigen Morgen-Predigers allhier liebe Hausfrau, anderer Ehe. D.G.G.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0023" n="23"/>
flog, und sich in ein Rüst-Loch in Gewellbe übern Tauff-Stein legte: Ob man nun schon darzu arbeitete, konnte man ihn doch nicht einsammeln, sondern er zog Sontags drauf eine Weile in der Kirche herum, biß er sich unvermuthet gäntzlich verlohren. <hi rendition="#aq">Carpzov. Part. 3. Cap. 3. ss. 6. fol. 38.</hi></p>
            <p>Er hat auch eine Predigt in Druck heraus gegeben, welche er An. 1608. den 31. Jul. in der S. Johannis Kirchen, den abgebrannten in Zittau zu Trost gehalten, über die Worte des 68. Psal. v. 20. etc. Gelobet sey der HErr täglich; GOtt leget uns eine Last auf, aber er hilfft uns auch, Sela. Wir haben einen GOtt, der da hilfft, und einen HErrn HErrn, der von Tode errettet. Die Vorrede ist <hi rendition="#aq">dadi</hi>rt Bertelsdorff, 1608. Am Tage Thomä des Apostels ist gedruckt, zu Görlitz, durch Johann Rhambau. 5½ Bogen starck.</p>
            <p>Sein <hi rendition="#aq">Epitaphium</hi> ist in der Kirche zur H. Dreyfaltigkeit zu befinden u. lautet also; in der Kirchen oben: Ich weiß, an welchen ich glaube, u. bin gewiß, daß er mir meine Beylage bewahren wird, biß an jenen Tage.</p>
            <p rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Vivo Tibi, moriorque Tibi, Rex unice Christe,<lb/>
Mortuis &amp; vivus sum maneoque Tuus.</hi> </p>
            <p>Der Sohn GOttes hat mich geliebet, und sich selbst für mich dargegeben.</p>
            <p rendition="#c">Unten am <hi rendition="#aq">Epitaphio:</hi></p>
            <p>An. 1629. den 6. Jul. zwischen 2 und 3 Uhr Nachmittage ist im Herrn seelig entschlaffen, der Ehrwürdige, Achtbare und Wohlgelahrte Herr Clemens Lehmann, Budiß. Morgen-Prediger allhier. Seines Alters 63. Jahr. D.G.G.</p>
            <p>An. 1606. den 28. Jun. ist in GOtt seelig entschlaffen die Erbare, Ehr- und Tugendreiche Frau Margaretha Fleischmannin, Herrn Clemens Lehmanns, liebe Hausfrau. D.G.G.</p>
            <p>An. 1632. den Donnerstag nach Michaelis ist in Christo sanfft und seelig verschieden, die Erbare, Ehr und Tugendsame Fr. Anna, gebohrne Möllerin, Herrn Clementis Lehmanns, gewesenen treufleissigen Morgen-Predigers allhier liebe Hausfrau, anderer Ehe. D.G.G.</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[23/0023] flog, und sich in ein Rüst-Loch in Gewellbe übern Tauff-Stein legte: Ob man nun schon darzu arbeitete, konnte man ihn doch nicht einsammeln, sondern er zog Sontags drauf eine Weile in der Kirche herum, biß er sich unvermuthet gäntzlich verlohren. Carpzov. Part. 3. Cap. 3. ss. 6. fol. 38. Er hat auch eine Predigt in Druck heraus gegeben, welche er An. 1608. den 31. Jul. in der S. Johannis Kirchen, den abgebrannten in Zittau zu Trost gehalten, über die Worte des 68. Psal. v. 20. etc. Gelobet sey der HErr täglich; GOtt leget uns eine Last auf, aber er hilfft uns auch, Sela. Wir haben einen GOtt, der da hilfft, und einen HErrn HErrn, der von Tode errettet. Die Vorrede ist dadirt Bertelsdorff, 1608. Am Tage Thomä des Apostels ist gedruckt, zu Görlitz, durch Johann Rhambau. 5½ Bogen starck. Sein Epitaphium ist in der Kirche zur H. Dreyfaltigkeit zu befinden u. lautet also; in der Kirchen oben: Ich weiß, an welchen ich glaube, u. bin gewiß, daß er mir meine Beylage bewahren wird, biß an jenen Tage. Vivo Tibi, moriorque Tibi, Rex unice Christe, Mortuis & vivus sum maneoque Tuus. Der Sohn GOttes hat mich geliebet, und sich selbst für mich dargegeben. Unten am Epitaphio: An. 1629. den 6. Jul. zwischen 2 und 3 Uhr Nachmittage ist im Herrn seelig entschlaffen, der Ehrwürdige, Achtbare und Wohlgelahrte Herr Clemens Lehmann, Budiß. Morgen-Prediger allhier. Seines Alters 63. Jahr. D.G.G. An. 1606. den 28. Jun. ist in GOtt seelig entschlaffen die Erbare, Ehr- und Tugendreiche Frau Margaretha Fleischmannin, Herrn Clemens Lehmanns, liebe Hausfrau. D.G.G. An. 1632. den Donnerstag nach Michaelis ist in Christo sanfft und seelig verschieden, die Erbare, Ehr und Tugendsame Fr. Anna, gebohrne Möllerin, Herrn Clementis Lehmanns, gewesenen treufleissigen Morgen-Predigers allhier liebe Hausfrau, anderer Ehe. D.G.G.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2013-01-17T08:43:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-01-17T08:43:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2013-01-17T08:43:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien
  • Bei „An.“ wird auf die Antiqua-Auszeichnung verzichtet, da dies auf Grund der häufigen Verwendung auf den Lesefluss störend wirkt und den Quelltext unnötig unübersichtlich macht.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/23
Zitationshilfe: Eckarth, Gotthülff Traugott: Chronica, oder: historische Beschreibung des Dorffes Bertzdorff, eine halbe Meile von Zittau in der Ober-Lausitz gelegen. Herwigsdorff, 1749, S. 23. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_bertzdorff_1749/23>, abgerufen am 28.02.2021.