Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Derer Zwey nächst an Zittau anstossenden Dörffer Eckersberg Und Olbersdorff. 1732.

Bild:
<< vorherige Seite
IX. Annales.

Anno 1390. hat Frau Clara Wildensteinin, ihre Kinder und Nicolaus Ludwigsdorff ihr Eydam von E. E. Rath eine Marck Jährliche Zinses, und selbigen dagegen die Gerichten zu Eckersdorff (so hieß das biß ins 15. Seculum, wie die alten Stadt-Bücher und Verschreibungen aus weisen,) erblich zu besitzen, und ewiglich, geruhiglich und gemächlich zu haben, ohne Hinderniß abgetreten, wie die Worte des Contracts im Stadt-Buche d dato Sonnabends nach Agneta Anno 1390. cap. 10. lauten. Carpzovius in Analect Zitt. part. 2. cap. 8 §. 1. pag. 307.

Anno 1517. ist die steinerne Brücke auf der Görlitzschen Strassen, unterm Eckersberge, erbauet worden; Sup Consulatu Michael Krolofts. M. Frentzel in Annal. MS. f. 691. Münch. Annal.

Anno 1547. In dem so genanten Pönfall ward dieses Dorff, wie alle andre, von Königl. Maj. in Böhmen Ferdinando genommen, Aber

Anno 1549. Donnerstags nach Martini, durch hierzuverordnete Commissarien wieder eingeräumet. Carpzov. p. 311. M. Frentzel. Münch. Grosser.

Anno 1550. um Petri und Pauli war die Eckersbach sehr groß, that den Bauern grossen Schaden, und führte viel Heu weg.

Anno 1573. den 18. Jul. ward zu Zittau lebendig begraben, und hernach ein Pfal durch sie geschlagen, Margaretha, Adam Ottens Tochter von Eckersberge, welche vermeinent bey Ehren zu bleiben, ihr Kind ermordet, den 20. Oct. ward ihre Mutter, so Wissenschafft drum haben sollen, von der Stadt verwiesen, dadurch E. E. Rath die Gerichte verlohren, haben sie wieder lösen müssen. Zitt. MS. Hr. Carpzov. part. 5. c. 7. §. 2. pag. 300. nennet ihren Vater George Otten, und setzet die Execution auf den 1. August. Wie auch Heinrich Roch in Lausitzischen Denckwürdigkeiten p. 401. M. Frentzel. Ober-Lausitzischen Dörffer Annal. fol. 691. Sie war von George Kohlen schwanger. Münch.

IX. Annales.

Anno 1390. hat Frau Clara Wildensteinin, ihre Kinder und Nicolaus Ludwigsdorff ihr Eydam von E. E. Rath eine Marck Jährliche Zinses, und selbigen dagegen die Gerichten zu Eckersdorff (so hieß das biß ins 15. Seculum, wie die alten Stadt-Bücher und Verschreibungen aus weisen,) erblich zu besitzen, und ewiglich, geruhiglich und gemächlich zu haben, ohne Hinderniß abgetreten, wie die Worte des Contracts im Stadt-Buche d dato Sonnabends nach Agneta Anno 1390. cap. 10. lauten. Carpzovius in Analect Zitt. part. 2. cap. 8 §. 1. pag. 307.

Anno 1517. ist die steinerne Brücke auf der Görlitzschen Strassen, unterm Eckersberge, erbauet worden; Sup Consulatu Michael Krolofts. M. Frentzel in Annal. MS. f. 691. Münch. Annal.

Anno 1547. In dem so genanten Pönfall ward dieses Dorff, wie alle andre, von Königl. Maj. in Böhmen Ferdinando genommen, Aber

Anno 1549. Donnerstags nach Martini, durch hierzuverordnete Commissarien wieder eingeräumet. Carpzov. p. 311. M. Frentzel. Münch. Grosser.

Anno 1550. um Petri und Pauli war die Eckersbach sehr groß, that den Bauern grossen Schaden, und führte viel Heu weg.

Anno 1573. den 18. Jul. ward zu Zittau lebendig begraben, und hernach ein Pfal durch sie geschlagen, Margaretha, Adam Ottens Tochter von Eckersberge, welche vermeinent bey Ehren zu bleiben, ihr Kind ermordet, den 20. Oct. ward ihre Mutter, so Wissenschafft drum haben sollen, von der Stadt verwiesen, dadurch E. E. Rath die Gerichte verlohren, haben sie wieder lösen müssen. Zitt. MS. Hr. Carpzov. part. 5. c. 7. §. 2. pag. 300. nennet ihren Vater George Otten, und setzet die Execution auf den 1. August. Wie auch Heinrich Roch in Lausitzischen Denckwürdigkeiten p. 401. M. Frentzel. Ober-Lausitzischen Dörffer Annal. fol. 691. Sie war von George Kohlen schwanger. Münch.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0007"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">IX. <hi rendition="#fr">Annales.</hi></hi><lb/>
          </head>
          <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">A</hi>nno 1390.</hi> hat Frau Clara Wildensteinin, ihre Kinder und Nicolaus Ludwigsdorff ihr Eydam von E. E. Rath eine Marck Jährliche Zinses, und selbigen dagegen die Gerichten zu Eckersdorff (so hieß das biß ins <hi rendition="#aq">15. Seculum,</hi> wie die alten Stadt-Bücher und Verschreibungen aus weisen,) erblich zu besitzen, und ewiglich, geruhiglich und gemächlich zu haben, ohne Hinderniß abgetreten, wie die Worte des <hi rendition="#aq">Contracts</hi> im Stadt-Buche <hi rendition="#aq">d dato</hi> Sonnabends nach Agneta <hi rendition="#aq">Anno 1390. cap. 10.</hi> lauten. <hi rendition="#aq">Carpzovius in Analect Zitt. part. 2. cap. 8 §. 1. pag. 307.</hi></p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1517.</hi> ist die steinerne Brücke auf der Görlitzschen Strassen, unterm Eckersberge, erbauet worden; <hi rendition="#aq">Sup Consulatu Michael Krolofts. M.</hi> Frentzel in <hi rendition="#aq">Annal. MS. f. 691.</hi> Münch. <hi rendition="#aq">Annal.</hi></p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1547.</hi> In dem so genanten Pönfall ward dieses Dorff, wie alle andre, von Königl. Maj. in Böhmen <hi rendition="#aq">Ferdinando</hi> genommen, Aber</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1549.</hi> Donnerstags nach <hi rendition="#aq">Martini,</hi> durch hierzuverordnete <hi rendition="#aq">Commissarien</hi> wieder eingeräumet. <hi rendition="#aq">Carpzov. p. 311. M.</hi> Frentzel. Münch. Grosser.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1550.</hi> um <hi rendition="#aq">Petri</hi> und <hi rendition="#aq">Pauli</hi> war die Eckersbach sehr groß, that den Bauern grossen Schaden, und führte viel Heu weg.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1573.</hi> den 18. Jul. ward zu Zittau lebendig begraben, und hernach ein Pfal durch sie geschlagen, Margaretha, Adam Ottens Tochter von Eckersberge, welche vermeinent bey Ehren zu bleiben, ihr Kind ermordet, den <hi rendition="#aq">20. Oct.</hi> ward ihre Mutter, so Wissenschafft drum haben sollen, von der Stadt verwiesen, dadurch E. E. Rath die Gerichte verlohren, haben sie wieder lösen müssen. Zitt. <hi rendition="#aq">MS.</hi> Hr. <hi rendition="#aq">Carpzov. part. 5. c. 7. §. 2. pag. 300.</hi> nennet ihren Vater George Otten, und setzet die <hi rendition="#aq">Execution</hi> auf den <hi rendition="#aq">1. August.</hi> Wie auch Heinrich Roch in Lausitzischen Denckwürdigkeiten <hi rendition="#aq">p. 401. M.</hi> Frentzel. Ober-Lausitzischen Dörffer <hi rendition="#aq">Annal. fol. 691.</hi> Sie war von George Kohlen schwanger. Münch.</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0007] IX. Annales. Anno 1390. hat Frau Clara Wildensteinin, ihre Kinder und Nicolaus Ludwigsdorff ihr Eydam von E. E. Rath eine Marck Jährliche Zinses, und selbigen dagegen die Gerichten zu Eckersdorff (so hieß das biß ins 15. Seculum, wie die alten Stadt-Bücher und Verschreibungen aus weisen,) erblich zu besitzen, und ewiglich, geruhiglich und gemächlich zu haben, ohne Hinderniß abgetreten, wie die Worte des Contracts im Stadt-Buche d dato Sonnabends nach Agneta Anno 1390. cap. 10. lauten. Carpzovius in Analect Zitt. part. 2. cap. 8 §. 1. pag. 307. Anno 1517. ist die steinerne Brücke auf der Görlitzschen Strassen, unterm Eckersberge, erbauet worden; Sup Consulatu Michael Krolofts. M. Frentzel in Annal. MS. f. 691. Münch. Annal. Anno 1547. In dem so genanten Pönfall ward dieses Dorff, wie alle andre, von Königl. Maj. in Böhmen Ferdinando genommen, Aber Anno 1549. Donnerstags nach Martini, durch hierzuverordnete Commissarien wieder eingeräumet. Carpzov. p. 311. M. Frentzel. Münch. Grosser. Anno 1550. um Petri und Pauli war die Eckersbach sehr groß, that den Bauern grossen Schaden, und führte viel Heu weg. Anno 1573. den 18. Jul. ward zu Zittau lebendig begraben, und hernach ein Pfal durch sie geschlagen, Margaretha, Adam Ottens Tochter von Eckersberge, welche vermeinent bey Ehren zu bleiben, ihr Kind ermordet, den 20. Oct. ward ihre Mutter, so Wissenschafft drum haben sollen, von der Stadt verwiesen, dadurch E. E. Rath die Gerichte verlohren, haben sie wieder lösen müssen. Zitt. MS. Hr. Carpzov. part. 5. c. 7. §. 2. pag. 300. nennet ihren Vater George Otten, und setzet die Execution auf den 1. August. Wie auch Heinrich Roch in Lausitzischen Denckwürdigkeiten p. 401. M. Frentzel. Ober-Lausitzischen Dörffer Annal. fol. 691. Sie war von George Kohlen schwanger. Münch.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T09:15:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T09:15:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T09:15:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • überstrichenes m → kontextsensitive Auflösung nach em, mm oder mb
  • ct-Ligatur → ct
  • rc., &c. → etc.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1732
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1732/7
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica Oder Historische Beschreibung Derer Zwey nächst an Zittau anstossenden Dörffer Eckersberg Und Olbersdorff. 1732, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_chronica_1732/7>, abgerufen am 12.04.2021.