Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Eckarth, Friedrich: Chronica oder Historische Beschreibung Des ohnweit Zittau liegenden Dorffs Klein Schönau. Zittau, 1733.

Bild:
<< vorherige Seite

Feyertag eine Predigt gehalten werden solte, welches auch biß dato observiret worden.

Anno 1709. am Sonntag Exaudi nahmen allhier in der Kirchen die öffentlichen Betstunden, welche der Schulmeister alle Nachmittage, wenn vormittags ist geprediget worden, hält, den Anfang, und ist dieses ein Gestiffte von Christoph Frantzen einen dasigen Einwohner.

Anno 1728. am Tage Johannis, nahm allhier, das Johann Friedrich Hermannische Gestiffte seinen Anfang, Krafft dessen numehro alle Jahr auf Maria Verkündigung, Johann und Michaelis geprediget wird. Der Stifter war ledigen Standes, legirte 150. rthl.

Anno 1732. Am Sonntage Reminiscere nahmen auch allhier die so genanten Gnaden-Predigten ihren Anfang, Krafft deren nunmehro alle Sonntage in dieser Kirche geprediget wird. Weil auff E. E. Raths Verordnung nunmehro gewisse Studiosi, alle Sonntage, wenn nicht Amts-Predigten, durch den Herrn Diacon gehalten werden, predigen müssen. Es sind auch zugleich die 15. Einwohner des sogenanten Zittels (als 4. Bauern 3. Gärtnern und 8. Häußler) so nahe an Friedersdorff liegt, und sich vorhero zu dasiger Kirche gehalten, in diese Kirche zur Predigt und Commuion gewiesen worden.

GOtt erhalte sein allein seeligmachendes Wort, auch an diesem Orte, biß an der Welt Ende, und lasse es viele Früchte bringen, zu der Zuhörer ewigen Heil und Seeligkeit.

(III.) Die Prediger seit Anno 1580.

Weil diese Diaconi der St. Johannis Kirche in Zittau, bereits von Herrn Gottfried Mönchen, und D. Carpzovio in Druck heraus gegeben worden, als werde es hier von selbigen kurtz machen.

1. Wolffgang Scharrschmied von 1580. biß 1603.
2. M. Christian Wagner, von 1604. biß 1608.
3. Jacobus Effenberger, von 1608. biß 1610.
4. Johann Maßhauer, von 1610. biß 1611.
5. Clemens Lehmann, von 1612. biß 1615.

Feyertag eine Predigt gehalten werden solte, welches auch biß dato observiret worden.

Anno 1709. am Sonntag Exaudi nahmen allhier in der Kirchen die öffentlichen Betstunden, welche der Schulmeister alle Nachmittage, wenn vormittags ist geprediget worden, hält, den Anfang, und ist dieses ein Gestiffte von Christoph Frantzen einen dasigen Einwohner.

Anno 1728. am Tage Johannis, nahm allhier, das Johann Friedrich Hermannische Gestiffte seinen Anfang, Krafft dessen numehro alle Jahr auf Maria Verkündigung, Johann und Michaelis geprediget wird. Der Stifter war ledigen Standes, legirte 150. rthl.

Anno 1732. Am Sonntage Reminiscere nahmen auch allhier die so genanten Gnaden-Predigten ihren Anfang, Krafft deren nunmehro alle Sonntage in dieser Kirche geprediget wird. Weil auff E. E. Raths Verordnung nunmehro gewisse Studiosi, alle Sonntage, wenn nicht Amts-Predigten, durch den Herrn Diacon gehalten werden, predigen müssen. Es sind auch zugleich die 15. Einwohner des sogenanten Zittels (als 4. Bauern 3. Gärtnern und 8. Häußler) so nahe an Friedersdorff liegt, und sich vorhero zu dasiger Kirche gehalten, in diese Kirche zur Predigt und Commuion gewiesen worden.

GOtt erhalte sein allein seeligmachendes Wort, auch an diesem Orte, biß an der Welt Ende, und lasse es viele Früchte bringen, zu der Zuhörer ewigen Heil und Seeligkeit.

(III.) Die Prediger seit Anno 1580.

Weil diese Diaconi der St. Johannis Kirche in Zittau, bereits von Herrn Gottfried Mönchen, und D. Carpzovio in Druck heraus gegeben worden, als werde es hier von selbigen kurtz machen.

1. Wolffgang Scharrschmied von 1580. biß 1603.
2. M. Christian Wagner, von 1604. biß 1608.
3. Jacobus Effenberger, von 1608. biß 1610.
4. Johann Maßhauer, von 1610. biß 1611.
5. Clemens Lehmann, von 1612. biß 1615.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0008"/>
Feyertag eine Predigt gehalten werden solte, welches auch biß <hi rendition="#aq">dato observ</hi>iret worden.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1709.</hi> am Sonntag Exaudi nahmen allhier in der Kirchen die öffentlichen Betstunden, welche der Schulmeister alle Nachmittage, wenn vormittags ist geprediget worden, hält, den Anfang, und ist dieses ein Gestiffte von Christoph Frantzen einen dasigen Einwohner.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1728.</hi> am Tage Johannis, nahm allhier, das Johann Friedrich Hermannische Gestiffte seinen Anfang, Krafft dessen numehro alle Jahr auf Maria Verkündigung, Johann und Michaelis geprediget wird. Der Stifter war ledigen Standes, <hi rendition="#aq">legirte</hi> 150. rthl.</p>
          <p><hi rendition="#aq">Anno 1732.</hi> Am Sonntage <hi rendition="#aq">Reminiscere</hi> nahmen auch allhier die so genanten Gnaden-Predigten ihren Anfang, Krafft deren nunmehro alle Sonntage in dieser Kirche geprediget wird. Weil auff E. E. Raths Verordnung nunmehro gewisse <hi rendition="#aq">Studiosi</hi>, alle Sonntage, wenn nicht Amts-Predigten, durch den Herrn <hi rendition="#aq">Diacon</hi> gehalten werden, predigen müssen. Es sind auch zugleich die 15. Einwohner des sogenanten Zittels (als 4. Bauern 3. Gärtnern und 8. Häußler) so nahe an Friedersdorff liegt, und sich vorhero zu dasiger Kirche gehalten, in diese Kirche zur Predigt und <hi rendition="#aq">Commuion</hi> gewiesen worden.</p>
          <p>GOtt erhalte sein allein seeligmachendes Wort, auch an diesem Orte, biß an der Welt Ende, und lasse es viele Früchte bringen, zu der Zuhörer ewigen Heil und Seeligkeit.</p>
        </div>
        <div n="2">
          <p>(III.) <hi rendition="#fr">Die Prediger</hi> seit Anno 1580.</p>
          <p>Weil diese <hi rendition="#aq">Diaconi</hi> der St. Johannis Kirche in Zittau, bereits von Herrn Gottfried Mönchen, und <hi rendition="#aq">D. Carpzovio</hi> in Druck heraus gegeben worden, als werde es hier von selbigen kurtz machen.</p>
          <list>
            <item>1. Wolffgang Scharrschmied von 1580. biß 1603.</item><lb/>
            <item>2. <hi rendition="#aq">M.</hi> Christian Wagner, von 1604. biß 1608.</item><lb/>
            <item>3. Jacobus Effenberger, von 1608. biß 1610.</item><lb/>
            <item>4. Johann Maßhauer, von 1610. biß 1611.</item><lb/>
            <item>5. Clemens Lehmann, von 1612. biß 1615.</item><lb/>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Feyertag eine Predigt gehalten werden solte, welches auch biß dato observiret worden. Anno 1709. am Sonntag Exaudi nahmen allhier in der Kirchen die öffentlichen Betstunden, welche der Schulmeister alle Nachmittage, wenn vormittags ist geprediget worden, hält, den Anfang, und ist dieses ein Gestiffte von Christoph Frantzen einen dasigen Einwohner. Anno 1728. am Tage Johannis, nahm allhier, das Johann Friedrich Hermannische Gestiffte seinen Anfang, Krafft dessen numehro alle Jahr auf Maria Verkündigung, Johann und Michaelis geprediget wird. Der Stifter war ledigen Standes, legirte 150. rthl. Anno 1732. Am Sonntage Reminiscere nahmen auch allhier die so genanten Gnaden-Predigten ihren Anfang, Krafft deren nunmehro alle Sonntage in dieser Kirche geprediget wird. Weil auff E. E. Raths Verordnung nunmehro gewisse Studiosi, alle Sonntage, wenn nicht Amts-Predigten, durch den Herrn Diacon gehalten werden, predigen müssen. Es sind auch zugleich die 15. Einwohner des sogenanten Zittels (als 4. Bauern 3. Gärtnern und 8. Häußler) so nahe an Friedersdorff liegt, und sich vorhero zu dasiger Kirche gehalten, in diese Kirche zur Predigt und Commuion gewiesen worden. GOtt erhalte sein allein seeligmachendes Wort, auch an diesem Orte, biß an der Welt Ende, und lasse es viele Früchte bringen, zu der Zuhörer ewigen Heil und Seeligkeit. (III.) Die Prediger seit Anno 1580. Weil diese Diaconi der St. Johannis Kirche in Zittau, bereits von Herrn Gottfried Mönchen, und D. Carpzovio in Druck heraus gegeben worden, als werde es hier von selbigen kurtz machen. 1. Wolffgang Scharrschmied von 1580. biß 1603. 2. M. Christian Wagner, von 1604. biß 1608. 3. Jacobus Effenberger, von 1608. biß 1610. 4. Johann Maßhauer, von 1610. biß 1611. 5. Clemens Lehmann, von 1612. biß 1615.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-11-21T10:14:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-11-21T10:14:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-11-21T10:14:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_schoenau_1733
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_schoenau_1733/8
Zitationshilfe: Eckarth, Friedrich: Chronica oder Historische Beschreibung Des ohnweit Zittau liegenden Dorffs Klein Schönau. Zittau, 1733, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/eckarth_schoenau_1733/8>, abgerufen am 13.04.2021.