Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736.

Bild:
<< vorherige Seite

Das 6. Cap.
hätte können ausrichten und die Heyden be-
zwingen; denn GOtt war mit ihm im Spiel,
wie Apoc. 8. v. 7. 8. 9. zu sehen. Also ist
hiermit der Anfang gezeiget zu dem andern
Kirchen-Himmel:

Das 6. Capitel.

HJerinnen folget das fünffte merckwür-
dige Jahr/ das ist ohngefehr gewesen
Anno Christi 598. so lange hat der König
in Franckreich, Clodoväus, gesieget, und viele
zum christlichen Glauben gebracht, und die
heimlich aus Orient geflohene Christen, haben
sich auch allda eingefunden. Dieses hat nun
der Drache nicht leiden können, sondern ist
auf Mittel bedacht gewesen, solches zu ver-
hindern, wie der 1. 2. 3. v. im 9. Apoc. mel-
det: Da wird dem Johanni gezeiget der
Abfall vom Kirchen-Himmel, durch einen
Stern, welcher ein Lehrer gewesen ist, und
dem ist der Schlüssel gegeben zum Brunnen
des Abgrundes, daraus kamen Heuschrecken.
Es sind aber keine Heuschrecken gewesen die
sechs- oder mehr Beine gehabt, sondern sie ha-
ben nur zwey Beine gehabt. Jch lasse mir
hier die Auslegung Lutheri wohlgefallen, wel-
cher gesetzet hat, das sind die Jesuiten, die
haben die Christen in dem andern Kirchen-
Himmel anfangen zu qualen fünff Monden

lang:
B 3

Das 6. Cap.
haͤtte koͤnnen ausrichten und die Heyden be-
zwingen; denn GOtt war mit ihm im Spiel,
wie Apoc. 8. v. 7. 8. 9. zu ſehen. Alſo iſt
hiermit der Anfang gezeiget zu dem andern
Kirchen-Himmel:

Das 6. Capitel.

HJerinnen folget das fuͤnffte merckwuͤr-
dige Jahr/ das iſt ohngefehr geweſen
Anno Chriſti 598. ſo lange hat der Koͤnig
in Franckreich, Clodovaͤus, geſieget, und viele
zum chriſtlichen Glauben gebracht, und die
heimlich aus Orient geflohene Chriſten, haben
ſich auch allda eingefunden. Dieſes hat nun
der Drache nicht leiden koͤnnen, ſondern iſt
auf Mittel bedacht geweſen, ſolches zu ver-
hindern, wie der 1. 2. 3. v. im 9. Apoc. mel-
det: Da wird dem Johanni gezeiget der
Abfall vom Kirchen-Himmel, durch einen
Stern, welcher ein Lehrer geweſen iſt, und
dem iſt der Schluͤſſel gegeben zum Brunnen
des Abgrundes, daraus kamen Heuſchrecken.
Es ſind aber keine Heuſchrecken geweſen die
ſechs- oder mehr Beine gehabt, ſondern ſie ha-
ben nur zwey Beine gehabt. Jch laſſe mir
hier die Auslegung Lutheri wohlgefallen, wel-
cher geſetzet hat, das ſind die Jeſuiten, die
haben die Chriſten in dem andern Kirchen-
Himmel anfangen zu qualen fuͤnff Monden

lang:
B 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0025" n="21"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das 6. Cap.</hi></fw><lb/>
ha&#x0364;tte ko&#x0364;nnen ausrichten und die Heyden be-<lb/>
zwingen; denn GOtt war mit ihm im Spiel,<lb/>
wie Apoc. 8. v. 7. 8. 9. zu &#x017F;ehen. Al&#x017F;o i&#x017F;t<lb/>
hiermit der Anfang gezeiget zu dem andern<lb/>
Kirchen-Himmel:</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 6. <hi rendition="#in">C</hi>apitel.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">H</hi>Jerinnen folget das fu&#x0364;nffte merckwu&#x0364;r-<lb/>
dige Jahr/ das i&#x017F;t ohngefehr gewe&#x017F;en<lb/>
Anno Chri&#x017F;ti 598. &#x017F;o lange hat der Ko&#x0364;nig<lb/>
in Franckreich, Clodova&#x0364;us, ge&#x017F;ieget, und viele<lb/>
zum chri&#x017F;tlichen Glauben gebracht, und die<lb/>
heimlich aus Orient geflohene Chri&#x017F;ten, haben<lb/>
&#x017F;ich auch allda eingefunden. Die&#x017F;es hat nun<lb/>
der Drache nicht leiden ko&#x0364;nnen, &#x017F;ondern i&#x017F;t<lb/>
auf Mittel bedacht gewe&#x017F;en, &#x017F;olches zu ver-<lb/>
hindern, wie der 1. 2. 3. v. im 9. Apoc. mel-<lb/>
det: Da wird dem Johanni gezeiget der<lb/>
Abfall vom Kirchen-Himmel, durch einen<lb/>
Stern, welcher ein Lehrer gewe&#x017F;en i&#x017F;t, und<lb/>
dem i&#x017F;t der Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;el gegeben zum Brunnen<lb/>
des Abgrundes, daraus kamen Heu&#x017F;chrecken.<lb/>
Es &#x017F;ind aber keine Heu&#x017F;chrecken gewe&#x017F;en die<lb/>
&#x017F;echs- oder mehr Beine gehabt, &#x017F;ondern &#x017F;ie ha-<lb/>
ben nur zwey Beine gehabt. Jch la&#x017F;&#x017F;e mir<lb/>
hier die Auslegung Lutheri wohlgefallen, wel-<lb/>
cher ge&#x017F;etzet hat, das &#x017F;ind die Je&#x017F;uiten, die<lb/>
haben die Chri&#x017F;ten in dem andern Kirchen-<lb/>
Himmel anfangen zu qualen fu&#x0364;nff Monden<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B 3</fw><fw place="bottom" type="catch">lang:</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[21/0025] Das 6. Cap. haͤtte koͤnnen ausrichten und die Heyden be- zwingen; denn GOtt war mit ihm im Spiel, wie Apoc. 8. v. 7. 8. 9. zu ſehen. Alſo iſt hiermit der Anfang gezeiget zu dem andern Kirchen-Himmel: Das 6. Capitel. HJerinnen folget das fuͤnffte merckwuͤr- dige Jahr/ das iſt ohngefehr geweſen Anno Chriſti 598. ſo lange hat der Koͤnig in Franckreich, Clodovaͤus, geſieget, und viele zum chriſtlichen Glauben gebracht, und die heimlich aus Orient geflohene Chriſten, haben ſich auch allda eingefunden. Dieſes hat nun der Drache nicht leiden koͤnnen, ſondern iſt auf Mittel bedacht geweſen, ſolches zu ver- hindern, wie der 1. 2. 3. v. im 9. Apoc. mel- det: Da wird dem Johanni gezeiget der Abfall vom Kirchen-Himmel, durch einen Stern, welcher ein Lehrer geweſen iſt, und dem iſt der Schluͤſſel gegeben zum Brunnen des Abgrundes, daraus kamen Heuſchrecken. Es ſind aber keine Heuſchrecken geweſen die ſechs- oder mehr Beine gehabt, ſondern ſie ha- ben nur zwey Beine gehabt. Jch laſſe mir hier die Auslegung Lutheri wohlgefallen, wel- cher geſetzet hat, das ſind die Jeſuiten, die haben die Chriſten in dem andern Kirchen- Himmel anfangen zu qualen fuͤnff Monden lang: B 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/25
Zitationshilfe: Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736, S. 21. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/25>, abgerufen am 14.04.2021.