Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736.

Bild:
<< vorherige Seite

Das 3. Cap.
den sie mit Feuer verbrennen etc. Und im
18. Cap. v. 21. Und ein starcker Engel
hub einen grossen Stein auf, als einen
Mühlstein, warf ihn ins Meer, und
sprach: Also wird mit einem Sturm
verworffen werden die grosse Stadt
Rom, und nicht mehr erfunden werden.

Und dieses wird mit Erfüllung des andern We-
hes
geschehen.

Das 9. Capitel.

DArinnen folget das achte merckwürdige
Jahr, dieses ist A. C. 1748. darin ist
die bestimmte Zeit des dritten Kirchen Himmels
zu Ende, und fänget sich an das dritte Weh.
Davon lauten die Worte Apocal. 20. v. 7. 8.
Und wenn tausend Jahr vollendet sind,
so wird der Satanas loß werden aus sei-
nem Gefängniß, und wird ausgehen zu
verführen die Heyden in den vier Oer-
tern der Erden, den Gog und Magog,
sie zu versammlen in einen Streit, wel-
cher Zahl ist wie der Sand am Meer.

Heute zu Tage gläubet man den ausge-
streueten Lügen-Briefen mehr, als der heiligen
Schrift, da man vorgiebet/ der Türcke wäre
nicht mehr im Stande, daß er zwantzig tausend

Mann
C 2

Das 3. Cap.
den ſie mit Feuer verbrennen ꝛc. Und im
18. Cap. v. 21. Und ein ſtarcker Engel
hub einen groſſen Stein auf, als einen
Muͤhlſtein, warf ihn ins Meer, und
ſprach: Alſo wird mit einem Sturm
verworffen werden die groſſe Stadt
Rom, und nicht mehr erfunden werden.

Und dieſes wird mit Erfuͤllung des andern We-
hes
geſchehen.

Das 9. Capitel.

DArinnen folget das achte merckwuͤrdige
Jahr, dieſes iſt A. C. 1748. darin iſt
die beſtimmte Zeit des dritten Kirchen Himmels
zu Ende, und faͤnget ſich an das dritte Weh.
Davon lauten die Worte Apocal. 20. v. 7. 8.
Und wenn tauſend Jahr vollendet ſind,
ſo wird der Satanas loß werden aus ſei-
nem Gefaͤngniß, und wird ausgehen zu
verfuͤhren die Heyden in den vier Oer-
tern der Erden, den Gog und Magog,
ſie zu verſammlen in einen Streit, wel-
cher Zahl iſt wie der Sand am Meer.

Heute zu Tage glaͤubet man den ausge-
ſtreueten Luͤgen-Briefen mehr, als der heiligen
Schrift, da man vorgiebet/ der Tuͤrcke waͤre
nicht mehr im Stande, daß er zwantzig tauſend

Mann
C 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0039" n="35"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das 3. Cap.</hi></fw><lb/><hi rendition="#fr">den &#x017F;ie mit Feuer verbrennen &#xA75B;c.</hi> Und im<lb/>
18. Cap. v. 21. <hi rendition="#fr">Und ein &#x017F;tarcker Engel<lb/>
hub einen gro&#x017F;&#x017F;en Stein auf, als einen<lb/>
Mu&#x0364;hl&#x017F;tein, warf ihn ins Meer, und<lb/>
&#x017F;prach: Al&#x017F;o wird mit einem Sturm<lb/>
verworffen werden die gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#g">Stadt</hi><lb/>
Rom, und nicht mehr erfunden werden.</hi><lb/>
Und die&#x017F;es wird mit Erfu&#x0364;llung des andern <hi rendition="#fr">We-<lb/>
hes</hi> ge&#x017F;chehen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 9. <hi rendition="#in">C</hi>apitel.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>Arinnen folget das achte merckwu&#x0364;rdige<lb/>
Jahr, die&#x017F;es i&#x017F;t A. C. 1748. darin i&#x017F;t<lb/>
die be&#x017F;timmte Zeit des dritten Kirchen Himmels<lb/>
zu Ende, und fa&#x0364;nget &#x017F;ich an das dritte <hi rendition="#fr">Weh.</hi><lb/>
Davon lauten die Worte Apocal. 20. v. 7. 8.<lb/><hi rendition="#fr">Und wenn tau&#x017F;end Jahr vollendet &#x017F;ind,<lb/>
&#x017F;o wird der Satanas loß werden aus &#x017F;ei-<lb/>
nem Gefa&#x0364;ngniß, und wird ausgehen zu<lb/>
verfu&#x0364;hren die Heyden in den vier Oer-<lb/>
tern der Erden, den Gog und Magog,<lb/>
&#x017F;ie zu ver&#x017F;ammlen in einen Streit, wel-<lb/>
cher Zahl i&#x017F;t wie der Sand am Meer.</hi></p><lb/>
        <p>Heute zu Tage gla&#x0364;ubet man den ausge-<lb/>
&#x017F;treueten Lu&#x0364;gen-Briefen mehr, als der heiligen<lb/>
Schrift, da man vorgiebet/ der Tu&#x0364;rcke wa&#x0364;re<lb/>
nicht mehr im Stande, daß er zwantzig tau&#x017F;end<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Mann</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[35/0039] Das 3. Cap. den ſie mit Feuer verbrennen ꝛc. Und im 18. Cap. v. 21. Und ein ſtarcker Engel hub einen groſſen Stein auf, als einen Muͤhlſtein, warf ihn ins Meer, und ſprach: Alſo wird mit einem Sturm verworffen werden die groſſe Stadt Rom, und nicht mehr erfunden werden. Und dieſes wird mit Erfuͤllung des andern We- hes geſchehen. Das 9. Capitel. DArinnen folget das achte merckwuͤrdige Jahr, dieſes iſt A. C. 1748. darin iſt die beſtimmte Zeit des dritten Kirchen Himmels zu Ende, und faͤnget ſich an das dritte Weh. Davon lauten die Worte Apocal. 20. v. 7. 8. Und wenn tauſend Jahr vollendet ſind, ſo wird der Satanas loß werden aus ſei- nem Gefaͤngniß, und wird ausgehen zu verfuͤhren die Heyden in den vier Oer- tern der Erden, den Gog und Magog, ſie zu verſammlen in einen Streit, wel- cher Zahl iſt wie der Sand am Meer. Heute zu Tage glaͤubet man den ausge- ſtreueten Luͤgen-Briefen mehr, als der heiligen Schrift, da man vorgiebet/ der Tuͤrcke waͤre nicht mehr im Stande, daß er zwantzig tauſend Mann C 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/39
Zitationshilfe: Fitzner, Heinrich: Prophetische Anzeige. Leipzig, 1736, S. 35. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fitzner_anzeige_1736/39>, abgerufen am 22.10.2021.