Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fleming, Paul: Teütsche Poemata. Lübeck, [1642].

Bild:
<< vorherige Seite
Register.
35. Auff seiner Magnificentz H. L. Krusen Nahmens-Tag.
36. Auff eines seiner Liebsten Nahmens-Gedächtnüß.
37. Auff Herrn Licentiat Krusens Geburts-Tag.
38. Auff einer Jungfrauen in Holstein ihren Tag.
39. Als die Fürstl: Holst: Gesandten von Moßkow nach
Persien auffbrachen.
40. An Timoth Polussen.
41. Auff Mons. Johann Albrecht von Mandelsschlo seinen
Nahmens-Tag.
42. Unter eines ander seinen Nahmen.
43. Auffm Kaspischen See/ in eines Stambuch.
44. Auff deß Edlen und Vesten Herrn Gesandten seiner Ex-
cellentz Nahmens-Tag.
45. An seiner Vertrautesten.
46. Auff eines seiner Liebsten Geburts-Tag.
47. An die Holsteinische Herrn Abgesandten.
48. An eben dieselbige.
Der Oden Fünfftes Buch/
Von Liebes-Sachen.
1. Erbarme du dich meiner Qualen:
2. Aurora schlummere noch an deines Liebsten Brust:
3. Muß Amyntas das nun hören:
4. Laß es sein mein Sinn/ und schweige:
5. An Anemonen/ Liebste die dus warlich bist:
6. O liebliche Wangen:
7. Und gleichwol kan ich anders nicht:
8. Geht/ ihr meine Thränen geht:
9. Wolte sie nur wie sie solte:
10. Will sie nicht so mag sies lassen:
11. Und soll es nun nicht anders gehen:
12. Wol dem der Gnad ümm Recht kan finden:
13. Das Hertze von Demant:
14. Muß sie gleich sich itzund stellen:
15 Ma-
Regiſter.
35. Auff ſeiner Magnificentz H. L. Kruſen Nahmens-Tag.
36. Auff eines ſeiner Liebſten Nahmens-Gedaͤchtnuͤß.
37. Auff Herꝛn Licentiat Kruſens Geburts-Tag.
38. Auff einer Jungfrauen in Holſtein ihren Tag.
39. Als die Fuͤrſtl: Holſt: Geſandten von Moßkow nach
Perſien auffbrachen.
40. An Timoth Poluſſen.
41. Auff Monſ. Johann Albrecht von Mandelsſchlo ſeinen
Nahmens-Tag.
42. Unter eines ander ſeinen Nahmen.
43. Auffm Kaſpiſchen See/ in eines Stambuch.
44. Auff deß Edlen und Veſten Herꝛn Geſandten ſeiner Ex-
cellentz Nahmens-Tag.
45. An ſeiner Vertrauteſten.
46. Auff eines ſeiner Liebſten Geburts-Tag.
47. An die Holſteiniſche Herꝛn Abgeſandten.
48. An eben dieſelbige.
Der Oden Fuͤnfftes Buch/
Von Liebes-Sachen.
1. Erbarme du dich meiner Qualen:
2. Aurora ſchlummere noch an deines Liebſten Bruſt:
3. Muß Amyntas das nun hoͤren:
4. Laß es ſein mein Sinn/ und ſchweige:
5. An Anemonen/ Liebſte die dus warlich biſt:
6. O liebliche Wangen:
7. Und gleichwol kan ich anders nicht:
8. Geht/ ihr meine Thraͤnen geht:
9. Wolte ſie nur wie ſie ſolte:
10. Will ſie nicht ſo mag ſies laſſen:
11. Und ſoll es nun nicht anders gehen:
12. Wol dem der Gnad uͤm̃ Recht kan finden:
13. Das Hertze von Demant:
14. Muß ſie gleich ſich itzund ſtellen:
15 Ma-
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0702" n="[682]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter.</hi> </fw><lb/>
          <list>
            <item>35. Auff &#x017F;einer Magnificentz H. L. Kru&#x017F;en Nahmens-Tag.</item><lb/>
            <item>36. Auff eines &#x017F;einer Lieb&#x017F;ten Nahmens-Geda&#x0364;chtnu&#x0364;ß.</item><lb/>
            <item>37. Auff Her&#xA75B;n Licentiat Kru&#x017F;ens Geburts-Tag.</item><lb/>
            <item>38. Auff einer Jungfrauen in Hol&#x017F;tein ihren Tag.</item><lb/>
            <item>39. Als die Fu&#x0364;r&#x017F;tl: Hol&#x017F;t: Ge&#x017F;andten von Moßkow nach<lb/>
Per&#x017F;ien auffbrachen.</item><lb/>
            <item>40. An Timoth Polu&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
            <item>41. Auff <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;.</hi> Johann Albrecht von Mandels&#x017F;chlo &#x017F;einen<lb/>
Nahmens-Tag.</item><lb/>
            <item>42. Unter eines ander &#x017F;einen Nahmen.</item><lb/>
            <item>43. Auffm Ka&#x017F;pi&#x017F;chen See/ in eines Stambuch.</item><lb/>
            <item>44. Auff deß Edlen und Ve&#x017F;ten Her&#xA75B;n Ge&#x017F;andten &#x017F;einer Ex-<lb/>
cellentz Nahmens-Tag.</item><lb/>
            <item>45. An &#x017F;einer Vertraute&#x017F;ten.</item><lb/>
            <item>46. Auff eines &#x017F;einer Lieb&#x017F;ten Geburts-Tag.</item><lb/>
            <item>47. An die Hol&#x017F;teini&#x017F;che Her&#xA75B;n Abge&#x017F;andten.</item><lb/>
            <item>48. An eben die&#x017F;elbige.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der Oden Fu&#x0364;nfftes Buch/<lb/>
Von Liebes-Sachen.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>1. Erbarme du dich meiner Qualen:</item><lb/>
            <item>2. Aurora &#x017F;chlummere noch an deines Lieb&#x017F;ten Bru&#x017F;t:</item><lb/>
            <item>3. Muß Amyntas das nun ho&#x0364;ren:</item><lb/>
            <item>4. Laß es &#x017F;ein mein Sinn/ und &#x017F;chweige:</item><lb/>
            <item>5. An Anemonen/ Lieb&#x017F;te die dus warlich bi&#x017F;t:</item><lb/>
            <item>6. O liebliche Wangen:</item><lb/>
            <item>7. Und gleichwol kan ich anders nicht:</item><lb/>
            <item>8. Geht/ ihr meine Thra&#x0364;nen geht:</item><lb/>
            <item>9. Wolte &#x017F;ie nur wie &#x017F;ie &#x017F;olte:</item><lb/>
            <item>10. Will &#x017F;ie nicht &#x017F;o mag &#x017F;ies la&#x017F;&#x017F;en:</item><lb/>
            <item>11. Und &#x017F;oll es nun nicht anders gehen:</item><lb/>
            <item>12. Wol dem der Gnad u&#x0364;m&#x0303; Recht kan finden:</item><lb/>
            <item>13. Das Hertze von Demant:</item><lb/>
            <item>14. Muß &#x017F;ie gleich &#x017F;ich itzund &#x017F;tellen:</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">15 Ma-</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[682]/0702] Regiſter. 35. Auff ſeiner Magnificentz H. L. Kruſen Nahmens-Tag. 36. Auff eines ſeiner Liebſten Nahmens-Gedaͤchtnuͤß. 37. Auff Herꝛn Licentiat Kruſens Geburts-Tag. 38. Auff einer Jungfrauen in Holſtein ihren Tag. 39. Als die Fuͤrſtl: Holſt: Geſandten von Moßkow nach Perſien auffbrachen. 40. An Timoth Poluſſen. 41. Auff Monſ. Johann Albrecht von Mandelsſchlo ſeinen Nahmens-Tag. 42. Unter eines ander ſeinen Nahmen. 43. Auffm Kaſpiſchen See/ in eines Stambuch. 44. Auff deß Edlen und Veſten Herꝛn Geſandten ſeiner Ex- cellentz Nahmens-Tag. 45. An ſeiner Vertrauteſten. 46. Auff eines ſeiner Liebſten Geburts-Tag. 47. An die Holſteiniſche Herꝛn Abgeſandten. 48. An eben dieſelbige. Der Oden Fuͤnfftes Buch/ Von Liebes-Sachen. 1. Erbarme du dich meiner Qualen: 2. Aurora ſchlummere noch an deines Liebſten Bruſt: 3. Muß Amyntas das nun hoͤren: 4. Laß es ſein mein Sinn/ und ſchweige: 5. An Anemonen/ Liebſte die dus warlich biſt: 6. O liebliche Wangen: 7. Und gleichwol kan ich anders nicht: 8. Geht/ ihr meine Thraͤnen geht: 9. Wolte ſie nur wie ſie ſolte: 10. Will ſie nicht ſo mag ſies laſſen: 11. Und ſoll es nun nicht anders gehen: 12. Wol dem der Gnad uͤm̃ Recht kan finden: 13. Das Hertze von Demant: 14. Muß ſie gleich ſich itzund ſtellen: 15 Ma-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fleming_poemata_1642
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fleming_poemata_1642/702
Zitationshilfe: Fleming, Paul: Teütsche Poemata. Lübeck, [1642], S. [682]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fleming_poemata_1642/702>, abgerufen am 25.05.2022.