Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Jenseit des Tweed. Bilder und Briefe aus Schottland. Berlin, 1860.

Bild:
<< vorherige Seite

vom See" in rothen und grünen Einbänden reichlich umherliegen, und Leser und Leserinnen mögen es mir zu gute halten, wenn ich hier auf Augenblicke unsere Weiterreise unterbreche, um zuvor ihnen und mir den Inhalt der schönen Dichtung in's Gedächtniß zurückzurufen.

Die Jungfrau vom See.

Jakob V. war König, die Macht des Adels gebrochen und jedes Mitglied der Familie Douglas bei Todesstrafe verbannt. Nur einzelne der Hochlands-Clane, pochend auf die Sicherheit und Entfernung ihrer schwer zugänglichen, durch Paß und Schlucht vertheidigten Thäler, waren noch unbezwungen und machten ihre Stellung zum Hofe von ihrem Willen abhängig.

Zu diesen Clans, die noch ein eigenes, selbstständiges Leben für sich in Anspruch nahmen, gehörten namentlich auch die Mac Gregors, die in den Thälern und Schluchten zwischen dem Loch Katrine und Loch Lomond wohnten. Auch die Seen von Achray und Vennachar gehörten mit zu ihrem Gebiet.

Bochastle, an der äußersten Spitze des Loch Vennachar, bezeichnete nach Südost hin den am weitesten vorgeschobenen Punkt ihres Gebiets; Landrick Height, am Nordufer desselben Sees, diente als Sammelplatz des Clans, wenn es Angriff oder Vertheidigung galt, und der Felsenpaß der Trosachs, der zum Loch Katrine füh-

vom See“ in rothen und grünen Einbänden reichlich umherliegen, und Leser und Leserinnen mögen es mir zu gute halten, wenn ich hier auf Augenblicke unsere Weiterreise unterbreche, um zuvor ihnen und mir den Inhalt der schönen Dichtung in’s Gedächtniß zurückzurufen.

Die Jungfrau vom See.

Jakob V. war König, die Macht des Adels gebrochen und jedes Mitglied der Familie Douglas bei Todesstrafe verbannt. Nur einzelne der Hochlands-Clane, pochend auf die Sicherheit und Entfernung ihrer schwer zugänglichen, durch Paß und Schlucht vertheidigten Thäler, waren noch unbezwungen und machten ihre Stellung zum Hofe von ihrem Willen abhängig.

Zu diesen Clans, die noch ein eigenes, selbstständiges Leben für sich in Anspruch nahmen, gehörten namentlich auch die Mac Gregors, die in den Thälern und Schluchten zwischen dem Loch Katrine und Loch Lomond wohnten. Auch die Seen von Achray und Vennachar gehörten mit zu ihrem Gebiet.

Bochastle, an der äußersten Spitze des Loch Vennachar, bezeichnete nach Südost hin den am weitesten vorgeschobenen Punkt ihres Gebiets; Landrick Height, am Nordufer desselben Sees, diente als Sammelplatz des Clans, wenn es Angriff oder Vertheidigung galt, und der Felsenpaß der Trosachs, der zum Loch Katrine füh-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <div>
          <p><pb facs="#f0191" n="177"/>
vom See&#x201C; in rothen und grünen Einbänden reichlich umherliegen,            und Leser und Leserinnen mögen es mir zu gute halten, wenn ich hier auf Augenblicke unsere            Weiterreise unterbreche, um zuvor ihnen und mir den Inhalt der schönen Dichtung in&#x2019;s            Gedächtniß zurückzurufen.</p><lb/>
          <div>
            <head> <hi rendition="#g">Die Jungfrau vom See.</hi> </head><lb/>
            <p>Jakob <hi rendition="#aq">V.</hi> war König, die Macht des                Adels gebrochen und jedes Mitglied der Familie Douglas bei Todesstrafe verbannt. Nur                einzelne der Hochlands-Clane, pochend auf die Sicherheit und Entfernung ihrer schwer                zugänglichen, durch Paß und Schlucht vertheidigten Thäler, waren noch unbezwungen und                machten ihre Stellung zum Hofe von ihrem Willen abhängig.</p><lb/>
            <p>Zu diesen Clans, die noch ein eigenes, selbstständiges Leben                für sich in Anspruch nahmen, gehörten namentlich auch die Mac Gregors, die in den                Thälern und Schluchten zwischen dem Loch Katrine und Loch Lomond wohnten. Auch die                Seen von Achray und Vennachar gehörten mit zu ihrem Gebiet.            </p><lb/>
            <p>Bochastle, an der äußersten Spitze des Loch Vennachar,                bezeichnete nach Südost hin den am weitesten vorgeschobenen Punkt ihres Gebiets;                Landrick Height, am Nordufer desselben Sees, diente als Sammelplatz des Clans, wenn es                Angriff oder Vertheidigung galt, und der Felsenpaß der Trosachs, der zum Loch Katrine                füh-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[177/0191] vom See“ in rothen und grünen Einbänden reichlich umherliegen, und Leser und Leserinnen mögen es mir zu gute halten, wenn ich hier auf Augenblicke unsere Weiterreise unterbreche, um zuvor ihnen und mir den Inhalt der schönen Dichtung in’s Gedächtniß zurückzurufen. Die Jungfrau vom See. Jakob V. war König, die Macht des Adels gebrochen und jedes Mitglied der Familie Douglas bei Todesstrafe verbannt. Nur einzelne der Hochlands-Clane, pochend auf die Sicherheit und Entfernung ihrer schwer zugänglichen, durch Paß und Schlucht vertheidigten Thäler, waren noch unbezwungen und machten ihre Stellung zum Hofe von ihrem Willen abhängig. Zu diesen Clans, die noch ein eigenes, selbstständiges Leben für sich in Anspruch nahmen, gehörten namentlich auch die Mac Gregors, die in den Thälern und Schluchten zwischen dem Loch Katrine und Loch Lomond wohnten. Auch die Seen von Achray und Vennachar gehörten mit zu ihrem Gebiet. Bochastle, an der äußersten Spitze des Loch Vennachar, bezeichnete nach Südost hin den am weitesten vorgeschobenen Punkt ihres Gebiets; Landrick Height, am Nordufer desselben Sees, diente als Sammelplatz des Clans, wenn es Angriff oder Vertheidigung galt, und der Felsenpaß der Trosachs, der zum Loch Katrine füh-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Theodor Fontane-Arbeitsstelle der Georg-August-Universität Göttingen, Theodor Fontane: Große Brandenburger Ausgabe (GBA): Bereitstellung der Texttranskription (mit freundlicher Genehmigung des Aufbau-Verlags Berlin). (2018-07-25T15:22:45Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Alexandra Priesterath, Christian Thomas, Linda Martin: Bearbeitung der digitalen Edition. (2018-07-25T15:22:45Z)

Weitere Informationen:

Theodor Fontane: Jenseit des Tweed. Bilder und Briefe aus Schottland. Hrsg. von Maren Ermisch. Berlin 2017 [= Große Brandenburger Ausgabe, Das reiseliterarische Werk, Bd. 2]: Bereitstellung der Texttranskription (mit freundlicher Genehmigung des Aufbau-Verlags Berlin).

Der Text der Ausgabe wird hier ergänzt um das Kapitel „Lochleven-Castle“, das aus verlagstechnischen Gründen in der Erstausgabe fehlte (vgl. dazu die entsprechenden Informationen auf der Seite der Theodor Fontane-Arbeitsstelle der Georg-August-Universität Göttingen). Die dazugehörigen Faksimiles, 0331 bis 0333, wurden von Seiten der Österreichischen Nationalbibliothek übernommen.

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

  • Bogensignaturen: nicht übernommen;
  • Druckfehler: dokumentiert;
  • fremdsprachliches Material: nicht gekennzeichnet;
  • Geminations-/Abkürzungsstriche: keine Angabe;
  • Hervorhebungen (Antiqua, Sperrschrift, Kursive etc.): gekennzeichnet;
  • i/j in Fraktur: keine Angabe;
  • I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert;
  • Kolumnentitel: nicht übernommen;
  • Kustoden: keine Angabe;
  • langes s (ſ): als s transkribiert;
  • Normalisierungen: keine;
  • rundes r (ꝛ): als r/et transkribiert;
  • Seitenumbrüche markiert: ja;
  • Silbentrennung: aufgelöst;
  • u/v bzw. U/V: keine Angabe;
  • Vokale mit übergest. e: keine Angabe;
  • Vollständigkeit: vollständig erfasst;
  • Zeichensetzung: wie Vorlage;
  • Zeilenumbrüche markiert: nein.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_tweed_1860
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_tweed_1860/191
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Jenseit des Tweed. Bilder und Briefe aus Schottland. Berlin, 1860, S. 177. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_tweed_1860/191>, abgerufen am 14.08.2022.