Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883.

Bild:
<< vorherige Seite
17. Kapitel.
Schach in Charlottenburg.

Eine Woche später hatten König und Königin
Paretz wieder verlassen, und schon am
Tage danach ritt Rittmeister von Schach
in Veranlassung eines ihm in Schloß Wuthenow über¬
gebenen Kabinetsschreibens nach Charlottenburg hin¬
aus, wohin inzwischen der Hof übersiedelt war. Er
nahm seinen Weg durchs Brandenburger Thor und
die große Tiergartenallee, links hinter ihm Ordonnanz
Baarsch, ein mit einem ganzen Linsengericht von
Sommersprossen überdeckter Rotkopf mit übrigens
noch röterem Backenbart, auf welchen roten und etwas
abstehenden Bart hin Zieten zu versichern pflegte,
"daß man auch diesen Baarsch an seinen Flossen
erkennen könne." Wuthenower Kind und seines Guts¬

17. Kapitel.
Schach in Charlottenburg.

Eine Woche ſpäter hatten König und Königin
Paretz wieder verlaſſen, und ſchon am
Tage danach ritt Rittmeiſter von Schach
in Veranlaſſung eines ihm in Schloß Wuthenow über¬
gebenen Kabinetsſchreibens nach Charlottenburg hin¬
aus, wohin inzwiſchen der Hof überſiedelt war. Er
nahm ſeinen Weg durchs Brandenburger Thor und
die große Tiergartenallee, links hinter ihm Ordonnanz
Baarſch, ein mit einem ganzen Linſengericht von
Sommerſproſſen überdeckter Rotkopf mit übrigens
noch röterem Backenbart, auf welchen roten und etwas
abſtehenden Bart hin Zieten zu verſichern pflegte,
„daß man auch dieſen Baarſch an ſeinen Floſſen
erkennen könne.“ Wuthenower Kind und ſeines Guts¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0206" n="[194]"/>
      <div n="1">
        <head>17. <hi rendition="#g">Kapitel</hi>.<lb/><hi rendition="#b">Schach in Charlottenburg.</hi><lb/></head>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <p><hi rendition="#in">E</hi>ine Woche &#x017F;päter hatten König und Königin<lb/>
Paretz wieder verla&#x017F;&#x017F;en, und &#x017F;chon am<lb/>
Tage danach ritt Rittmei&#x017F;ter von Schach<lb/>
in Veranla&#x017F;&#x017F;ung eines ihm in Schloß Wuthenow über¬<lb/>
gebenen Kabinets&#x017F;chreibens nach Charlottenburg hin¬<lb/>
aus, wohin inzwi&#x017F;chen der Hof über&#x017F;iedelt war. Er<lb/>
nahm &#x017F;einen Weg durchs Brandenburger Thor und<lb/>
die große Tiergartenallee, links hinter ihm Ordonnanz<lb/>
Baar&#x017F;ch, ein mit einem ganzen Lin&#x017F;engericht von<lb/>
Sommer&#x017F;pro&#x017F;&#x017F;en überdeckter Rotkopf mit übrigens<lb/>
noch röterem Backenbart, auf welchen roten und etwas<lb/>
ab&#x017F;tehenden Bart hin Zieten zu ver&#x017F;ichern pflegte,<lb/>
&#x201E;daß man auch <hi rendition="#g">die&#x017F;en</hi> Baar&#x017F;ch an &#x017F;einen Flo&#x017F;&#x017F;en<lb/>
erkennen könne.&#x201C; Wuthenower Kind und &#x017F;eines Guts¬<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[194]/0206] 17. Kapitel. Schach in Charlottenburg. Eine Woche ſpäter hatten König und Königin Paretz wieder verlaſſen, und ſchon am Tage danach ritt Rittmeiſter von Schach in Veranlaſſung eines ihm in Schloß Wuthenow über¬ gebenen Kabinetsſchreibens nach Charlottenburg hin¬ aus, wohin inzwiſchen der Hof überſiedelt war. Er nahm ſeinen Weg durchs Brandenburger Thor und die große Tiergartenallee, links hinter ihm Ordonnanz Baarſch, ein mit einem ganzen Linſengericht von Sommerſproſſen überdeckter Rotkopf mit übrigens noch röterem Backenbart, auf welchen roten und etwas abſtehenden Bart hin Zieten zu verſichern pflegte, „daß man auch dieſen Baarſch an ſeinen Floſſen erkennen könne.“ Wuthenower Kind und ſeines Guts¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/206
Zitationshilfe: Fontane, Theodor: Schach von Wuthenow. Leipzig, 1883, S. [194]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/fontane_wuthenow_1883/206>, abgerufen am 02.07.2022.