Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

Bingen bis Bonn enthalten sie Thon- und
Kieselschiefer von mancherlei Gefüge, Härte,
Farbe und Mischung, auf welchen man zu¬
weilen grosse Sandsteinschichten antrift. Im
Allgemeinen streichen die Schichten von
Abend nach Morgen, und gehen mit ei¬
nem Winkel von sechzig bis fünf und
sechzig Graden nach Süden in die Tiefe.

Ehe uns die Nacht in Andernach über¬
fiel, machten wir noch einen mineralogi¬
schen Gang nordwestlich von der Stadt.
An einem Hohlwege, gleich unter der Damm¬
erde, zeigte sich ein Bimssteinlager, welches
an einigen Stellen mit Schichten von Tras,
oder, wie ich es lieber nenne, von zerstör¬
ten, zu Staub zerfallenen und dann vermit¬
telst des Wassers wieder zusammengekütte¬
ten Bimssteinen, abwechselte. Die Bims¬
steine sind von weisslicher Farbe, sehr leicht,
bröcklich, löchericht, rauh anzufühlen und

Bingen bis Bonn enthalten sie Thon- und
Kieselschiefer von mancherlei Gefüge, Härte,
Farbe und Mischung, auf welchen man zu¬
weilen groſse Sandsteinschichten antrift. Im
Allgemeinen streichen die Schichten von
Abend nach Morgen, und gehen mit ei¬
nem Winkel von sechzig bis fünf und
sechzig Graden nach Süden in die Tiefe.

Ehe uns die Nacht in Andernach über¬
fiel, machten wir noch einen mineralogi¬
schen Gang nordwestlich von der Stadt.
An einem Hohlwege, gleich unter der Damm¬
erde, zeigte sich ein Bimssteinlager, welches
an einigen Stellen mit Schichten von Tras,
oder, wie ich es lieber nenne, von zerstör¬
ten, zu Staub zerfallenen und dann vermit¬
telst des Wassers wieder zusammengekütte¬
ten Bimssteinen, abwechselte. Die Bims¬
steine sind von weiſslicher Farbe, sehr leicht,
bröcklich, löchericht, rauh anzufühlen und

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0050" n="38"/>
Bingen bis Bonn enthalten sie Thon- und<lb/>
Kieselschiefer von mancherlei Gefüge, Härte,<lb/>
Farbe und Mischung, auf welchen man zu¬<lb/>
weilen gro&#x017F;se Sandsteinschichten antrift. Im<lb/>
Allgemeinen streichen die Schichten von<lb/>
Abend nach Morgen, und gehen mit ei¬<lb/>
nem Winkel von sechzig bis fünf und<lb/>
sechzig Graden nach Süden in die Tiefe.</p><lb/>
          <p>Ehe uns die Nacht in Andernach über¬<lb/>
fiel, machten wir noch einen mineralogi¬<lb/>
schen Gang nordwestlich von der Stadt.<lb/>
An einem Hohlwege, gleich unter der Damm¬<lb/>
erde, zeigte sich ein Bimssteinlager, welches<lb/>
an einigen Stellen mit Schichten von Tras,<lb/>
oder, wie ich es lieber nenne, von zerstör¬<lb/>
ten, zu Staub zerfallenen und dann vermit¬<lb/>
telst des Wassers wieder zusammengekütte¬<lb/>
ten Bimssteinen, abwechselte. Die Bims¬<lb/>
steine sind von wei&#x017F;slicher Farbe, sehr leicht,<lb/>
bröcklich, löchericht, rauh anzufühlen und<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[38/0050] Bingen bis Bonn enthalten sie Thon- und Kieselschiefer von mancherlei Gefüge, Härte, Farbe und Mischung, auf welchen man zu¬ weilen groſse Sandsteinschichten antrift. Im Allgemeinen streichen die Schichten von Abend nach Morgen, und gehen mit ei¬ nem Winkel von sechzig bis fünf und sechzig Graden nach Süden in die Tiefe. Ehe uns die Nacht in Andernach über¬ fiel, machten wir noch einen mineralogi¬ schen Gang nordwestlich von der Stadt. An einem Hohlwege, gleich unter der Damm¬ erde, zeigte sich ein Bimssteinlager, welches an einigen Stellen mit Schichten von Tras, oder, wie ich es lieber nenne, von zerstör¬ ten, zu Staub zerfallenen und dann vermit¬ telst des Wassers wieder zusammengekütte¬ ten Bimssteinen, abwechselte. Die Bims¬ steine sind von weiſslicher Farbe, sehr leicht, bröcklich, löchericht, rauh anzufühlen und

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/50
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 1. Berlin, 1791, S. 38. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein01_1791/50>, abgerufen am 06.12.2021.