Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 2. Berlin, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite

schreien Männer und Weiber auf allen Stra¬
ssen mancherlei Sachen zu verkaufen aus;
die Kirchthürme haben Glockenspiele, und
des Abends wandern Leiermänner und sin¬
gende Weiber umher.

Im Rathhause, diesem grossen, prächtigen,
mit architektonischen Zierrathen und Fehlern
überhäuften Gebäude, welches gleichwohl ei¬
nige sehr schöne Säle und Zimmer enthält,
sahen wir unter vielen Gemälden eins von
Rembrandt, und eins von van Dyk, die als
Porträtsammlungen einen hohen Rang be¬
haupten. Es ist auffallend, wie die besten
Stücke von Bakker, Flinck, van der Helst,
Sandraert und andern guten Malern wegfal¬
len, wenn man den van Dyk gesehen hat.
Composition ist indess in keinem; denn es
sind lauter an einander gedrängte Bildnisse
von bekannten Männern, manchmal vierzig,
funfzig und noch mehr auf Einem Ge¬

schreien Männer und Weiber auf allen Stra¬
ſsen mancherlei Sachen zu verkaufen aus;
die Kirchthürme haben Glockenspiele, und
des Abends wandern Leiermänner und sin¬
gende Weiber umher.

Im Rathhause, diesem groſsen, prächtigen,
mit architektonischen Zierrathen und Fehlern
überhäuften Gebäude, welches gleichwohl ei¬
nige sehr schöne Säle und Zimmer enthält,
sahen wir unter vielen Gemälden eins von
Rembrandt, und eins von van Dyk, die als
Porträtsammlungen einen hohen Rang be¬
haupten. Es ist auffallend, wie die besten
Stücke von Bakker, Flinck, van der Helst,
Sandraert und andern guten Malern wegfal¬
len, wenn man den van Dyk gesehen hat.
Composition ist indeſs in keinem; denn es
sind lauter an einander gedrängte Bildnisse
von bekannten Männern, manchmal vierzig,
funfzig und noch mehr auf Einem Ge¬

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0437" n="431"/>
schreien Männer und Weiber auf allen Stra¬<lb/>
&#x017F;sen mancherlei Sachen zu verkaufen aus;<lb/>
die Kirchthürme haben Glockenspiele, und<lb/>
des Abends wandern Leiermänner und sin¬<lb/>
gende Weiber umher.</p><lb/>
          <p>Im Rathhause, diesem gro&#x017F;sen, prächtigen,<lb/>
mit architektonischen Zierrathen und Fehlern<lb/>
überhäuften Gebäude, welches gleichwohl ei¬<lb/>
nige sehr schöne Säle und Zimmer enthält,<lb/>
sahen wir unter vielen Gemälden eins von<lb/><hi rendition="#i">Rembrandt</hi>, und eins von <hi rendition="#i">van Dyk</hi>, die als<lb/>
Porträtsammlungen einen hohen Rang be¬<lb/>
haupten. Es ist auffallend, wie die besten<lb/>
Stücke von <hi rendition="#i">Bakker</hi>, <hi rendition="#i">Flinck</hi>, <hi rendition="#i">van der Helst</hi>,<lb/><hi rendition="#i">Sandraert</hi> und andern guten Malern wegfal¬<lb/>
len, wenn man den <hi rendition="#i">van Dyk</hi> gesehen hat.<lb/>
Composition ist inde&#x017F;s in keinem; denn es<lb/>
sind lauter an einander gedrängte Bildnisse<lb/>
von bekannten Männern, manchmal vierzig,<lb/>
funfzig und noch mehr auf Einem Ge¬<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[431/0437] schreien Männer und Weiber auf allen Stra¬ ſsen mancherlei Sachen zu verkaufen aus; die Kirchthürme haben Glockenspiele, und des Abends wandern Leiermänner und sin¬ gende Weiber umher. Im Rathhause, diesem groſsen, prächtigen, mit architektonischen Zierrathen und Fehlern überhäuften Gebäude, welches gleichwohl ei¬ nige sehr schöne Säle und Zimmer enthält, sahen wir unter vielen Gemälden eins von Rembrandt, und eins von van Dyk, die als Porträtsammlungen einen hohen Rang be¬ haupten. Es ist auffallend, wie die besten Stücke von Bakker, Flinck, van der Helst, Sandraert und andern guten Malern wegfal¬ len, wenn man den van Dyk gesehen hat. Composition ist indeſs in keinem; denn es sind lauter an einander gedrängte Bildnisse von bekannten Männern, manchmal vierzig, funfzig und noch mehr auf Einem Ge¬

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein02_1791
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein02_1791/437
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 2. Berlin, 1791, S. 431. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein02_1791/437>, abgerufen am 06.02.2023.