Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 3. Berlin, 1794.

Bild:
<< vorherige Seite

Reinlichkeit, Bequemlichkeit u. s. w., we-
niger Luxus.

Den 8. Jul. Die Ebene geht gegen sechs
bis acht Lieues fort; sie ist überall bebauet,
und man sieht fast nirgends einen Baum.
Ein, fünf Viertel-Lieues langes Dorf liegt
längs dem Wege in einiger Entfernung
rechts, an einem Bach, überall mit Pappeln
und Weiden umgeben, die denn hier zur
Feuerung dienen. Das Erdreich ist hier sehr
arm; kaum drei bis vier Zoll tief, so ist
man auf der Kreide. Daher wird schnell
gepflügt und viel bestreift; es scheint viel
brach zu liegen.

Man brennt in der hiesigen Gegend
Steinkohlen, die unweit Sainte Menehould
und bei Troies gegraben werden. Bei Sainte
Menehould
(10 Lieues von Chalons) fangt
es wieder an hügelig zu werden. Ein
Wald von Obstbäumen erstreckt sich fast

Reinlichkeit, Bequemlichkeit u. s. w., we-
niger Luxus.

Den 8. Jul. Die Ebene geht gegen sechs
bis acht Lieues fort; sie ist überall bebauet,
und man sieht fast nirgends einen Baum.
Ein, fünf Viertel-Lieues langes Dorf liegt
längs dem Wege in einiger Entfernung
rechts, an einem Bach, überall mit Pappeln
und Weiden umgeben, die denn hier zur
Feuerung dienen. Das Erdreich ist hier sehr
arm; kaum drei bis vier Zoll tief, so ist
man auf der Kreide. Daher wird schnell
gepflügt und viel bestreift; es scheint viel
brach zu liegen.

Man brennt in der hiesigen Gegend
Steinkohlen, die unweit Sainte Ménéhould
und bei Troies gegraben werden. Bei Sainte
Ménéhould
(10 Lieues von Chalons) fangt
es wieder an hügelig zu werden. Ein
Wald von Obstbäumen erstreckt sich fast

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0287" n="262"/>
Reinlichkeit, Bequemlichkeit u. s. w., we-<lb/>
niger Luxus.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#i">Den 8. Jul</hi>. Die Ebene geht gegen sechs<lb/>
bis acht Lieues fort; sie ist überall bebauet,<lb/>
und man sieht fast nirgends einen Baum.<lb/>
Ein, fünf Viertel-Lieues langes Dorf liegt<lb/>
längs dem Wege in einiger Entfernung<lb/>
rechts, an einem Bach, überall mit Pappeln<lb/>
und Weiden umgeben, die denn hier zur<lb/>
Feuerung dienen. Das Erdreich ist hier sehr<lb/>
arm; kaum drei bis vier Zoll tief, so ist<lb/>
man auf der Kreide. Daher wird schnell<lb/>
gepflügt und viel bestreift; es scheint viel<lb/>
brach zu liegen.</p><lb/>
            <p>Man brennt in der hiesigen Gegend<lb/>
Steinkohlen, die unweit <hi rendition="#i">Sainte Ménéhould</hi><lb/>
und bei <hi rendition="#i">Troies</hi> gegraben werden. Bei <hi rendition="#i">Sainte<lb/>
Ménéhould</hi> (10 Lieues von <hi rendition="#i">Chalons</hi>) fangt<lb/>
es wieder an hügelig zu werden. Ein<lb/>
Wald von Obstbäumen erstreckt sich fast<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[262/0287] Reinlichkeit, Bequemlichkeit u. s. w., we- niger Luxus. Den 8. Jul. Die Ebene geht gegen sechs bis acht Lieues fort; sie ist überall bebauet, und man sieht fast nirgends einen Baum. Ein, fünf Viertel-Lieues langes Dorf liegt längs dem Wege in einiger Entfernung rechts, an einem Bach, überall mit Pappeln und Weiden umgeben, die denn hier zur Feuerung dienen. Das Erdreich ist hier sehr arm; kaum drei bis vier Zoll tief, so ist man auf der Kreide. Daher wird schnell gepflügt und viel bestreift; es scheint viel brach zu liegen. Man brennt in der hiesigen Gegend Steinkohlen, die unweit Sainte Ménéhould und bei Troies gegraben werden. Bei Sainte Ménéhould (10 Lieues von Chalons) fangt es wieder an hügelig zu werden. Ein Wald von Obstbäumen erstreckt sich fast

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Der dritte Band von Johann Georg Forsters Ansicht… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794/287
Zitationshilfe: Forster, Georg: Ansichten vom Niederrhein. Bd. 3. Berlin, 1794, S. 262. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/forster_niederrhein03_1794/287>, abgerufen am 27.06.2022.