Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Friderici, Daniel: Musica Figuralis, Oder Newe Klärliche Richtige/ vnd vorstentliche vnterweisung/ Der SingeKunst. Rostock, 1619.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch] [Musik] Tenor.
[Spaltenumbruch] [Musik] Basis.
Natura & proprietas.

Seine eigentschafft ist/ daß er wil haben
Textus von herlichen denckwürdigen dingen/
dancksagungen/ innerlichen frewden/ vnnd
dergleichen.

Exempl:

Ich dancke dem HERren von gantzem
Hertzen/ etc.
Ich ruff zu dier HErr Jesu Christ/ etc.
DECIMUS MODUS
Hypoaeolius.

DEr zehende Modus wirdt genennet
Hypoaeolius, bestehtt regul: im Cla-
ve A.
nimmet die quartam auß dem
E. ins A. die quintam auß dem A. ins E.
ruhet im A. Irreg: bestehet er im D. nimmet die
quartam auß dem A. ins D. vnd die quin-

tam
[Spaltenumbruch] [Musik] Tenor.
[Spaltenumbruch] [Musik] Baſis.
Natura & proprietas.

Seine eigentſchafft iſt/ daß er wil haben
Textus von herlichen denckwuͤrdigen dingen/
danckſagungen/ innerlichen frewden/ vnnd
dergleichen.

Exempl:

Ich dancke dem HERren von gantzem
Hertzen/ etc.
Ich ruff zu dier HErr Jeſu Chriſt/ etc.
DECIMUS MODUS
Hypoæolius.

DEr zehende Modus wirdt genennet
Hypoæolius, beſtehtt regul: im Cla-
ve A.
nimmet die quartam auß dem
E. ins A. die quintam auß dem A. ins E.
ruhet im A. Irreg: beſtehet er im D. nimmet die
quartam auß dem A. ins D. vnd die quin-

tam
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0071" n="[71]"/>
            <cb/>
            <figure type="notatedMusic">
              <head> <hi rendition="#aq">Tenor.</hi> </head>
            </figure><lb/>
            <cb/>
            <figure type="notatedMusic">
              <head> <hi rendition="#aq">Ba&#x017F;is.</hi> </head>
            </figure><lb/>
            <div n="4">
              <head> <hi rendition="#aq">Natura &amp; proprietas.</hi> </head><lb/>
              <p>Seine eigent&#x017F;chafft i&#x017F;t/ daß er wil haben<lb/><hi rendition="#aq">Textus</hi> von herlichen denckwu&#x0364;rdigen dingen/<lb/>
danck&#x017F;agungen/ innerlichen frewden/ vnnd<lb/>
dergleichen.</p><lb/>
              <p> <hi rendition="#aq">Exempl:</hi> </p><lb/>
              <list>
                <item>Ich dancke dem HERren von gantzem<lb/><hi rendition="#et">Hertzen/ etc.</hi></item><lb/>
                <item>Ich ruff zu dier HErr Je&#x017F;u Chri&#x017F;t/ etc.</item>
              </list>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">DECIMUS MODUS<lb/><hi rendition="#k">Hypoæolius</hi>.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">D</hi>Er zehende <hi rendition="#aq">Modus</hi> wirdt genennet<lb/><hi rendition="#aq">Hypoæolius,</hi> be&#x017F;tehtt <hi rendition="#aq">regul<hi rendition="#i">:</hi></hi> im <hi rendition="#aq">Cla-<lb/>
ve A.</hi> nimmet die <hi rendition="#aq">quartam</hi> auß dem<lb/><hi rendition="#aq">E.</hi> ins <hi rendition="#aq">A.</hi> die <hi rendition="#aq">quintam</hi> auß dem <hi rendition="#aq">A.</hi> ins <hi rendition="#aq">E.</hi><lb/>
ruhet im <hi rendition="#aq">A. Irreg:</hi> be&#x017F;tehet er im <hi rendition="#aq">D.</hi> nimmet die<lb/><hi rendition="#aq">quartam</hi> auß dem <hi rendition="#aq">A.</hi> ins <hi rendition="#aq">D.</hi> vnd die <hi rendition="#aq">quin-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">tam</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[71]/0071] [Abbildung Tenor.] [Abbildung Baſis.] Natura & proprietas. Seine eigentſchafft iſt/ daß er wil haben Textus von herlichen denckwuͤrdigen dingen/ danckſagungen/ innerlichen frewden/ vnnd dergleichen. Exempl: Ich dancke dem HERren von gantzem Hertzen/ etc. Ich ruff zu dier HErr Jeſu Chriſt/ etc. DECIMUS MODUS Hypoæolius. DEr zehende Modus wirdt genennet Hypoæolius, beſtehtt regul: im Cla- ve A. nimmet die quartam auß dem E. ins A. die quintam auß dem A. ins E. ruhet im A. Irreg: beſtehet er im D. nimmet die quartam auß dem A. ins D. vnd die quin- tam

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619/71
Zitationshilfe: Friderici, Daniel: Musica Figuralis, Oder Newe Klärliche Richtige/ vnd vorstentliche vnterweisung/ Der SingeKunst. Rostock, 1619, S. [71]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/friderici_musica_1619/71>, abgerufen am 25.07.2021.