Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Furttenbach, Josef: Mannhaffter Kunst-Spiegel. Augsburg, 1663.

Bild:
<< vorherige Seite
Arithmetica.

[Formel 1]

Also belauffen vilernante h. 439. 18. 10. Moneta longa, oder [Dr]. 105. 3. 4. di Genoua,
zu Lione aber [Dr]. 106. 9. 4. del Sole.



Von Lion laufft ein Wichsel nach Genoua.Ein Lione.
Wichsel
gegen Ge-
noua.

Welcher wird eben das contrarium deß vorstehenden Exempels seyn/ dann an jetzo so bezahle ich
in Lione [Dr]. 106. 9. 4. del Sole, darfür so solle man mir zu Genoua soviel Müntz/ oder moneta longa,
erstatten/ nun werden die besagte [Dr]. 106. 9. 4. del Sole, a ß. 67. 2. oder a h. 3. 7. 2. moneta di oro,
und a ß. 68. per [Dr]. thun [Dr]. 105. 3. 2. gerechnet/ und endlich a ß. 83. pf. 8. per [Dr]. die machen h. 439.
18. 10. moneta longa, wie hernach wird zuvernemmen seyn.

[Formel 2]

NB. in Lione sowohlen auch in Pisenzone (welche Statt dann in Burgundt ligt) so werden die
Scritturen nach den [Dr]. Scudi, Soldi, e danari di oro, del Sole, gehalten/ dann ein Cronen gilt ß. 60.
oder h. 3. die h. nennen sie auch Francken/ etliche aber halten die Scritture zu h. ß. pf. dann 20. ß. für
ein h. und 12. pf. für ein ß. gerechnet wird. Item

1/2. Spannische doppie gilt in Franckreich ß. 73. und ein Frantzöfische Gold Cronen ß. 76. das ist ein
Scudo del Sole.

Gebräuch
Arithmetica.

[Formel 1]

Alſo belauffen vilernante h. 439. 18. 10. Moneta longa, oder [₯]. 105. 3. 4. di Genoua,
zu Lione aber [₯]. 106. 9. 4. del Sole.



Von Lion laufft ein Wichſel nach Genoua.Ein Lione.
Wichſel
gegen Ge-
noua.

Welcher wird eben das contrarium deß vorſtehenden Exempels ſeyn/ dann an jetzo ſo bezahle ich
in Lione [₯]. 106. 9. 4. del Sole, darfuͤr ſo ſolle man mir zu Genoua ſoviel Muͤntz/ oder moneta longa,
erſtatten/ nun werden die beſagte [₯]. 106. 9. 4. del Sole, à ß. 67. 2. oder à h. 3. 7. 2. moneta di oro,
und à ß. 68. per [₯]. thun [₯]. 105. 3. 2. gerechnet/ und endlich à ß. 83. pf. 8. per [₯]. die machen h. 439.
18. 10. moneta longa, wie hernach wird zuvernemmen ſeyn.

[Formel 2]

NB. in Lione ſowohlen auch in Piſenzone (welche Statt dann in Burgundt ligt) ſo werden die
Scritturen nach den [₯]. Scudi, Soldi, è danari di oro, del Sole, gehalten/ dann ein Cronen gilt ß. 60.
oder h. 3. die h. nennen ſie auch Francken/ etliche aber halten die Scritture zu h. ß. pf. dann 20. ß. fuͤr
ein h. und 12. pf. fuͤr ein ß. gerechnet wird. Item

½. Spanniſche doppie gilt in Franckreich ß. 73. und ein Frantzoͤfiſche Gold Cronen ß. 76. das iſt ein
Scudo del Sole.

Gebraͤuch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0063" n="33"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#aq">Arithmetica.</hi> </fw><lb/>
            <p>
              <formula/>
            </p>
            <p>Al&#x017F;o belauffen vilernante h. 439. 18. 10. <hi rendition="#aq">Moneta longa,</hi> oder <supplied>&#x20AF;</supplied>. 105. 3. 4. <hi rendition="#aq">di Genoua,</hi><lb/><hi rendition="#et">zu <hi rendition="#aq">Lione</hi> aber <supplied>&#x20AF;</supplied>. 106. 9. 4. <hi rendition="#aq">del Sole.</hi></hi></p>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Von <hi rendition="#aq">Lion</hi> laufft ein Wich&#x017F;el nach <hi rendition="#aq">Genoua.</hi></hi> </head>
            <note place="right">Ein Lione.<lb/>
Wich&#x017F;el<lb/>
gegen Ge-<lb/>
noua.</note><lb/>
            <p>Welcher wird eben das <hi rendition="#aq">contrarium</hi> deß vor&#x017F;tehenden Exempels &#x017F;eyn/ dann an jetzo &#x017F;o bezahle ich<lb/><hi rendition="#aq">in Lione <supplied>&#x20AF;</supplied>. 106. 9. 4. del Sole,</hi> darfu&#x0364;r &#x017F;o &#x017F;olle man mir zu <hi rendition="#aq">Genoua</hi> &#x017F;oviel Mu&#x0364;ntz/ oder <hi rendition="#aq">moneta longa,</hi><lb/>
er&#x017F;tatten/ nun werden die be&#x017F;agte <supplied>&#x20AF;</supplied>. 106. 9. 4. <hi rendition="#aq">del Sole, à</hi> ß. 67. 2. oder <hi rendition="#aq">à</hi> h. 3. 7. 2. <hi rendition="#aq">moneta di oro,</hi><lb/>
und <hi rendition="#aq">à</hi> ß. 68. <hi rendition="#aq">per</hi> <supplied>&#x20AF;</supplied>. thun <supplied>&#x20AF;</supplied>. 105. 3. 2. gerechnet/ und endlich <hi rendition="#aq">à</hi> ß. 83. pf. 8. <hi rendition="#aq">per</hi> <supplied>&#x20AF;</supplied>. die machen h. 439.<lb/>
18. 10. <hi rendition="#aq">moneta longa,</hi> wie hernach wird zuvernemmen &#x017F;eyn.</p><lb/>
            <p>
              <formula/>
            </p>
            <p><hi rendition="#aq">NB. in Lione</hi> &#x017F;owohlen auch <hi rendition="#aq">in Pi&#x017F;enzone</hi> (welche Statt dann in Burgundt ligt) &#x017F;o werden die<lb/><hi rendition="#aq">Scritturen</hi> nach den <supplied>&#x20AF;</supplied>. <hi rendition="#aq">Scudi, Soldi, è danari di oro, del Sole,</hi> gehalten/ dann ein Cronen gilt ß. 60.<lb/>
oder h. 3. die h. nennen &#x017F;ie auch Francken/ etliche aber halten die <hi rendition="#aq">Scritture</hi> zu h. ß. pf. dann 20. ß. fu&#x0364;r<lb/>
ein h. und 12. pf. fu&#x0364;r ein ß. gerechnet wird. Item</p><lb/>
            <p>½. Spanni&#x017F;che <hi rendition="#aq">doppie</hi> gilt in Franckreich ß. 73. und ein Frantzo&#x0364;fi&#x017F;che Gold Cronen ß. 76. das i&#x017F;t ein<lb/><hi rendition="#aq">Scudo del Sole.</hi></p>
          </div><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Gebra&#x0364;uch</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[33/0063] Arithmetica. [FORMEL] Alſo belauffen vilernante h. 439. 18. 10. Moneta longa, oder ₯. 105. 3. 4. di Genoua, zu Lione aber ₯. 106. 9. 4. del Sole. Von Lion laufft ein Wichſel nach Genoua. Welcher wird eben das contrarium deß vorſtehenden Exempels ſeyn/ dann an jetzo ſo bezahle ich in Lione ₯. 106. 9. 4. del Sole, darfuͤr ſo ſolle man mir zu Genoua ſoviel Muͤntz/ oder moneta longa, erſtatten/ nun werden die beſagte ₯. 106. 9. 4. del Sole, à ß. 67. 2. oder à h. 3. 7. 2. moneta di oro, und à ß. 68. per ₯. thun ₯. 105. 3. 2. gerechnet/ und endlich à ß. 83. pf. 8. per ₯. die machen h. 439. 18. 10. moneta longa, wie hernach wird zuvernemmen ſeyn. [FORMEL] NB. in Lione ſowohlen auch in Piſenzone (welche Statt dann in Burgundt ligt) ſo werden die Scritturen nach den ₯. Scudi, Soldi, è danari di oro, del Sole, gehalten/ dann ein Cronen gilt ß. 60. oder h. 3. die h. nennen ſie auch Francken/ etliche aber halten die Scritture zu h. ß. pf. dann 20. ß. fuͤr ein h. und 12. pf. fuͤr ein ß. gerechnet wird. Item ½. Spanniſche doppie gilt in Franckreich ß. 73. und ein Frantzoͤfiſche Gold Cronen ß. 76. das iſt ein Scudo del Sole. Gebraͤuch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

In der Ausgabe fehlt das Blatt 1, das Frontispiz … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/furttenbach_kunstspiegel_1663
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/furttenbach_kunstspiegel_1663/63
Zitationshilfe: Furttenbach, Josef: Mannhaffter Kunst-Spiegel. Augsburg, 1663, S. 33. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/furttenbach_kunstspiegel_1663/63>, abgerufen am 07.03.2021.