Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gehema, Janusz Abraham: Officirer Feld-Apoteke. Berlin, 1688.

Bild:
<< vorherige Seite
Officirer
Feld-Apoteke/
Woraus ein jeder Officirer,
es sey in Campagne oder
auff Reisen/ im Nothfall bey allen
Kranckheiten und Blessuren, wann
keine Medici oder tüchtige Chirurgi
bey der Hand/ sich selbst curi-
ren
könne.
[Abbildung]
Berlin/
Jn Verlegung Rupert Völckers/ Buch-
händlers/
Anno 1688.
Officirer
Feld-Apoteke/
Woraus ein jeder Officirer,
es ſey in Campagne oder
auff Reiſen/ im Nothfall bey allen
Kranckheiten und Bleſſuren, wann
keine Medici oder tuͤchtige Chirurgi
bey der Hand/ ſich ſelbſt curi-
ren
koͤnne.
[Abbildung]
Berlin/
Jn Verlegung Rupert Voͤlckers/ Buch-
haͤndlers/
Anno 1688.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0005" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"><hi rendition="#aq">Officirer</hi><lb/>
Feld-Apoteke/</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <titlePart type="desc">Woraus ein jeder <hi rendition="#aq">Officirer</hi>,<lb/>
es &#x017F;ey in <hi rendition="#aq">Campagne</hi> oder<lb/>
auff Rei&#x017F;en/ im Nothfall bey allen<lb/>
Kranckheiten und <hi rendition="#aq">Ble&#x017F;&#x017F;uren</hi>, wann<lb/>
keine <hi rendition="#aq">Medici</hi> oder tu&#x0364;chtige <hi rendition="#aq">Chirurgi</hi><lb/>
bey der Hand/ &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t <hi rendition="#aq">curi-<lb/>
ren</hi> ko&#x0364;nne.</titlePart><lb/>
        <byline>Angewie&#x017F;en<lb/>
von<lb/><docAuthor><hi rendition="#aq">Jano Abraham à Gehema,</hi></docAuthor><lb/><hi rendition="#aq">Eqvite, Med. Doct.</hi></byline><lb/>
        <figure/><lb/>
        <docImprint><pubPlace>Berlin</pubPlace>/<lb/><publisher>Jn Verlegung Rupert Vo&#x0364;lckers/ Buch-<lb/>
ha&#x0364;ndlers/</publisher><hi rendition="#aq">Anno</hi><docDate>1688</docDate>.</docImprint>
      </titlePage><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[[1]/0005] Officirer Feld-Apoteke/ Woraus ein jeder Officirer, es ſey in Campagne oder auff Reiſen/ im Nothfall bey allen Kranckheiten und Bleſſuren, wann keine Medici oder tuͤchtige Chirurgi bey der Hand/ ſich ſelbſt curi- ren koͤnne. Angewieſen von Jano Abraham à Gehema, Eqvite, Med. Doct. [Abbildung] Berlin/ Jn Verlegung Rupert Voͤlckers/ Buch- haͤndlers/ Anno 1688.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gehema_feldapotheke_1688
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gehema_feldapotheke_1688/5
Zitationshilfe: Gehema, Janusz Abraham: Officirer Feld-Apoteke. Berlin, 1688, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gehema_feldapotheke_1688/5>, abgerufen am 14.05.2021.