Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744].

Bild:
<< vorherige Seite
Bitte um ein längeres Leben.
Lieber Tod! du wirst dich irren;
Suchst du etwa meinen Nachbar
Mit dem alten krummen Rükken?
Geh nur hin! er wohnt zur Rechten;
Geh nur hin! du wirst ihn finden,
Und er hat dich schon gerufen.
Lieber Tod! du wirst dich irren;
Lieber Tod! geh doch nur weiter.
Da! hier ist die ganze Tasche!
Alle diese Schwanzdukaten
Hab ich einst für dich gewechselt.
Nimm sie hin, und geh nur weiter.
Hörst du nicht den Nachbar rufen?
Hol ihn nur, er wird dirs danken.
Tod! du irrst dich; soll ich schweren?
Nein, wir wollen uns nicht zanken.
Sieh! hier sind noch mehr Dukaten.
Sei so gut, wie unsre Richter.
Laß
B 2
Bitte um ein laͤngeres Leben.
Lieber Tod! du wirſt dich irren;
Suchſt du etwa meinen Nachbar
Mit dem alten krummen Ruͤkken?
Geh nur hin! er wohnt zur Rechten;
Geh nur hin! du wirſt ihn finden,
Und er hat dich ſchon gerufen.
Lieber Tod! du wirſt dich irren;
Lieber Tod! geh doch nur weiter.
Da! hier iſt die ganze Taſche!
Alle dieſe Schwanzdukaten
Hab ich einſt fuͤr dich gewechſelt.
Nimm ſie hin, und geh nur weiter.
Hoͤrſt du nicht den Nachbar rufen?
Hol ihn nur, er wird dirs danken.
Tod! du irrſt dich; ſoll ich ſchweren?
Nein, wir wollen uns nicht zanken.
Sieh! hier ſind noch mehr Dukaten.
Sei ſo gut, wie unſre Richter.
Laß
B 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0031" n="19"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Bitte um ein la&#x0364;ngeres Leben.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">L</hi>ieber Tod! du wir&#x017F;t dich irren;</l><lb/>
          <l>Such&#x017F;t du etwa meinen Nachbar</l><lb/>
          <l>Mit dem alten krummen Ru&#x0364;kken?</l><lb/>
          <l>Geh nur hin! er wohnt zur Rechten;</l><lb/>
          <l>Geh nur hin! du wir&#x017F;t ihn finden,</l><lb/>
          <l>Und er hat dich &#x017F;chon gerufen.</l><lb/>
          <l>Lieber Tod! du wir&#x017F;t dich irren;</l><lb/>
          <l>Lieber Tod! geh doch nur weiter.</l><lb/>
          <l>Da! hier i&#x017F;t die ganze Ta&#x017F;che!</l><lb/>
          <l>Alle die&#x017F;e Schwanzdukaten</l><lb/>
          <l>Hab ich ein&#x017F;t fu&#x0364;r dich gewech&#x017F;elt.</l><lb/>
          <l>Nimm &#x017F;ie hin, und geh nur weiter.</l><lb/>
          <l>Ho&#x0364;r&#x017F;t du nicht den Nachbar rufen?</l><lb/>
          <l>Hol ihn nur, er wird dirs danken.</l><lb/>
          <l>Tod! du irr&#x017F;t dich; &#x017F;oll ich &#x017F;chweren?</l><lb/>
          <l>Nein, wir wollen uns nicht zanken.</l><lb/>
          <l>Sieh! hier &#x017F;ind noch mehr Dukaten.</l><lb/>
          <l>Sei &#x017F;o gut, wie un&#x017F;re Richter.</l><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">B 2</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Laß</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0031] Bitte um ein laͤngeres Leben. Lieber Tod! du wirſt dich irren; Suchſt du etwa meinen Nachbar Mit dem alten krummen Ruͤkken? Geh nur hin! er wohnt zur Rechten; Geh nur hin! du wirſt ihn finden, Und er hat dich ſchon gerufen. Lieber Tod! du wirſt dich irren; Lieber Tod! geh doch nur weiter. Da! hier iſt die ganze Taſche! Alle dieſe Schwanzdukaten Hab ich einſt fuͤr dich gewechſelt. Nimm ſie hin, und geh nur weiter. Hoͤrſt du nicht den Nachbar rufen? Hol ihn nur, er wird dirs danken. Tod! du irrſt dich; ſoll ich ſchweren? Nein, wir wollen uns nicht zanken. Sieh! hier ſind noch mehr Dukaten. Sei ſo gut, wie unſre Richter. Laß B 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/31
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744], S. 19. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/31>, abgerufen am 15.04.2021.