Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744].

Bild:
<< vorherige Seite
An den Winter.
Winter mit dem grauen Barte,
Mit den angefrornen Lokken,
Wilst du denn nicht einmal lachen?
Sind die Lippen zugefroren?
Komm herein, was stehst du draussen?
Komm herein, du solst schon thauen.
Sich! wie störrisch sind die Minen.
Bist du denn ein Feind der Freude?
Wilst du meine Lust verdammen?
Gut! so will ich dich nicht bitten.
Aber sei nur immer störrisch,
Mache Felder, mache Fluren,
Mache Berg und Thäler traurig,
Mich solst du nicht traurig machen.
Tödte diese frische Lilgen,
Tödte diese iunge Rosen,
Auf den iugendlichen Wangen,
Tödte sie einmal zum Scherze;
Aber
An den Winter.
Winter mit dem grauen Barte,
Mit den angefrornen Lokken,
Wilſt du denn nicht einmal lachen?
Sind die Lippen zugefroren?
Komm herein, was ſtehſt du drauſſen?
Komm herein, du ſolſt ſchon thauen.
Sich! wie ſtoͤrriſch ſind die Minen.
Biſt du denn ein Feind der Freude?
Wilſt du meine Luſt verdammen?
Gut! ſo will ich dich nicht bitten.
Aber ſei nur immer ſtoͤrriſch,
Mache Felder, mache Fluren,
Mache Berg und Thaͤler traurig,
Mich ſolſt du nicht traurig machen.
Toͤdte dieſe friſche Lilgen,
Toͤdte dieſe iunge Roſen,
Auf den iugendlichen Wangen,
Toͤdte ſie einmal zum Scherze;
Aber
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0046" n="34"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">An den Winter.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">W</hi>inter mit dem grauen Barte,</l><lb/>
          <l>Mit den angefrornen Lokken,</l><lb/>
          <l>Wil&#x017F;t du denn nicht einmal lachen?</l><lb/>
          <l>Sind die Lippen zugefroren?</l><lb/>
          <l>Komm herein, was &#x017F;teh&#x017F;t du drau&#x017F;&#x017F;en?</l><lb/>
          <l>Komm herein, du &#x017F;ol&#x017F;t &#x017F;chon thauen.</l><lb/>
          <l>Sich! wie &#x017F;to&#x0364;rri&#x017F;ch &#x017F;ind die Minen.</l><lb/>
          <l>Bi&#x017F;t du denn ein Feind der Freude?</l><lb/>
          <l>Wil&#x017F;t du meine Lu&#x017F;t verdammen?</l><lb/>
          <l>Gut! &#x017F;o will ich dich nicht bitten.</l><lb/>
          <l>Aber &#x017F;ei nur immer &#x017F;to&#x0364;rri&#x017F;ch,</l><lb/>
          <l>Mache Felder, mache Fluren,</l><lb/>
          <l>Mache Berg und Tha&#x0364;ler traurig,</l><lb/>
          <l>Mich &#x017F;ol&#x017F;t du nicht traurig machen.</l><lb/>
          <l>To&#x0364;dte die&#x017F;e fri&#x017F;che Lilgen,</l><lb/>
          <l>To&#x0364;dte die&#x017F;e iunge Ro&#x017F;en,</l><lb/>
          <l>Auf den iugendlichen Wangen,</l><lb/>
          <l>To&#x0364;dte &#x017F;ie einmal zum Scherze;</l><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Aber</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0046] An den Winter. Winter mit dem grauen Barte, Mit den angefrornen Lokken, Wilſt du denn nicht einmal lachen? Sind die Lippen zugefroren? Komm herein, was ſtehſt du drauſſen? Komm herein, du ſolſt ſchon thauen. Sich! wie ſtoͤrriſch ſind die Minen. Biſt du denn ein Feind der Freude? Wilſt du meine Luſt verdammen? Gut! ſo will ich dich nicht bitten. Aber ſei nur immer ſtoͤrriſch, Mache Felder, mache Fluren, Mache Berg und Thaͤler traurig, Mich ſolſt du nicht traurig machen. Toͤdte dieſe friſche Lilgen, Toͤdte dieſe iunge Roſen, Auf den iugendlichen Wangen, Toͤdte ſie einmal zum Scherze; Aber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/46
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Berlin, [1744], S. 34. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch01_1744/46>, abgerufen am 16.04.2021.