Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Bd. 2. Berlin, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Tausch.
Wilst du tauschen? sprach ein Reicher,
Und er wies mir seine Schätze,
Und ich solt ihm für die Schätze,
Meine braune Doris geben.
Aber wißt ihr, was ich sagte?
Reicher, sprach ich, du bist närrisch!
Macht dein Gold vergnügte Minen?
Ist dein Gold getreu und artig?
Ist es witzig, ist es zärtlich?
Ist es tugendhaft, wie Doris?
Kann es dem Besitzer schmeicheln?
Kann es scherzen, kann es küssen?
Kann es tändeln, wie mein Mädchen?
Reicher, können dis die Schätze,
So vertausch ich dir mein Mädchen.


Der Tauſch.
Wilſt du tauſchen? ſprach ein Reicher,
Und er wies mir ſeine Schätze,
Und ich ſolt ihm für die Schätze,
Meine braune Doris geben.
Aber wißt ihr, was ich ſagte?
Reicher, ſprach ich, du biſt närriſch!
Macht dein Gold vergnügte Minen?
Iſt dein Gold getreu und artig?
Iſt es witzig, iſt es zärtlich?
Iſt es tugendhaft, wie Doris?
Kann es dem Beſitzer ſchmeicheln?
Kann es ſcherzen, kann es küſſen?
Kann es tändeln, wie mein Mädchen?
Reicher, können dis die Schätze,
So vertauſch ich dir mein Mädchen.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0058" n="32"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Der Tau&#x017F;ch.</hi> </hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">W</hi>il&#x017F;t du tau&#x017F;chen? &#x017F;prach ein Reicher,</l><lb/>
          <l>Und er wies mir &#x017F;eine Schätze,</l><lb/>
          <l>Und ich &#x017F;olt ihm für die Schätze,</l><lb/>
          <l>Meine braune Doris geben.</l><lb/>
          <l>Aber wißt ihr, was ich &#x017F;agte?</l><lb/>
          <l>Reicher, &#x017F;prach ich, du bi&#x017F;t närri&#x017F;ch!</l><lb/>
          <l>Macht dein Gold vergnügte Minen?</l><lb/>
          <l>I&#x017F;t dein Gold getreu und artig?</l><lb/>
          <l>I&#x017F;t es witzig, i&#x017F;t es zärtlich?</l><lb/>
          <l>I&#x017F;t es tugendhaft, wie Doris?</l><lb/>
          <l>Kann es dem Be&#x017F;itzer &#x017F;chmeicheln?</l><lb/>
          <l>Kann es &#x017F;cherzen, kann es kü&#x017F;&#x017F;en?</l><lb/>
          <l>Kann es tändeln, wie mein Mädchen?</l><lb/>
          <l>Reicher, können dis die Schätze,</l><lb/>
          <l>So vertau&#x017F;ch ich dir mein Mädchen.</l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[32/0058] Der Tauſch. Wilſt du tauſchen? ſprach ein Reicher, Und er wies mir ſeine Schätze, Und ich ſolt ihm für die Schätze, Meine braune Doris geben. Aber wißt ihr, was ich ſagte? Reicher, ſprach ich, du biſt närriſch! Macht dein Gold vergnügte Minen? Iſt dein Gold getreu und artig? Iſt es witzig, iſt es zärtlich? Iſt es tugendhaft, wie Doris? Kann es dem Beſitzer ſchmeicheln? Kann es ſcherzen, kann es küſſen? Kann es tändeln, wie mein Mädchen? Reicher, können dis die Schätze, So vertauſch ich dir mein Mädchen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745/58
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Bd. 2. Berlin, 1745, S. 32. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745/58>, abgerufen am 17.04.2021.