Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Bd. 2. Berlin, 1745.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Witwer,
An die Frau von S.
Ach, seht doch die Männer!
Sie schwimmen in Tränen.
Seht, Canitz geht, seufzend,
Durch Blumbergs Gefilde!
Er hört nicht die Lerche,
Er sieht nicht die Blumen,
Er fühlt nicht die Weste,
Er wünscht sich zu sterben.
Seht, Haller, der Weise
Kan klagen und weinen!
Wie ringt er die Hände,
Am Ufer der Leine!
Seht Bessern in Tränen!
Was weinen die Männer?
Sie seufzen, sie weinen,
Um würdige Damen,
Um trefliche Schönen.
Ach lebt doch nur ewig,
Ihr trefliche Schönen!
Ach laßt euch, ihr Damen,
Vom Tode nicht holen;
Sonst weinen die Männer.


Die Witwer,
An die Frau von S.
Ach, ſeht doch die Männer!
Sie ſchwimmen in Tränen.
Seht, Canitz geht, ſeufzend,
Durch Blumbergs Gefilde!
Er hört nicht die Lerche,
Er ſieht nicht die Blumen,
Er fühlt nicht die Weſte,
Er wünſcht ſich zu ſterben.
Seht, Haller, der Weiſe
Kan klagen und weinen!
Wie ringt er die Hände,
Am Ufer der Leine!
Seht Beſſern in Tränen!
Was weinen die Männer?
Sie ſeufzen, ſie weinen,
Um würdige Damen,
Um trefliche Schönen.
Ach lebt doch nur ewig,
Ihr trefliche Schönen!
Ach laßt euch, ihr Damen,
Vom Tode nicht holen;
Sonſt weinen die Männer.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0063" n="37"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Die Witwer,<lb/>
An die Frau von S.</hi> </head><lb/>
        <lg type="poem">
          <l><hi rendition="#in">A</hi>ch, &#x017F;eht doch die Männer!</l><lb/>
          <l>Sie &#x017F;chwimmen in Tränen.</l><lb/>
          <l>Seht, <hi rendition="#fr">Canitz</hi> geht, &#x017F;eufzend,</l><lb/>
          <l>Durch Blumbergs Gefilde!</l><lb/>
          <l>Er hört nicht die Lerche,</l><lb/>
          <l>Er &#x017F;ieht nicht die Blumen,</l><lb/>
          <l>Er fühlt nicht die We&#x017F;te,</l><lb/>
          <l>Er wün&#x017F;cht &#x017F;ich zu &#x017F;terben.</l><lb/>
          <l>Seht, <hi rendition="#fr">Haller,</hi> der Wei&#x017F;e</l><lb/>
          <l>Kan klagen und weinen!</l><lb/>
          <l>Wie ringt er die Hände,</l><lb/>
          <l>Am Ufer der Leine!</l><lb/>
          <l>Seht <hi rendition="#fr">Be&#x017F;&#x017F;ern</hi> in Tränen!</l><lb/>
          <l>Was weinen die Männer?</l><lb/>
          <l>Sie &#x017F;eufzen, &#x017F;ie weinen,</l><lb/>
          <l>Um würdige Damen,</l><lb/>
          <l>Um trefliche Schönen.</l><lb/>
          <l>Ach lebt doch nur ewig,</l><lb/>
          <l>Ihr trefliche Schönen!</l><lb/>
          <l>Ach laßt euch, ihr Damen,</l><lb/>
          <l>Vom Tode nicht holen;</l><lb/>
          <l>Son&#x017F;t weinen die Männer.</l>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[37/0063] Die Witwer, An die Frau von S. Ach, ſeht doch die Männer! Sie ſchwimmen in Tränen. Seht, Canitz geht, ſeufzend, Durch Blumbergs Gefilde! Er hört nicht die Lerche, Er ſieht nicht die Blumen, Er fühlt nicht die Weſte, Er wünſcht ſich zu ſterben. Seht, Haller, der Weiſe Kan klagen und weinen! Wie ringt er die Hände, Am Ufer der Leine! Seht Beſſern in Tränen! Was weinen die Männer? Sie ſeufzen, ſie weinen, Um würdige Damen, Um trefliche Schönen. Ach lebt doch nur ewig, Ihr trefliche Schönen! Ach laßt euch, ihr Damen, Vom Tode nicht holen; Sonſt weinen die Männer.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745/63
Zitationshilfe: Gleim, Johann Wilhelm Ludwig: Versuch in Scherzhaften Liedern. Bd. 2. Berlin, 1745, S. 37. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gleim_versuch02_1745/63>, abgerufen am 22.04.2021.