Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Glück, Christian Friedrich von: Versuch einer ausführlichen Erläuterung der Pandecten nach Hellfeld ein Commentar für meine Zuhörer. Erlangen, 1790.

Bild:
<< vorherige Seite

S. 314. Sind anzuführen vergessen worden: Leop. Andr. gua-
dagni
ad Graeca Pandectarum Dissertationes. Pisae

1786. 4. in welchen die in den Pandecten vorkom-
mende viele griechische Stellen und Wörter erläutert
und berichtiget worden sind.
S. 319. Z. 20. muß beißen Lugduni 1659. die erste Ausgabe
erschien in den Jahren 1604--1616. Fol.
---- Not. 49. ist noch beyzufügen H. Geh. R. koch Diss.
de ordine Legum in Pandectis
. S. 3 -- 6. wo sehr in-
teressante Notizen von den verschiedenen Ausgaben,
welche Dionys. Gothofredus von dem Corpore
iuris civ.
besorgt oder veranlaßt hat, mitgetheilt wer-
den. Womit zu verbinden Ren. Car. L. B. de sen-
ckenberg
Meditat. iurid. (Wezlar. 1789.) Mantiss. VI.

S. 176.
S. 378. Z. 21. statt erhalten haben, lese man erhalten habe.
S. 415. Z. 12. Decretalen ist zu lesen Decretalensammlung.
S. 422. Not. 15. in der vorleztern Zeile statt sie waren, muß
heißen erstere waren.
S. 446. N. 11. Z. 17. ist bey den Worten: welche den
übrigen entgegen ist,
die Beweisstelle aus
L. 34. D. de R. I. vergessen worden, wo es heißt:
neque regionis mos appareat, quia varius fuit.



S. 314. Sind anzufuͤhren vergeſſen worden: Leop. Andr. gua-
dagni
ad Graeca Pandectarum Diſſertationes. Piſae

1786. 4. in welchen die in den Pandecten vorkom-
mende viele griechiſche Stellen und Woͤrter erlaͤutert
und berichtiget worden ſind.
S. 319. Z. 20. muß beißen Lugduni 1659. die erſte Ausgabe
erſchien in den Jahren 1604—1616. Fol.
—— Not. 49. iſt noch beyzufuͤgen H. Geh. R. koch Diſſ.
de ordine Legum in Pandectis
. S. 3 — 6. wo ſehr in-
tereſſante Notizen von den verſchiedenen Ausgaben,
welche Dionyſ. Gothofredus von dem Corpore
iuris civ.
beſorgt oder veranlaßt hat, mitgetheilt wer-
den. Womit zu verbinden Ren. Car. L. B. de sen-
ckenberg
Meditat. iurid. (Wezlar. 1789.) Mantiſſ. VI.

S. 176.
S. 378. Z. 21. ſtatt erhalten haben, leſe man erhalten habe.
S. 415. Z. 12. Decretalen iſt zu leſen Decretalenſammlung.
S. 422. Not. 15. in der vorleztern Zeile ſtatt ſie waren, muß
heißen erſtere waren.
S. 446. N. 11. Z. 17. iſt bey den Worten: welche den
uͤbrigen entgegen iſt,
die Beweisſtelle aus
L. 34. D. de R. I. vergeſſen worden, wo es heißt:
neque regionis mos appareat, quia varius fuit.



<TEI>
  <text>
    <back>
      <div type="corrigenda">
        <p><pb facs="#f0580"/>
S. 314. Sind anzufu&#x0364;hren verge&#x017F;&#x017F;en worden: <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Leop. Andr.</hi><hi rendition="#k">gua-<lb/>
dagni</hi><hi rendition="#i">ad Graeca Pandectarum Di&#x017F;&#x017F;ertationes.</hi> Pi&#x017F;ae</hi><lb/>
1786. 4. in welchen die in den Pandecten vorkom-<lb/>
mende viele griechi&#x017F;che Stellen und Wo&#x0364;rter erla&#x0364;utert<lb/>
und berichtiget worden &#x017F;ind.<lb/>
S. 319. Z. 20. muß beißen <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Lugduni</hi></hi> 1659. die er&#x017F;te Ausgabe<lb/>
er&#x017F;chien in den Jahren 1604&#x2014;1616. Fol.<lb/>
&#x2014;&#x2014; Not. 49. i&#x017F;t noch beyzufu&#x0364;gen H. Geh. R. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">koch</hi> Di&#x017F;&#x017F;.<lb/><hi rendition="#i">de ordine Legum in Pandectis</hi></hi>. S. 3 &#x2014; 6. wo &#x017F;ehr in-<lb/>
tere&#x017F;&#x017F;ante Notizen von den ver&#x017F;chiedenen Ausgaben,<lb/>
welche <hi rendition="#g">Diony&#x017F;. Gothofredus</hi> von dem <hi rendition="#aq">Corpore<lb/>
iuris civ.</hi> be&#x017F;orgt oder veranlaßt hat, mitgetheilt wer-<lb/>
den. Womit zu verbinden <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Ren. Car. L. B. de</hi><hi rendition="#k">sen-<lb/>
ckenberg</hi> Meditat. iurid. (Wezlar. 1789.) Manti&#x017F;&#x017F;. VI.</hi><lb/>
S. 176.<lb/>
S. 378. Z. 21. &#x017F;tatt erhalten haben, le&#x017F;e man <hi rendition="#g">erhalten habe.</hi><lb/>
S. 415. Z. 12. Decretalen i&#x017F;t zu le&#x017F;en <hi rendition="#g">Decretalen&#x017F;ammlung.</hi><lb/>
S. 422. Not. 15. in der vorleztern Zeile &#x017F;tatt &#x017F;ie waren, muß<lb/>
heißen <hi rendition="#g">er&#x017F;tere waren.</hi><lb/>
S. 446. N. 11. Z. 17. i&#x017F;t bey den Worten: <hi rendition="#g">welche den<lb/>
u&#x0364;brigen entgegen i&#x017F;t,</hi> die Beweis&#x017F;telle aus<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">L.</hi> 34. <hi rendition="#i">D. de R. I.</hi></hi> verge&#x017F;&#x017F;en worden, wo es heißt:<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">neque regionis mos appareat, quia varius fuit.</hi></hi></p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </back>
  </text>
</TEI>
[0580] S. 314. Sind anzufuͤhren vergeſſen worden: Leop. Andr. gua- dagni ad Graeca Pandectarum Diſſertationes. Piſae 1786. 4. in welchen die in den Pandecten vorkom- mende viele griechiſche Stellen und Woͤrter erlaͤutert und berichtiget worden ſind. S. 319. Z. 20. muß beißen Lugduni 1659. die erſte Ausgabe erſchien in den Jahren 1604—1616. Fol. —— Not. 49. iſt noch beyzufuͤgen H. Geh. R. koch Diſſ. de ordine Legum in Pandectis. S. 3 — 6. wo ſehr in- tereſſante Notizen von den verſchiedenen Ausgaben, welche Dionyſ. Gothofredus von dem Corpore iuris civ. beſorgt oder veranlaßt hat, mitgetheilt wer- den. Womit zu verbinden Ren. Car. L. B. de sen- ckenberg Meditat. iurid. (Wezlar. 1789.) Mantiſſ. VI. S. 176. S. 378. Z. 21. ſtatt erhalten haben, leſe man erhalten habe. S. 415. Z. 12. Decretalen iſt zu leſen Decretalenſammlung. S. 422. Not. 15. in der vorleztern Zeile ſtatt ſie waren, muß heißen erſtere waren. S. 446. N. 11. Z. 17. iſt bey den Worten: welche den uͤbrigen entgegen iſt, die Beweisſtelle aus L. 34. D. de R. I. vergeſſen worden, wo es heißt: neque regionis mos appareat, quia varius fuit.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/glueck_pandecten01_1790
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/glueck_pandecten01_1790/580
Zitationshilfe: Glück, Christian Friedrich von: Versuch einer ausführlichen Erläuterung der Pandecten nach Hellfeld ein Commentar für meine Zuhörer. Erlangen, 1790, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/glueck_pandecten01_1790/580>, abgerufen am 26.06.2022.