Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gryphius, Andreas: Horribilicribrifax. Breslau, 1665.

Bild:
<< vorherige Seite


Wehlende Liebhaber.
Schertz-Spiel.
Der Erste Auffzug.
Capitain Daradiridatumtarides Windbrecher
von Tausend Mord. Don Caccia dia-
volo. Don Diego,
seine Diener.
Darad. DOn Diego rücket uns den Mantel zu-
rechte/ Don Cacciadiavolo, Jch halte/
daß das Ostliche Theil des Bartes mit
der West Seiten nicht allzuwol überein
komme.
Don Cacc. Großmächtigster Hr. Capiten, es ist kein Wun-
der! die Haare der lincken Seiten sind etwas ver-
senget von den Blitzen seiner Feurschiessenden Augen.
Dara. Blitz/ Feuer/ Schwefel/ Donner/ Salpeter/ Bley
und etliche viel Millionen Tonnen Pulver sind
nicht so mächtig/ als die wenigste reflexion, die ich
mir über die reverberation meines Vnglücks
mache. Der grosse Chach Sefi von Persen erzit-
tert/ wenn ich auff die Erden trete. Der Türcki-
sche Keyser hat mir etlich mal durch Gesandten
eine Offerte von seiner Kron gethan. Der weit-
berühmte Mogul schätzt seine retrenchemente
nicht sicher für mir. Africa hab ich vorlängst
meinen Cameraden zu Beute gegeben. Die
Printzen in Europa, die etwas mehr courtesehal-
ten Freundschafft mit mir/ mehr aus Furcht/ als
wah-


Wehlende Liebhaber.
Schertz-Spiel.
Der Erſte Auffzug.
Capitain Daradiridatumtarides Windbꝛecher
von Tauſend Mord. Don Caccia dia-
volo. Don Diego,
ſeine Diener.
Darad. DOn Diego ruͤcket uns den Mantel zu-
rechte/ Don Cacciadiavolo, Jch halte/
daß das Oſtliche Theil des Bartes mit
der Weſt Seiten nicht allzuwol uͤberein
komme.
Don Cacc. Großmaͤchtigſter Hr. Capiten, es iſt kein Wun-
der! die Haare der lincken Seiten ſind etwas ver-
ſenget von den Blitzen ſeineꝛ Feuꝛſchieſſenden Augẽ.
Dara. Blitz/ Feuer/ Schwefel/ Donner/ Salpeter/ Bley
und etliche viel Millionen Tonnen Pulver ſind
nicht ſo maͤchtig/ als die wenigſte reflexion, die ich
mir uͤber die reverberation meines Vngluͤcks
mache. Der groſſe Chach Sefi von Perſen erzit-
tert/ wenn ich auff die Erden trete. Der Tuͤrcki-
ſche Keyſer hat mir etlich mal durch Geſandten
eine Offerte von ſeiner Kron gethan. Der weit-
beruͤhmte Mogul ſchaͤtzt ſeine retrenchemente
nicht ſicher fuͤr mir. Africa hab ich vorlaͤngſt
meinen Cameraden zu Beute gegeben. Die
Printzen in Europa, die etwas mehr courteſehal-
ten Freundſchafft mit mir/ mehr aus Furcht/ als
wah-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0017" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Wehlende Liebhaber.<lb/><hi rendition="#fr">Schertz-Spiel.</hi></hi> </head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Der Er&#x017F;te Auffzug.</hi> </head><lb/>
          <stage><hi rendition="#aq">Capitain Daradiridatumtarides</hi> Windb&#xA75B;echer<lb/>
von Tau&#x017F;end Mord. <hi rendition="#aq">Don Caccia dia-<lb/>
volo. Don Diego,</hi> &#x017F;eine Diener.</stage><lb/>
          <sp who="#DAR">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Darad.</hi> </speaker>
            <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">D</hi>On Diego</hi> ru&#x0364;cket uns den Mantel zu-<lb/>
rechte/ <hi rendition="#aq">Don Cacciadiavolo,</hi> Jch halte/<lb/>
daß das O&#x017F;tliche Theil des Bartes mit<lb/>
der We&#x017F;t Seiten nicht allzuwol u&#x0364;berein<lb/>
komme.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#CAC">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Don Cacc.</hi> </speaker>
            <p>Großma&#x0364;chtig&#x017F;ter Hr. <hi rendition="#aq">Capiten,</hi> es i&#x017F;t kein Wun-<lb/>
der! die Haare der lincken Seiten &#x017F;ind etwas ver-<lb/>
&#x017F;enget von den Blitzen &#x017F;eine&#xA75B; Feu&#xA75B;&#x017F;chie&#x017F;&#x017F;enden Auge&#x0303;.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#DAR">
            <speaker> <hi rendition="#aq">Dara.</hi> </speaker>
            <p>Blitz/ Feuer/ Schwefel/ Donner/ Salpeter/ Bley<lb/>
und etliche viel <hi rendition="#aq">Millionen</hi> Tonnen Pulver &#x017F;ind<lb/>
nicht &#x017F;o ma&#x0364;chtig/ als die wenig&#x017F;te <hi rendition="#aq">reflexion,</hi> die ich<lb/>
mir u&#x0364;ber die <hi rendition="#aq">reverberation</hi> meines Vnglu&#x0364;cks<lb/>
mache. Der gro&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Chach Sefi</hi> von Per&#x017F;en erzit-<lb/>
tert/ wenn ich auff die Erden trete. Der Tu&#x0364;rcki-<lb/>
&#x017F;che Key&#x017F;er hat mir etlich mal durch Ge&#x017F;andten<lb/>
eine <hi rendition="#aq">Offerte</hi> von &#x017F;einer Kron gethan. Der weit-<lb/>
beru&#x0364;hmte <hi rendition="#aq">Mogul</hi> &#x017F;cha&#x0364;tzt &#x017F;eine <hi rendition="#aq">retrenchemente</hi><lb/>
nicht &#x017F;icher fu&#x0364;r mir. <hi rendition="#aq">Africa</hi> hab ich vorla&#x0364;ng&#x017F;t<lb/>
meinen <hi rendition="#aq">Cameraden</hi> zu Beute gegeben. Die<lb/>
Printzen in <hi rendition="#aq">Europa,</hi> die etwas mehr <hi rendition="#aq">courte&#x017F;e</hi>hal-<lb/>
ten Freund&#x017F;chafft mit mir/ mehr aus Furcht/ als<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wah-</fw><lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0017] Wehlende Liebhaber. Schertz-Spiel. Der Erſte Auffzug. Capitain Daradiridatumtarides Windbꝛecher von Tauſend Mord. Don Caccia dia- volo. Don Diego, ſeine Diener. Darad. DOn Diego ruͤcket uns den Mantel zu- rechte/ Don Cacciadiavolo, Jch halte/ daß das Oſtliche Theil des Bartes mit der Weſt Seiten nicht allzuwol uͤberein komme. Don Cacc. Großmaͤchtigſter Hr. Capiten, es iſt kein Wun- der! die Haare der lincken Seiten ſind etwas ver- ſenget von den Blitzen ſeineꝛ Feuꝛſchieſſenden Augẽ. Dara. Blitz/ Feuer/ Schwefel/ Donner/ Salpeter/ Bley und etliche viel Millionen Tonnen Pulver ſind nicht ſo maͤchtig/ als die wenigſte reflexion, die ich mir uͤber die reverberation meines Vngluͤcks mache. Der groſſe Chach Sefi von Perſen erzit- tert/ wenn ich auff die Erden trete. Der Tuͤrcki- ſche Keyſer hat mir etlich mal durch Geſandten eine Offerte von ſeiner Kron gethan. Der weit- beruͤhmte Mogul ſchaͤtzt ſeine retrenchemente nicht ſicher fuͤr mir. Africa hab ich vorlaͤngſt meinen Cameraden zu Beute gegeben. Die Printzen in Europa, die etwas mehr courteſehal- ten Freundſchafft mit mir/ mehr aus Furcht/ als wah-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Das Exemplar stellt den ersten datierten Druck da… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/gryphius_horribilicribrifax_1663
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/gryphius_horribilicribrifax_1663/17
Zitationshilfe: Gryphius, Andreas: Horribilicribrifax. Breslau, 1665, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/gryphius_horribilicribrifax_1663/17>, abgerufen am 17.10.2021.