Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Günther, Karl Gottlob: Europäisches Völkerrecht in Friedenszeiten nach Vernunft, Verträgen und Herkommen, mit Anwendung auf die teutschen Reichsstände. Bd. 1. Altenburg, 1787.

Bild:
<< vorherige Seite
Von dem Völkerrechte überhaupt,
len gewechselten Streitschriften leistet die Deductionsbi-
bliothek von Teutschland, nebst dazugehörigen Nachrich-
ten, welche Christian Sigmund von Holzschuer Frankf.
und Leipzig 1778. herauszugeben anfing, und nunmehr
von dem Herrn Professor Johann Christ. Siebenkees
zu Altorf fortgesezt wird, und wovon 1783. bereits 4
Bände erschienen, gute Dienste.
§. 34.
Völkerrechtsbibliothek.

Die sämtlichen Völkerrechtsschriften lassen sich füg-
lich unter folgende Klassen ordnen:

I] Literarische Werke, davon die vornehmsten
schon oben bey der Literatur des Völkerrechts an-
gemerkt worden sind.
II] Systeme und Compendien des natürlichen
Völkerrechts. Die Autorn, welche das Natur-
recht abgehandelt haben, tragen gemeiniglich auch
das Völkerrecht weitläuftiger oder kürzer mit vor.
Sie alle namhaft zu machen würde hier der Raum
nicht gestatten: ich will daher nur die merkwür-
digsten und besonders dieienigen auszeichnen, wel-
che das natürliche Völkerrecht in absonderlichen
Werken gelehrt haben.
1] Io. Oldendorpii Isagoge seu elementaria introductio
juris naturalis, gentium et civilis. Col. Agripp.
1539.
12. auch in seinen Opp. und neuerlich von Car. Ant.
Martini, Viennae
1759. 8. herausgegeben. Ist blos als
das erste System zu bemerken.
2] Hug. Grotii Lib. III. de jure belli et pacis. Paris.
1625. 4. Die besten Ausgaben sind cum notis Henr. et
Sam. L. B. de Cocceji. Lausannae 1751. V. Tom.
4.
und c. n. Barbeyracii et excerptis e comment. Cocce-
jano
Von dem Voͤlkerrechte uͤberhaupt,
len gewechſelten Streitſchriften leiſtet die Deductionsbi-
bliothek von Teutſchland, nebſt dazugehoͤrigen Nachrich-
ten, welche Chriſtian Sigmund von Holzſchuer Frankf.
und Leipzig 1778. herauszugeben anfing, und nunmehr
von dem Herrn Profeſſor Johann Chriſt. Siebenkees
zu Altorf fortgeſezt wird, und wovon 1783. bereits 4
Baͤnde erſchienen, gute Dienſte.
§. 34.
Voͤlkerrechtsbibliothek.

Die ſaͤmtlichen Voͤlkerrechtsſchriften laſſen ſich fuͤg-
lich unter folgende Klaſſen ordnen:

I] Literariſche Werke, davon die vornehmſten
ſchon oben bey der Literatur des Voͤlkerrechts an-
gemerkt worden ſind.
II] Syſteme und Compendien des natuͤrlichen
Voͤlkerrechts. Die Autorn, welche das Natur-
recht abgehandelt haben, tragen gemeiniglich auch
das Voͤlkerrecht weitlaͤuftiger oder kuͤrzer mit vor.
Sie alle namhaft zu machen wuͤrde hier der Raum
nicht geſtatten: ich will daher nur die merkwuͤr-
digſten und beſonders dieienigen auszeichnen, wel-
che das natuͤrliche Voͤlkerrecht in abſonderlichen
Werken gelehrt haben.
1] Io. Oldendorpii Iſagoge ſeu elementaria introductio
juris naturalis, gentium et civilis. Col. Agripp.
1539.
12. auch in ſeinen Opp. und neuerlich von Car. Ant.
Martini, Viennae
1759. 8. herausgegeben. Iſt blos als
das erſte Syſtem zu bemerken.
2] Hug. Grotii Lib. III. de jure belli et pacis. Paris.
1625. 4. Die beſten Ausgaben ſind cum notis Henr. et
Sam. L. B. de Cocceji. Lauſannae 1751. V. Tom.
4.
und c. n. Barbeyracii et excerptis e comment. Cocce-
jano
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <note place="end" n="*]"><pb facs="#f0074" n="48"/><fw place="top" type="header">Von dem Vo&#x0364;lkerrechte u&#x0364;berhaupt,</fw><lb/>
len gewech&#x017F;elten Streit&#x017F;chriften lei&#x017F;tet die Deductionsbi-<lb/>
bliothek von Teut&#x017F;chland, neb&#x017F;t dazugeho&#x0364;rigen Nachrich-<lb/>
ten, welche Chri&#x017F;tian Sigmund von Holz&#x017F;chuer Frankf.<lb/>
und Leipzig 1778. herauszugeben anfing, und nunmehr<lb/>
von dem Herrn Profe&#x017F;&#x017F;or Johann Chri&#x017F;t. Siebenkees<lb/>
zu Altorf fortge&#x017F;ezt wird, und wovon 1783. bereits 4<lb/>
Ba&#x0364;nde er&#x017F;chienen, gute Dien&#x017F;te.</note>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>§. 34.<lb/><hi rendition="#g">Vo&#x0364;lkerrechtsbibliothek</hi>.</head><lb/>
          <p>Die &#x017F;a&#x0364;mtlichen Vo&#x0364;lkerrechts&#x017F;chriften la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich fu&#x0364;g-<lb/>
lich unter folgende Kla&#x017F;&#x017F;en ordnen:</p><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq">I</hi>] <hi rendition="#fr">Literari&#x017F;che Werke</hi>, davon die vornehm&#x017F;ten<lb/>
&#x017F;chon oben bey der Literatur des Vo&#x0364;lkerrechts an-<lb/>
gemerkt worden &#x017F;ind.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">II</hi>] <hi rendition="#fr">Sy&#x017F;teme</hi> und <hi rendition="#fr">Compendien</hi> des natu&#x0364;rlichen<lb/><hi rendition="#fr">Vo&#x0364;lkerrechts</hi>. Die Autorn, welche das Natur-<lb/>
recht abgehandelt haben, tragen gemeiniglich auch<lb/>
das Vo&#x0364;lkerrecht weitla&#x0364;uftiger oder ku&#x0364;rzer mit vor.<lb/>
Sie alle namhaft zu machen wu&#x0364;rde hier der Raum<lb/>
nicht ge&#x017F;tatten: ich will daher nur die merkwu&#x0364;r-<lb/>
dig&#x017F;ten und be&#x017F;onders dieienigen auszeichnen, wel-<lb/>
che das natu&#x0364;rliche Vo&#x0364;lkerrecht in ab&#x017F;onderlichen<lb/>
Werken gelehrt haben.</item><lb/>
            <item>1] <hi rendition="#aq">Io. <hi rendition="#i">Oldendorpii</hi> I&#x017F;agoge &#x017F;eu elementaria introductio<lb/>
juris naturalis, gentium et civilis. Col. Agripp.</hi> 1539.<lb/>
12. auch in &#x017F;einen <hi rendition="#aq">Opp.</hi> und neuerlich von <hi rendition="#aq">Car. Ant.<lb/><hi rendition="#i">Martini</hi>, Viennae</hi> 1759. 8. herausgegeben. I&#x017F;t blos als<lb/>
das er&#x017F;te Sy&#x017F;tem zu bemerken.</item><lb/>
            <item>2] <hi rendition="#aq">Hug. <hi rendition="#i">Grotii</hi> Lib. III. de jure belli et pacis. Paris.</hi><lb/>
1625. 4. Die be&#x017F;ten Ausgaben &#x017F;ind <hi rendition="#aq">cum notis Henr. et<lb/>
Sam. L. B. de <hi rendition="#i">Cocceji</hi>. Lau&#x017F;annae 1751. V. Tom.</hi> 4.<lb/>
und <hi rendition="#aq">c. n. <hi rendition="#i">Barbeyracii</hi> et excerptis e comment. Cocce-</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">jano</hi></fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[48/0074] Von dem Voͤlkerrechte uͤberhaupt, *] len gewechſelten Streitſchriften leiſtet die Deductionsbi- bliothek von Teutſchland, nebſt dazugehoͤrigen Nachrich- ten, welche Chriſtian Sigmund von Holzſchuer Frankf. und Leipzig 1778. herauszugeben anfing, und nunmehr von dem Herrn Profeſſor Johann Chriſt. Siebenkees zu Altorf fortgeſezt wird, und wovon 1783. bereits 4 Baͤnde erſchienen, gute Dienſte. §. 34. Voͤlkerrechtsbibliothek. Die ſaͤmtlichen Voͤlkerrechtsſchriften laſſen ſich fuͤg- lich unter folgende Klaſſen ordnen: I] Literariſche Werke, davon die vornehmſten ſchon oben bey der Literatur des Voͤlkerrechts an- gemerkt worden ſind. II] Syſteme und Compendien des natuͤrlichen Voͤlkerrechts. Die Autorn, welche das Natur- recht abgehandelt haben, tragen gemeiniglich auch das Voͤlkerrecht weitlaͤuftiger oder kuͤrzer mit vor. Sie alle namhaft zu machen wuͤrde hier der Raum nicht geſtatten: ich will daher nur die merkwuͤr- digſten und beſonders dieienigen auszeichnen, wel- che das natuͤrliche Voͤlkerrecht in abſonderlichen Werken gelehrt haben. 1] Io. Oldendorpii Iſagoge ſeu elementaria introductio juris naturalis, gentium et civilis. Col. Agripp. 1539. 12. auch in ſeinen Opp. und neuerlich von Car. Ant. Martini, Viennae 1759. 8. herausgegeben. Iſt blos als das erſte Syſtem zu bemerken. 2] Hug. Grotii Lib. III. de jure belli et pacis. Paris. 1625. 4. Die beſten Ausgaben ſind cum notis Henr. et Sam. L. B. de Cocceji. Lauſannae 1751. V. Tom. 4. und c. n. Barbeyracii et excerptis e comment. Cocce- jano

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/guenther_voelkerrecht01_1787
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/guenther_voelkerrecht01_1787/74
Zitationshilfe: Günther, Karl Gottlob: Europäisches Völkerrecht in Friedenszeiten nach Vernunft, Verträgen und Herkommen, mit Anwendung auf die teutschen Reichsstände. Bd. 1. Altenburg, 1787, S. 48. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/guenther_voelkerrecht01_1787/74>, abgerufen am 18.07.2024.