Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hagedorn, Friedrich von: Sammlung Neuer Oden und Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite

[Abbildung]
XXIV.
Zulima.
Zulima:
Eh Zulima (du solltest noch erröthen!)
Jn deiner Wahl zuletzt Aminen wich,
Da hielte sie die Tochter des Propheten,
Fatimen selbst, nicht halb so groß als sich.
Jch wuste längst mir Selim zu erwerben,
Des Achmets Sohn, den schönsten Muselmann;
Mit tausend Lust will ich auch zweymal sterben,
Wenn ihm mein Tod das Leben fristen kann.

[Abbildung]
XXIV.
Zulima.
Zulima:
Eh Zulima (du ſollteſt noch erroͤthen!)
Jn deiner Wahl zuletzt Aminen wich,
Da hielte ſie die Tochter des Propheten,
Fatimen ſelbſt, nicht halb ſo groß als ſich.
Jch wuſte laͤngſt mir Selim zu erwerben,
Des Achmets Sohn, den ſchoͤnſten Muſelmann;
Mit tauſend Luſt will ich auch zweymal ſterben,
Wenn ihm mein Tod das Leben friſten kann.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0105" n="55"/>
          <figure/>
          <div next="#d03" xml:id="d02" prev="#d01" n="3">
            <head xml:id="h02" prev="#h01"> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">XXIV.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Zulima.</hi> </hi> </head><lb/>
            <sp xml:id="ZUL">
              <speaker> <hi rendition="#c">Zulima:</hi> </speaker><lb/>
              <lg prev="#v01" xml:id="v02" next="#v03" n="2">
                <l><hi rendition="#in">E</hi>h Zulima (du &#x017F;ollte&#x017F;t noch erro&#x0364;then!)</l><lb/>
                <l>Jn deiner Wahl zuletzt Aminen wich,</l><lb/>
                <l>Da hielte &#x017F;ie die Tochter des Propheten,</l><lb/>
                <l>Fatimen &#x017F;elb&#x017F;t, nicht halb &#x017F;o groß als &#x017F;ich.</l>
              </lg>
            </sp>
          </div><lb/>
          <div next="#d05" xml:id="d04" prev="#d03" n="3">
            <sp who="#ZUL">
              <lg next="#v05" xml:id="v04" prev="#v03" n="4">
                <l>Jch wu&#x017F;te la&#x0364;ng&#x017F;t mir Selim zu erwerben,</l><lb/>
                <l>Des Achmets Sohn, den &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;ten Mu&#x017F;elmann;</l><lb/>
                <l>Mit tau&#x017F;end Lu&#x017F;t will ich auch zweymal &#x017F;terben,</l><lb/>
                <l>Wenn ihm mein Tod das Leben fri&#x017F;ten kann.</l>
              </lg>
            </sp>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[55/0105] [Abbildung] XXIV. Zulima. Zulima: Eh Zulima (du ſollteſt noch erroͤthen!) Jn deiner Wahl zuletzt Aminen wich, Da hielte ſie die Tochter des Propheten, Fatimen ſelbſt, nicht halb ſo groß als ſich. Jch wuſte laͤngſt mir Selim zu erwerben, Des Achmets Sohn, den ſchoͤnſten Muſelmann; Mit tauſend Luſt will ich auch zweymal ſterben, Wenn ihm mein Tod das Leben friſten kann.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hagedorn_sammlung02_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hagedorn_sammlung02_1744/105
Zitationshilfe: Hagedorn, Friedrich von: Sammlung Neuer Oden und Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1744, S. 55. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hagedorn_sammlung02_1744/105>, abgerufen am 10.05.2021.