Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hagedorn, Friedrich von: Sammlung Neuer Oden und Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1744.

Bild:
<< vorherige Seite


Vorbericht.

Zu einer neuen Sammlung meiner vielleicht überflüs-
sigen Oden und Lieder würde mich schwerlich ent-
schlossen, und noch weniger einige, die ich in längst
verflossenen und fast vergessenen Zeiten verfertiget, dazu hervorge-
suchet haben, wenn ich nicht zugleich das Vergnügen hätte, dem
Leser, aus dem neunten Bande der Histoire de l'Academie des
Inscriptions & belles Lettres,
des gelehrten De la Nauze zwo
beliebte Abhandlungen von den Liedern der alten Griechen in einer
schönen Uebersetzung zu liefern. Diese ist, schon vor zwey Jahren,
von dem Herrn Ebert abgefasset worden, der sowohl durch Kennt-
niß der besten Sprachen und gründliche Wissenschaft, als durch
lebhaften und echten Witz in einem Alter bereits ein Muster ist, in
welchem so viele kaum glücklich nachzubilden anfangen. Es
würde zwar, meines Erachtens, wo nicht Dank verdienen, doch

wohl
* 2


Vorbericht.

Zu einer neuen Sammlung meiner vielleicht uͤberfluͤſ-
ſigen Oden und Lieder wuͤrde mich ſchwerlich ent-
ſchloſſen, und noch weniger einige, die ich in laͤngſt
verfloſſenen und faſt vergeſſenen Zeiten verfertiget, dazu hervorge-
ſuchet haben, wenn ich nicht zugleich das Vergnuͤgen haͤtte, dem
Leſer, aus dem neunten Bande der Hiſtoire de l’Academie des
Inſcriptions & belles Lettres,
des gelehrten De la Nauze zwo
beliebte Abhandlungen von den Liedern der alten Griechen in einer
ſchoͤnen Ueberſetzung zu liefern. Dieſe iſt, ſchon vor zwey Jahren,
von dem Herrn Ebert abgefaſſet worden, der ſowohl durch Kennt-
niß der beſten Sprachen und gruͤndliche Wiſſenſchaft, als durch
lebhaften und echten Witz in einem Alter bereits ein Muſter iſt, in
welchem ſo viele kaum gluͤcklich nachzubilden anfangen. Es
wuͤrde zwar, meines Erachtens, wo nicht Dank verdienen, doch

wohl
* 2
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0007"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Vorbericht.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">Z</hi>u einer neuen Sammlung meiner vielleicht u&#x0364;berflu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;igen Oden und Lieder wu&#x0364;rde mich &#x017F;chwerlich ent-<lb/>
&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en, und noch weniger einige, die ich in la&#x0364;ng&#x017F;t<lb/>
verflo&#x017F;&#x017F;enen und fa&#x017F;t verge&#x017F;&#x017F;enen Zeiten verfertiget, dazu hervorge-<lb/>
&#x017F;uchet haben, wenn ich nicht zugleich das Vergnu&#x0364;gen ha&#x0364;tte, dem<lb/>
Le&#x017F;er, aus dem neunten Bande der <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;toire de l&#x2019;Academie des<lb/>
In&#x017F;criptions &amp; belles Lettres,</hi> des gelehrten <hi rendition="#aq">De la Nauze</hi> zwo<lb/>
beliebte Abhandlungen von den Liedern der alten Griechen in einer<lb/>
&#x017F;cho&#x0364;nen Ueber&#x017F;etzung zu liefern. Die&#x017F;e i&#x017F;t, &#x017F;chon vor zwey Jahren,<lb/>
von dem Herrn Ebert abgefa&#x017F;&#x017F;et worden, der &#x017F;owohl durch Kennt-<lb/>
niß der be&#x017F;ten Sprachen und gru&#x0364;ndliche Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft, als durch<lb/>
lebhaften und echten Witz in einem Alter bereits ein Mu&#x017F;ter i&#x017F;t, in<lb/>
welchem &#x017F;o viele kaum glu&#x0364;cklich nachzubilden anfangen. Es<lb/>
wu&#x0364;rde zwar, meines Erachtens, wo nicht Dank verdienen, doch<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">* 2</fw><fw place="bottom" type="catch">wohl</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0007] Vorbericht. Zu einer neuen Sammlung meiner vielleicht uͤberfluͤſ- ſigen Oden und Lieder wuͤrde mich ſchwerlich ent- ſchloſſen, und noch weniger einige, die ich in laͤngſt verfloſſenen und faſt vergeſſenen Zeiten verfertiget, dazu hervorge- ſuchet haben, wenn ich nicht zugleich das Vergnuͤgen haͤtte, dem Leſer, aus dem neunten Bande der Hiſtoire de l’Academie des Inſcriptions & belles Lettres, des gelehrten De la Nauze zwo beliebte Abhandlungen von den Liedern der alten Griechen in einer ſchoͤnen Ueberſetzung zu liefern. Dieſe iſt, ſchon vor zwey Jahren, von dem Herrn Ebert abgefaſſet worden, der ſowohl durch Kennt- niß der beſten Sprachen und gruͤndliche Wiſſenſchaft, als durch lebhaften und echten Witz in einem Alter bereits ein Muſter iſt, in welchem ſo viele kaum gluͤcklich nachzubilden anfangen. Es wuͤrde zwar, meines Erachtens, wo nicht Dank verdienen, doch wohl * 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hagedorn_sammlung02_1744
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hagedorn_sammlung02_1744/7
Zitationshilfe: Hagedorn, Friedrich von: Sammlung Neuer Oden und Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1744, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hagedorn_sammlung02_1744/7>, abgerufen am 17.04.2021.