Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hanssen, Petrus: Achtzig erläuterte Grund-Fragen. Lübeck u. a., 1731.

Bild:
<< vorherige Seite



Mensch ihm selbst gelassen/ vor seltsame Dinge
ausbrütet. Was würde es nicht damit vor ei-
nen Zustand auf Erden gewinnen? Es würden
die Begriffe von denen Dingen/ die sich von de-
nen Sinnen entfernen/ als von GOtt/ von Tugend/
von Sünde/ von Gericht/ von Himmel/ Höll und
dergl. willkührlich/ aberglaubisch/ düster und ver-
wirrt werden und es wäre zu zweiflen/ ob die Welt
mehr mit Phantasten oder mit Leuten/ die gar kei-
ne Religion haben/ angefüllet würde. Der Wei-
se Heyland hat nicht ohne zureichende Gründe die
H. Sacramenta gestiftet und den äuserlichen Got-
tesdienst beybehalten/ und durch seine mächtige
Hand wird er diese theure Güter bewahren/ daß sie
von Boßhaften Menschen seiner Kirchen nicht
geraubet werden.

LXXVIII.
Ob nicht diejenige/ welche die
Lehre von der Gnade GOttes/ die
da ist in Vergebung der Sünden/
mithin von der eigentlichen Be-
schaffenheit des Mittler-Amts
JEsu Christi und der darin ge-
gründeten Rechtfertigung des

Glau-
N 4



Menſch ihm ſelbſt gelaſſen/ vor ſeltſame Dinge
ausbruͤtet. Was wuͤrde es nicht damit vor ei-
nen Zuſtand auf Erden gewinnen? Es wuͤrden
die Begriffe von denen Dingen/ die ſich von de-
nen Sinnen entfernen/ als von GOtt/ von Tugend/
von Suͤnde/ von Gericht/ von Himmel/ Hoͤll und
dergl. willkuͤhrlich/ aberglaubiſch/ duͤſter und ver-
wirrt werden und es waͤre zu zweiflen/ ob die Welt
mehr mit Phantaſten oder mit Leuten/ die gar kei-
ne Religion haben/ angefuͤllet wuͤrde. Der Wei-
ſe Heyland hat nicht ohne zureichende Gruͤnde die
H. Sacramenta geſtiftet und den aͤuſerlichen Got-
tesdienſt beybehalten/ und durch ſeine maͤchtige
Hand wird er dieſe theure Guͤter bewahren/ daß ſie
von Boßhaften Menſchen ſeiner Kirchen nicht
geraubet werden.

LXXVIII.
Ob nicht diejenige/ welche die
Lehre von der Gnade GOttes/ die
da iſt in Vergebung der Suͤnden/
mithin von der eigentlichen Be-
ſchaffenheit des Mittler-Amts
JEſu Chriſti und der darin ge-
gruͤndeten Rechtfertigung des

Glau-
N 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0251" n="199"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
Men&#x017F;ch ihm &#x017F;elb&#x017F;t gela&#x017F;&#x017F;en/ vor &#x017F;elt&#x017F;ame Dinge<lb/>
ausbru&#x0364;tet. Was wu&#x0364;rde es nicht damit vor ei-<lb/>
nen Zu&#x017F;tand auf Erden gewinnen? Es wu&#x0364;rden<lb/>
die Begriffe von denen Dingen/ die &#x017F;ich von de-<lb/>
nen Sinnen entfernen/ als von GOtt/ von Tugend/<lb/>
von Su&#x0364;nde/ von Gericht/ von Himmel/ Ho&#x0364;ll und<lb/>
dergl. willku&#x0364;hrlich/ aberglaubi&#x017F;ch/ du&#x0364;&#x017F;ter und ver-<lb/>
wirrt werden und es wa&#x0364;re zu zweiflen/ ob die Welt<lb/>
mehr mit Phanta&#x017F;ten oder mit Leuten/ die gar kei-<lb/>
ne Religion haben/ angefu&#x0364;llet wu&#x0364;rde. Der Wei-<lb/>
&#x017F;e Heyland hat nicht ohne zureichende Gru&#x0364;nde die<lb/>
H. Sacramenta ge&#x017F;tiftet und den a&#x0364;u&#x017F;erlichen Got-<lb/>
tesdien&#x017F;t beybehalten/ und durch &#x017F;eine ma&#x0364;chtige<lb/>
Hand wird er die&#x017F;e theure Gu&#x0364;ter bewahren/ daß &#x017F;ie<lb/>
von Boßhaften Men&#x017F;chen &#x017F;einer Kirchen nicht<lb/>
geraubet werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">LXXVIII.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Ob nicht diejenige/ welche die<lb/>
Lehre von der Gnade GOttes/ die<lb/>
da i&#x017F;t in Vergebung der Su&#x0364;nden/<lb/>
mithin von der eigentlichen Be-<lb/>
&#x017F;chaffenheit des Mittler-Amts<lb/>
JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti und der darin ge-<lb/>
gru&#x0364;ndeten Rechtfertigung des</hi><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">N 4</fw>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">Glau-</hi> </fw><lb/>
          </head>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[199/0251] Menſch ihm ſelbſt gelaſſen/ vor ſeltſame Dinge ausbruͤtet. Was wuͤrde es nicht damit vor ei- nen Zuſtand auf Erden gewinnen? Es wuͤrden die Begriffe von denen Dingen/ die ſich von de- nen Sinnen entfernen/ als von GOtt/ von Tugend/ von Suͤnde/ von Gericht/ von Himmel/ Hoͤll und dergl. willkuͤhrlich/ aberglaubiſch/ duͤſter und ver- wirrt werden und es waͤre zu zweiflen/ ob die Welt mehr mit Phantaſten oder mit Leuten/ die gar kei- ne Religion haben/ angefuͤllet wuͤrde. Der Wei- ſe Heyland hat nicht ohne zureichende Gruͤnde die H. Sacramenta geſtiftet und den aͤuſerlichen Got- tesdienſt beybehalten/ und durch ſeine maͤchtige Hand wird er dieſe theure Guͤter bewahren/ daß ſie von Boßhaften Menſchen ſeiner Kirchen nicht geraubet werden. LXXVIII. Ob nicht diejenige/ welche die Lehre von der Gnade GOttes/ die da iſt in Vergebung der Suͤnden/ mithin von der eigentlichen Be- ſchaffenheit des Mittler-Amts JEſu Chriſti und der darin ge- gruͤndeten Rechtfertigung des Glau- N 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731/251
Zitationshilfe: Hanssen, Petrus: Achtzig erläuterte Grund-Fragen. Lübeck u. a., 1731, S. 199. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731/251>, abgerufen am 18.04.2021.