Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hanssen, Petrus: Achtzig erläuterte Grund-Fragen. Lübeck u. a., 1731.

Bild:
<< vorherige Seite


LXXIX.
Ob man nicht also J. C. Dippeln
und andern Schwärmern von sei-
ner Art mit besserm Grund den
Namen der Diebe und Mörder
beylegen; als er den Spruch JEsu:
Alle, die vor mir kommen, sind Diebe
und Mörder gewesen, dahin drehen
könne/
(dem. evang. p. 61.) ob wären
die Lehrer der Evangelischen Kir-
che darunter mit begriffen?

Erläuterung.

Die Verichtung dadurch der Dieb ein Dieb
wird/ ist stehlen und rauben: wer also der Seelen
von ihren Gütern etwas entwendet/ der wird da-
durch ein Seelen-Dieb. Dieses aber thut J. C.
Dippel.
Er raubt der Seelen dasjenige/ was der
Heyland/ als Mittler zwischen GOtt und den
Menschen erworben; er raubt ihr die Begriffe von
der Vergebung der Sünden/ von der Reinigung
des Gewissens durch sein blut/ von der Gnade und
Gewogenheit GOttes/ von der Hoffnung der zu-
künftigen Güter[:]er raubt ihr die Empfindungen
aus welchen ihr Glück- und Ruhstand in dieser Welt

be-


LXXIX.
Ob man nicht alſo J. C. Dippeln
und andern Schwaͤrmern von ſei-
ner Art mit beſſerm Grund den
Namen der Diebe und Moͤrder
beylegen; als er den Spruch JEſu:
Alle, die vor mir kommen, ſind Diebe
und Moͤrder geweſen, dahin drehen
koͤnne/
(dem. evang. p. 61.) ob waͤren
die Lehrer der Evangeliſchen Kir-
che darunter mit begriffen?

Erlaͤuterung.

Die Verichtung dadurch der Dieb ein Dieb
wird/ iſt ſtehlen und rauben: wer alſo der Seelen
von ihren Guͤtern etwas entwendet/ der wird da-
durch ein Seelen-Dieb. Dieſes aber thut J. C.
Dippel.
Er raubt der Seelen dasjenige/ was der
Heyland/ als Mittler zwiſchen GOtt und den
Menſchen erworben; er raubt ihr die Begriffe von
der Vergebung der Suͤnden/ von der Reinigung
des Gewiſſens durch ſein blut/ von der Gnade und
Gewogenheit GOttes/ von der Hoffnung der zu-
kuͤnftigen Guͤter[:]er raubt ihr die Empfindungen
aus welchẽ ihr Gluͤck- und Ruhſtand in dieſer Welt

be-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0254" n="202"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">LXXIX.</hi><lb/><hi rendition="#b">Ob man nicht al&#x017F;o</hi><hi rendition="#aq">J. C. Dippeln</hi><lb/><hi rendition="#b">und andern Schwa&#x0364;rmern von &#x017F;ei-<lb/>
ner Art mit be&#x017F;&#x017F;erm Grund den<lb/>
Namen der Diebe und Mo&#x0364;rder<lb/>
beylegen; als er den Spruch JE&#x017F;u:<lb/>
Alle, die vor mir kommen, &#x017F;ind Diebe<lb/>
und Mo&#x0364;rder gewe&#x017F;en, dahin drehen<lb/>
ko&#x0364;nne/</hi> (<hi rendition="#aq">dem. evang. p.</hi> 61.) <hi rendition="#b">ob wa&#x0364;ren<lb/>
die Lehrer der Evangeli&#x017F;chen Kir-<lb/>
che darunter mit begriffen?</hi></head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#fr">Erla&#x0364;uterung.</hi> </hi> </p><lb/>
          <p>Die Verichtung dadurch der Dieb ein Dieb<lb/>
wird/ i&#x017F;t &#x017F;tehlen und rauben: wer al&#x017F;o der Seelen<lb/>
von ihren Gu&#x0364;tern etwas entwendet/ der wird da-<lb/>
durch ein Seelen-Dieb. Die&#x017F;es aber thut <hi rendition="#aq">J. C.<lb/>
Dippel.</hi> Er raubt der Seelen dasjenige/ was der<lb/>
Heyland/ als Mittler zwi&#x017F;chen GOtt und den<lb/>
Men&#x017F;chen erworben; er raubt ihr die Begriffe von<lb/>
der Vergebung der Su&#x0364;nden/ von der Reinigung<lb/>
des Gewi&#x017F;&#x017F;ens durch &#x017F;ein blut/ von der Gnade und<lb/>
Gewogenheit GOttes/ von der Hoffnung der zu-<lb/>
ku&#x0364;nftigen Gu&#x0364;ter<supplied>:</supplied>er raubt ihr die Empfindungen<lb/>
aus welche&#x0303; ihr Glu&#x0364;ck- und Ruh&#x017F;tand in die&#x017F;er Welt<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">be-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[202/0254] LXXIX. Ob man nicht alſo J. C. Dippeln und andern Schwaͤrmern von ſei- ner Art mit beſſerm Grund den Namen der Diebe und Moͤrder beylegen; als er den Spruch JEſu: Alle, die vor mir kommen, ſind Diebe und Moͤrder geweſen, dahin drehen koͤnne/ (dem. evang. p. 61.) ob waͤren die Lehrer der Evangeliſchen Kir- che darunter mit begriffen? Erlaͤuterung. Die Verichtung dadurch der Dieb ein Dieb wird/ iſt ſtehlen und rauben: wer alſo der Seelen von ihren Guͤtern etwas entwendet/ der wird da- durch ein Seelen-Dieb. Dieſes aber thut J. C. Dippel. Er raubt der Seelen dasjenige/ was der Heyland/ als Mittler zwiſchen GOtt und den Menſchen erworben; er raubt ihr die Begriffe von der Vergebung der Suͤnden/ von der Reinigung des Gewiſſens durch ſein blut/ von der Gnade und Gewogenheit GOttes/ von der Hoffnung der zu- kuͤnftigen Guͤter:er raubt ihr die Empfindungen aus welchẽ ihr Gluͤck- und Ruhſtand in dieſer Welt be-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731/254
Zitationshilfe: Hanssen, Petrus: Achtzig erläuterte Grund-Fragen. Lübeck u. a., 1731, S. 202. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731/254>, abgerufen am 16.04.2021.