Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hanssen, Petrus: Achtzig erläuterte Grund-Fragen. Lübeck u. a., 1731.

Bild:
<< vorherige Seite



besteht: Die Empfindung der Sicherheit/ des Trö-
stes/ der Hertzens-Freudigkeit zu GOtt/ und was
sonsten köstliches und angenehmes durch den Be-
grif von dem Mittler-Amt Jesu Christi in der See-
len gewircket und uns als Früchte seines Leydens
in der Schrift bekannt gemacht wird. Ein Mör-
der sucht das/ was er gerne haben will und seine
Leydenschaft vergnügt/ mit dem Untergang und
dem Verlust des Lebens anderer Menschen zu er-
reichen. J. C. Dippel wird ein Mörder der See-
len/ wenn er sie des geistlichen Lebens/ so in der
Glaubens-Vereinigung mit Christo besteht/ be-
raubet; Er nimmt den Begriff von dem wahren
Christo und sucht der Welt einen andern von einem
Christo beyzubringen/ der ihr wenig oder gar
nichts nütze ist. (Erläut. quaest. 68. p. 46.) welches
der gröste Seelen-Mord/ so da kan ausgeübet
werden.

LXXX.
Ob wir nicht also Ursache ha-
ben/ unsern allertheursten Glau-
ben/ insonderheit/ was die Lehre
betrift von der Gnade Gottes/
nach welcher er die Sünde vergibt/
und vondem Mittler-Amt JEsu
Christi/ durch welches dieselbe kund

ge-



beſteht: Die Empfindung der Sicherheit/ des Troͤ-
ſtes/ der Hertzens-Freudigkeit zu GOtt/ und was
ſonſten koͤſtliches und angenehmes durch den Be-
grif von dem Mittler-Amt Jeſu Chriſti in der See-
len gewircket und uns als Fruͤchte ſeines Leydens
in der Schrift bekannt gemacht wird. Ein Moͤr-
der ſucht das/ was er gerne haben will und ſeine
Leydenſchaft vergnuͤgt/ mit dem Untergang und
dem Verluſt des Lebens anderer Menſchen zu er-
reichen. J. C. Dippel wird ein Moͤrder der See-
len/ wenn er ſie des geiſtlichen Lebens/ ſo in der
Glaubens-Vereinigung mit Chriſto beſteht/ be-
raubet; Er nimmt den Begriff von dem wahren
Chriſto und ſucht der Welt einen andern von einem
Chriſto beyzubringen/ der ihr wenig oder gar
nichts nuͤtze iſt. (Erlaͤut. quæſt. 68. p. 46.) welches
der groͤſte Seelen-Mord/ ſo da kan ausgeuͤbet
werden.

LXXX.
Ob wir nicht alſo Urſache ha-
ben/ unſern allertheurſten Glau-
ben/ inſonderheit/ was die Lehre
betrift von der Gnade Gottes/
nach welcher er die Suͤnde vergibt/
und vondem Mittler-Amt JEſu
Chriſti/ durch welches dieſelbe kund

ge-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0255" n="203"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
be&#x017F;teht: Die Empfindung der Sicherheit/ des Tro&#x0364;-<lb/>
&#x017F;tes/ der Hertzens-Freudigkeit zu GOtt/ und was<lb/>
&#x017F;on&#x017F;ten ko&#x0364;&#x017F;tliches und angenehmes durch den Be-<lb/>
grif von dem Mittler-Amt Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti in der See-<lb/>
len gewircket und uns als Fru&#x0364;chte &#x017F;eines Leydens<lb/>
in der Schrift bekannt gemacht wird. Ein Mo&#x0364;r-<lb/>
der &#x017F;ucht das/ was er gerne haben will und &#x017F;eine<lb/>
Leyden&#x017F;chaft vergnu&#x0364;gt/ mit dem Untergang und<lb/>
dem Verlu&#x017F;t des Lebens anderer Men&#x017F;chen zu er-<lb/>
reichen. <hi rendition="#aq">J. C. Dippel</hi> wird ein Mo&#x0364;rder der See-<lb/>
len/ wenn er &#x017F;ie des gei&#x017F;tlichen Lebens/ &#x017F;o in der<lb/>
Glaubens-Vereinigung mit Chri&#x017F;to be&#x017F;teht/ be-<lb/>
raubet; Er nimmt den Begriff von dem wahren<lb/>
Chri&#x017F;to und &#x017F;ucht der Welt einen andern von einem<lb/>
Chri&#x017F;to beyzubringen/ der ihr wenig oder gar<lb/>
nichts nu&#x0364;tze i&#x017F;t. (Erla&#x0364;ut. <hi rendition="#aq">quæ&#x017F;t. 68. p.</hi> 46.) welches<lb/>
der gro&#x0364;&#x017F;te Seelen-Mord/ &#x017F;o da kan ausgeu&#x0364;bet<lb/>
werden.</p>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">LXXX.</hi><lb/> <hi rendition="#b">Ob wir nicht al&#x017F;o Ur&#x017F;ache ha-<lb/>
ben/ un&#x017F;ern allertheur&#x017F;ten Glau-<lb/>
ben/ in&#x017F;onderheit/ was die Lehre<lb/>
betrift von der Gnade Gottes/<lb/>
nach welcher er die Su&#x0364;nde vergibt/<lb/>
und vondem Mittler-Amt JE&#x017F;u<lb/>
Chri&#x017F;ti/ durch welches die&#x017F;elbe kund</hi><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b">ge-</hi> </fw><lb/>
          </head>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[203/0255] beſteht: Die Empfindung der Sicherheit/ des Troͤ- ſtes/ der Hertzens-Freudigkeit zu GOtt/ und was ſonſten koͤſtliches und angenehmes durch den Be- grif von dem Mittler-Amt Jeſu Chriſti in der See- len gewircket und uns als Fruͤchte ſeines Leydens in der Schrift bekannt gemacht wird. Ein Moͤr- der ſucht das/ was er gerne haben will und ſeine Leydenſchaft vergnuͤgt/ mit dem Untergang und dem Verluſt des Lebens anderer Menſchen zu er- reichen. J. C. Dippel wird ein Moͤrder der See- len/ wenn er ſie des geiſtlichen Lebens/ ſo in der Glaubens-Vereinigung mit Chriſto beſteht/ be- raubet; Er nimmt den Begriff von dem wahren Chriſto und ſucht der Welt einen andern von einem Chriſto beyzubringen/ der ihr wenig oder gar nichts nuͤtze iſt. (Erlaͤut. quæſt. 68. p. 46.) welches der groͤſte Seelen-Mord/ ſo da kan ausgeuͤbet werden. LXXX. Ob wir nicht alſo Urſache ha- ben/ unſern allertheurſten Glau- ben/ inſonderheit/ was die Lehre betrift von der Gnade Gottes/ nach welcher er die Suͤnde vergibt/ und vondem Mittler-Amt JEſu Chriſti/ durch welches dieſelbe kund ge-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731/255
Zitationshilfe: Hanssen, Petrus: Achtzig erläuterte Grund-Fragen. Lübeck u. a., 1731, S. 203. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hanssen_grundfragen_1731/255>, abgerufen am 15.04.2021.