Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 104, Hamburg, 3. Juli 1731.

Bild:
erste Seite
Anno 1731.
Num. 104.
Stats-u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgischen unpartheyischen
CORRESPONDENTEN

CIV. Stück / am Dienstage/ den 3. Julii.


[Beginn Spaltensatz]

Von Reval sind seith dem 26 May in See ge-
gangen : Hinrich Kruse, nach Lübeck mit Roggen,
Flachs und rauh Ochssen-Leder. Hans Mathiesen
nach dito mit Roggen, Unschlitt, Flachs und rauh
Ochsen-Leder. Casper Bracker, nach Wyburg
mit Korn, Brandtwein und Malz, Arend Reu-
werts, nach Amsterdam mit Roggen, Flachs und
Hanff, und Inje Euwersz, nach Amsterdam mit
Roggen. Hingegen sind daselbst eingekommen
den 26. dieses, Jürgen Becks, von Lübeck mit
Dach-Pfannen, Mauersteinen und Stückgut,
und Laers Laersen, von Gefle mit Eisen. Zu Cron-
stadt hat man einbekommen den 31. Passati: Cap.
Jan Simons von Danzig mit Stückgut an sich
selbst, und den 1. dieses Christopher Wyncop, von
Stockholm mit Stückgut an Sauman. Gestern
ist von da nichts einberichtet worden.


Gestern Mittag kamen beyde Ihro Königl. Ma-
jest. unser allergnädigster König und Königin,
nebst Ihr. Königl. Hoh. Prinzeßin Charlotta Ama-
lia und Ihro Durchl. der Herr Marggraff, auf
Sorgenfrey, speiseten bey Ihro Königl. Hoh. Prin-
[Spaltenumbruch] zeßin Sophia Hedwig, und kamen gegen Abend
allhier auf dem Schlosse Rosenburg an, woselbst
gleich alle hohe Ministres ihre allerunterthänigste
Aufwartung gemacht. Abends war grosse Tafel
und heute ist der Hof abermahl sehr zahlreich. Nun-
mehro will man versichern, daß Ihro Königl. Ma-
jestt Reise nach denen hollsteinischen Provinzen
auf künfftigen Donnerstag fest gestellet sey, da
man dann nächste Post von dem Gefolge des Kö-
nigs ein mehrers wird melden können. Ihro
Durchl. die Herzogin von Hollstein-Sonderburg,
sind mit einer jungen Prinzeßin entbunden, wor-
über deroselben mit der vorigen Post von den sämt-
lichen Königl. allerhöchsten Herrschafften, beglück-
wünschet worden. Der Herr Justiz-Raht Scham-
boe in Fyhn haben Ihro Königl. Majest. zu dero
Stats-Raht allergnädigst ernennet. Die beyde
Batallions von der Leib-Guarde zu Fuß und Gre-
nadier-Corps sind beordert, auf künfftigen Don-
nerstag Mittag bey Ringsted zu stehen, um daselbst
vor Ihro Königl. Majest. gemustert zu werden;
wie dann auchsowohl der Herr General-Major
Walter, als der Herr Obrist Graf Wedel nach be-
sagtem Orte abgereiset sind.


[Spaltenumbruch]
Anno 1731.
Num. 104.
Stats-u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung
Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen
CORRESPONDENTEN

CIV. Stuͤck / am Dienſtage/ den 3. Julii.


[Beginn Spaltensatz]

Von Reval ſind ſeith dem 26 May in See ge-
gangen : Hinrich Kruſe, nach Luͤbeck mit Roggen,
Flachs und rauh Ochſsen-Leder. Hans Mathieſen
nach dito mit Roggen, Unſchlitt, Flachs und rauh
Ochsen-Leder. Caſper Bracker, nach Wyburg
mit Korn, Brandtwein und Malz, Arend Reu-
werts, nach Amſterdam mit Roggen, Flachs und
Hanff, und Inje Euwersz, nach Amſterdam mit
Roggen. Hingegen ſind daſelbſt eingekommen
den 26. dieſes, Juͤrgen Becks, von Luͤbeck mit
Dach-Pfannen, Mauerſteinen und Stuͤckgut,
und Laers Laerſen, von Gefle mit Eiſen. Zu Cron-
ſtadt hat man einbekommen den 31. Paſſati: Cap.
Jan Simons von Danzig mit Stuͤckgut an ſich
ſelbſt, und den 1. dieſes Chriſtopher Wyncop, von
Stockholm mit Stuͤckgut an Sauman. Geſtern
iſt von da nichts einberichtet worden.


Geſtern Mittag kamen beyde Ihro Koͤnigl. Ma-
jeſt. unſer allergnaͤdigſter Koͤnig und Koͤnigin,
nebſt Ihr. Koͤnigl. Hoh. Prinzeßin Charlotta Ama-
lia und Ihro Durchl. der Herr Marggraff, auf
Sorgenfrey, ſpeiſeten bey Ihro Koͤnigl. Hoh. Prin-
[Spaltenumbruch] zeßin Sophia Hedwig, und kamen gegen Abend
allhier auf dem Schloſſe Roſenburg an, woſelbſt
gleich alle hohe Miniſtres ihre allerunterthaͤnigſte
Aufwartung gemacht. Abends war groſſe Tafel
und heute iſt der Hof abermahl ſehr zahlreich. Nun-
mehro will man verſichern, daß Ihro Koͤnigl. Ma-
jeſtt Reiſe nach denen hollſteiniſchen Provinzen
auf kuͤnfftigen Donnerſtag feſt geſtellet ſey, da
man dann naͤchſte Poſt von dem Gefolge des Koͤ-
nigs ein mehrers wird melden koͤnnen. Ihro
Durchl. die Herzogin von Hollſtein-Sonderburg,
ſind mit einer jungen Prinzeßin entbunden, wor-
uͤber deroſelben mit der vorigen Poſt von den ſaͤmt-
lichen Koͤnigl. allerhoͤchſten Herrſchafften, begluͤck-
wuͤnſchet worden. Der Herr Juſtiz-Raht Scham-
boe in Fyhn haben Ihro Koͤnigl. Majeſt. zu dero
Stats-Raht allergnädigſt ernennet. Die beyde
Batallions von der Leib-Guarde zu Fuß und Gre-
nadier-Corps ſind beordert, auf kuͤnfftigen Don-
nerſtag Mittag bey Ringſted zu ſtehen, um daſelbſt
vor Ihro Koͤnigl. Majeſt. gemuſtert zu werden;
wie dann auchſowohl der Herr General-Major
Walter, als der Herr Obriſt Graf Wedel nach be-
ſagtem Orte abgereiſet ſind.


[Spaltenumbruch]
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docDate> <hi rendition="#aq">Anno <hi rendition="#b">1731.</hi></hi> </docDate>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#right"> <hi rendition="#aq">Num.                   104.</hi> </hi><lb/>
          </titlePart>
          <titlePart type="main"><hi rendition="#in">S</hi>tats-u.<figure/><hi rendition="#in">G</hi>elehrte<lb/><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">Z</hi>ei-</hi><figure/><hi rendition="#b">tung</hi><lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#in">D</hi>es <hi rendition="#in">H</hi>amburgi&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen</hi><lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#in"><hi rendition="#b">C</hi>ORRESPONDENTEN</hi></hi></titlePart><lb/>
        </docTitle>
        <docDate> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">CIV.</hi> Stu&#x0364;ck / am Dien&#x017F;tage/ den 3.                   Julii.</hi> </docDate><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Aus den Rußi&#x017F;chen See-haven, den<lb/>
3. 14.                         Junii</hi> </dateline><lb/>
            <p>Von Reval &#x017F;ind &#x017F;eith dem 26 May in See ge-<lb/>
gangen : Hinrich Kru&#x017F;e, nach                      Lu&#x0364;beck mit Roggen,<lb/>
Flachs und rauh Och&#x017F;sen-Leder. Hans Mathie&#x017F;en<lb/>
nach dito mit Roggen, Un&#x017F;chlitt, Flachs und rauh<lb/>
Ochsen-Leder. Ca&#x017F;per                      Bracker, nach Wyburg<lb/>
mit Korn, Brandtwein und Malz, Arend Reu-<lb/>
werts, nach Am&#x017F;terdam mit Roggen, Flachs und<lb/>
Hanff, und Inje Euwersz,                      nach Am&#x017F;terdam mit<lb/>
Roggen. Hingegen &#x017F;ind da&#x017F;elb&#x017F;t eingekommen<lb/>
den                      26. die&#x017F;es, Ju&#x0364;rgen Becks, von Lu&#x0364;beck mit<lb/>
Dach-Pfannen, Mauer&#x017F;teinen und                      Stu&#x0364;ckgut,<lb/>
und Laers Laer&#x017F;en, von Gefle mit Ei&#x017F;en. Zu Cron-<lb/>
&#x017F;tadt                      hat man einbekommen den 31. Pa&#x017F;&#x017F;ati: Cap.<lb/>
Jan Simons von Danzig mit                      Stu&#x0364;ckgut an &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;elb&#x017F;t, und den 1. die&#x017F;es Chri&#x017F;topher Wyncop, von<lb/>
Stockholm mit Stu&#x0364;ckgut an Sauman. Ge&#x017F;tern<lb/>
i&#x017F;t von da nichts einberichtet                      worden.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Copenhagen, den 26. Junii.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Ge&#x017F;tern Mittag kamen beyde Ihro Ko&#x0364;nigl. Ma-<lb/>
je&#x017F;t. un&#x017F;er allergna&#x0364;dig&#x017F;ter                      Ko&#x0364;nig und Ko&#x0364;nigin,<lb/>
neb&#x017F;t Ihr. Ko&#x0364;nigl. Hoh. Prinzeßin Charlotta                      Ama-<lb/>
lia und Ihro Durchl. der Herr Marggraff, auf<lb/>
Sorgenfrey,                      &#x017F;pei&#x017F;eten bey Ihro Ko&#x0364;nigl. Hoh. Prin-<lb/><cb/>
zeßin Sophia Hedwig, und kamen gegen Abend<lb/>
allhier auf dem Schlo&#x017F;&#x017F;e                      Ro&#x017F;enburg an, wo&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
gleich alle hohe Mini&#x017F;tres ihre                      alleruntertha&#x0364;nig&#x017F;te<lb/>
Aufwartung gemacht. Abends war gro&#x017F;&#x017F;e Tafel<lb/>
und heute i&#x017F;t der Hof abermahl &#x017F;ehr zahlreich. Nun-<lb/>
mehro will man                      ver&#x017F;ichern, daß Ihro Ko&#x0364;nigl. Ma-<lb/>
je&#x017F;tt Rei&#x017F;e nach denen holl&#x017F;teini&#x017F;chen                      Provinzen<lb/>
auf ku&#x0364;nfftigen Donner&#x017F;tag fe&#x017F;t ge&#x017F;tellet &#x017F;ey, da<lb/>
man                      dann na&#x0364;ch&#x017F;te Po&#x017F;t von dem Gefolge des Ko&#x0364;-<lb/>
nigs ein mehrers wird melden                      ko&#x0364;nnen. Ihro<lb/>
Durchl. die Herzogin von Holl&#x017F;tein-Sonderburg,<lb/>
&#x017F;ind                      mit einer jungen Prinzeßin entbunden, wor-<lb/>
u&#x0364;ber dero&#x017F;elben mit der                      vorigen Po&#x017F;t von den &#x017F;a&#x0364;mt-<lb/>
lichen Ko&#x0364;nigl. allerho&#x0364;ch&#x017F;ten Herr&#x017F;chafften,                      beglu&#x0364;ck-<lb/>
wu&#x0364;n&#x017F;chet worden. Der Herr Ju&#x017F;tiz-Raht Scham-<lb/>
boe in Fyhn                      haben Ihro Ko&#x0364;nigl. Maje&#x017F;t. zu dero<lb/>
Stats-Raht allergnädig&#x017F;t ernennet.                      Die beyde<lb/>
Batallions von der Leib-Guarde zu Fuß und Gre-<lb/>
nadier-Corps &#x017F;ind beordert, auf ku&#x0364;nfftigen Don-<lb/>
ner&#x017F;tag Mittag bey                      Ring&#x017F;ted zu &#x017F;tehen, um da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
vor Ihro Ko&#x0364;nigl. Maje&#x017F;t. gemu&#x017F;tert zu                      werden;<lb/>
wie dann auch&#x017F;owohl der Herr General-Major<lb/>
Walter, als der                      Herr Obri&#x017F;t Graf Wedel nach be-<lb/>
&#x017F;agtem Orte abgerei&#x017F;et &#x017F;ind.</p>
          </div><lb/>
          <cb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1731. Num. 104. Stats-u. [Abbildung] Gelehrte Zei- [Abbildung] tung Des Hamburgiſchen unpartheyiſchen CORRESPONDENTEN CIV. Stuͤck / am Dienſtage/ den 3. Julii. Aus den Rußiſchen See-haven, den 3. 14. Junii Von Reval ſind ſeith dem 26 May in See ge- gangen : Hinrich Kruſe, nach Luͤbeck mit Roggen, Flachs und rauh Ochſsen-Leder. Hans Mathieſen nach dito mit Roggen, Unſchlitt, Flachs und rauh Ochsen-Leder. Caſper Bracker, nach Wyburg mit Korn, Brandtwein und Malz, Arend Reu- werts, nach Amſterdam mit Roggen, Flachs und Hanff, und Inje Euwersz, nach Amſterdam mit Roggen. Hingegen ſind daſelbſt eingekommen den 26. dieſes, Juͤrgen Becks, von Luͤbeck mit Dach-Pfannen, Mauerſteinen und Stuͤckgut, und Laers Laerſen, von Gefle mit Eiſen. Zu Cron- ſtadt hat man einbekommen den 31. Paſſati: Cap. Jan Simons von Danzig mit Stuͤckgut an ſich ſelbſt, und den 1. dieſes Chriſtopher Wyncop, von Stockholm mit Stuͤckgut an Sauman. Geſtern iſt von da nichts einberichtet worden. Copenhagen, den 26. Junii. Geſtern Mittag kamen beyde Ihro Koͤnigl. Ma- jeſt. unſer allergnaͤdigſter Koͤnig und Koͤnigin, nebſt Ihr. Koͤnigl. Hoh. Prinzeßin Charlotta Ama- lia und Ihro Durchl. der Herr Marggraff, auf Sorgenfrey, ſpeiſeten bey Ihro Koͤnigl. Hoh. Prin- zeßin Sophia Hedwig, und kamen gegen Abend allhier auf dem Schloſſe Roſenburg an, woſelbſt gleich alle hohe Miniſtres ihre allerunterthaͤnigſte Aufwartung gemacht. Abends war groſſe Tafel und heute iſt der Hof abermahl ſehr zahlreich. Nun- mehro will man verſichern, daß Ihro Koͤnigl. Ma- jeſtt Reiſe nach denen hollſteiniſchen Provinzen auf kuͤnfftigen Donnerſtag feſt geſtellet ſey, da man dann naͤchſte Poſt von dem Gefolge des Koͤ- nigs ein mehrers wird melden koͤnnen. Ihro Durchl. die Herzogin von Hollſtein-Sonderburg, ſind mit einer jungen Prinzeßin entbunden, wor- uͤber deroſelben mit der vorigen Poſt von den ſaͤmt- lichen Koͤnigl. allerhoͤchſten Herrſchafften, begluͤck- wuͤnſchet worden. Der Herr Juſtiz-Raht Scham- boe in Fyhn haben Ihro Koͤnigl. Majeſt. zu dero Stats-Raht allergnädigſt ernennet. Die beyde Batallions von der Leib-Guarde zu Fuß und Gre- nadier-Corps ſind beordert, auf kuͤnfftigen Don- nerſtag Mittag bey Ringſted zu ſtehen, um daſelbſt vor Ihro Koͤnigl. Majeſt. gemuſtert zu werden; wie dann auchſowohl der Herr General-Major Walter, als der Herr Obriſt Graf Wedel nach be- ſagtem Orte abgereiſet ſind.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz, Fabienne Wollny: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-07T10:12:03Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_1040307_1731
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_1040307_1731/1
Zitationshilfe: Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 104, Hamburg, 3. Juli 1731, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hc_1040307_1731/1>, abgerufen am 13.08.2022.