Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- u. Gelehrte Zeitung des Hollsteinischen Correspondenten. Nr. 63, Hamburg, 20. April 1725.

Bild:
erste Seite
Anno 1725. [Abbildung]
Num. 63.
Stats- u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung

Des Hollsteinischen unpartheyischen
CORRESPONDENTEN

LXIII. Stück / am Freytage/ den 20. April.


[Beginn Spaltensatz]

Künfftigen Dienstag wird Jhro Majest. der Kö-
nigin hoher Gebuhrts- Tag auf Friedrichsberg in
gröster Galla celebriret werden, wozu man grosse
Präparatorien machen siehet; darauf wird die Rei-
se vors erste nacher Wollö und so ferner nach denen
Provincen vor sich gehen. Für die 6 Adelichen Gü-
ter, so auf der Auction verkauffet worden, empfan-
gen Jhro Königliche Majestät eine Summa von
258000 Rthlr. Cronen. Vorigen Mittwochen
und Donnerstag ist die vierte Classe unser Lotterey
gezogen worden.


Unsere Kaufleute haben beschlossen, eine Bild-
Säule zur Ehre unsers verstorben Käysers aufzurich-
ten, als ein Gedächtniß ihrer Erkänntlichkeit, vor
die Sorgen, welche Er wegen der Handelschafft ge-
tragen hat. Die Cosaquen haben Jhro Majestät
der Käyserin versichern lassen, daß sie allemahl pa-
rat seyn werden, ihr Leben vor Dero Beschützung
aufzuopfern.


Der Bischoff von Polocko ist zum Primas nach
Skierniewice, und der Starost von Przemysl nach
Bialy abgereiset, allwo dieser letztere die Heyraht
[Spaltenumbruch] mit des Krakauischen Palatins Fräulein Tochter
nechstens vollenziehen soll. Die heute allhier beym
Trompeten-Schall publicirte Cron-Feld-Herrn Or-
dre, ist schon am 20. pass. in Zamosc publiciret wor-
den. Aus Dreßden vernimmt man, daß der Hoff
die grosse Trauer, wegen Absterben Jhrer Rußis.
Majest. auf 6 Wochen angeleget. Sonsten recrou-
tiret man alldar die Sächsischen Trouppen mit aller
Macht, als welche den 1sten Juny ins Feld rücken
sollen. Man flattiret sich auch, Jhro Königliche
Majest. werden auf St. Johannis sich nach Poh-
len erheben.


Nachdeme zeithero von allen Protestantischen Puis-
sances, Copeyen, wie sie einander wegen der Thor-
nischen Affaire zugeschrieben, und geantwortet haben,
allhier zu sehen gewesen, und voritzo auch eine von
dem König von Schweden, wie derselbe an den Kö-
nig von Franckreich eben in dieser Materie geschrie-
ben, ja sich unter andern eifrigen Expreßiones auf
besagten Königs von Franckreich Ober-Groß-Vaters
gethane Garantie beruffet, auch die in der Stadt
geschehene Rebellions-Bestraffungen, nur für einen
blinden Haß und Religions-Neid ansiehet, herum
roulliret; Als ist man hiesiger Landen noch immer

Anno 1725. [Abbildung]
Num. 63.
Stats- u. [Abbildung] Gelehrte
Zei- [Abbildung] tung

Des Hollſteiniſchen unpartheyiſchen
CORRESPONDENTEN

LXIII. Stuͤck / am Freytage/ den 20. April.


[Beginn Spaltensatz]

Kuͤnfftigen Dienſtag wird Jhro Majeſt. der Koͤ-
nigin hoher Gebuhrts- Tag auf Friedrichsberg in
groͤſter Galla celebriret werden, wozu man groſſe
Praͤparatorien machen ſiehet; darauf wird die Rei-
ſe vors erſte nacher Wolloͤ und ſo ferner nach denen
Provincen vor ſich gehen. Fuͤr die 6 Adelichen Guͤ-
ter, ſo auf der Auction verkauffet worden, empfan-
gen Jhro Koͤnigliche Majeſtaͤt eine Summa von
258000 Rthlr. Cronen. Vorigen Mittwochen
und Donnerſtag iſt die vierte Claſſe unſer Lotterey
gezogen worden.


Unſere Kaufleute haben beſchloſſen, eine Bild-
Saͤule zur Ehre unſers verſtorben Kaͤyſers aufzurich-
ten, als ein Gedaͤchtniß ihrer Erkaͤnntlichkeit, vor
die Sorgen, welche Er wegen der Handelſchafft ge-
tragen hat. Die Coſaquen haben Jhro Majeſtaͤt
der Kaͤyſerin verſichern laſſen, daß ſie allemahl pa-
rat ſeyn werden, ihr Leben vor Dero Beſchuͤtzung
aufzuopfern.


Der Biſchoff von Polocko iſt zum Primas nach
Skierniewice, und der Staroſt von Przemysl nach
Bialy abgereiſet, allwo dieſer letztere die Heyraht
[Spaltenumbruch] mit des Krakauiſchen Palatins Fraͤulein Tochter
nechſtens vollenziehen ſoll. Die heute allhier beym
Trompeten-Schall publicirte Cron-Feld-Herrn Or-
dre, iſt ſchon am 20. paſſ. in Zamoſc publiciret wor-
den. Aus Dreßden vernimmt man, daß der Hoff
die groſſe Trauer, wegen Abſterben Jhrer Rußiſ.
Majeſt. auf 6 Wochen angeleget. Sonſten recrou-
tiret man alldar die Saͤchſiſchen Trouppen mit aller
Macht, als welche den 1ſten Juny ins Feld ruͤcken
ſollen. Man flattiret ſich auch, Jhro Koͤnigliche
Majeſt. werden auf St. Johannis ſich nach Poh-
len erheben.


Nachdeme zeithero von allen Proteſtantiſchen Puiſ-
ſances, Copeyen, wie ſie einander wegen der Thor-
niſchen Affaire zugeſchrieben, und geantwortet haben,
allhier zu ſehen geweſen, und voritzo auch eine von
dem Koͤnig von Schweden, wie derſelbe an den Koͤ-
nig von Franckreich eben in dieſer Materie geſchrie-
ben, ja ſich unter andern eifrigen Expreßiones auf
beſagten Koͤnigs von Franckreich Ober-Groß-Vaters
gethane Garantie beruffet, auch die in der Stadt
geſchehene Rebellions-Beſtraffungen, nur fuͤr einen
blinden Haß und Religions-Neid anſiehet, herum
roulliret; Als iſt man hieſiger Landen noch immer

<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001" n="[1]"/>
      <titlePage type="main">
        <docDate> <hi rendition="#aq #b">Anno 1725.</hi> </docDate>
        <figure/>
        <docTitle>
          <titlePart type="sub"> <hi rendition="#aq #b #right">Num.                         63.</hi><lb/>
          </titlePart>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">S</hi>tats-                             u.<figure/><hi rendition="#in">G</hi>elehrte<lb/><hi rendition="#in">Z</hi>ei-<figure/>tung</hi><lb/> <hi rendition="#b #c"><hi rendition="#in">D</hi>es <hi rendition="#in">H</hi>oll&#x017F;teini&#x017F;chen unpartheyi&#x017F;chen</hi><lb/> <hi rendition="#b #i"><hi rendition="#in">C</hi>ORRESPONDENTEN</hi> </titlePart><lb/>
        </docTitle>
        <docDate> <hi rendition="#b #c"><hi rendition="#aq">LXIII.</hi> Stu&#x0364;ck / am Freytage/ den 20. April.</hi> </docDate><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      </titlePage>
    </front>
    <body>
      <cb type="start"/>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jPoliticalNews">
            <dateline> <hi rendition="#c">Copenhagen, den 14. April.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Ku&#x0364;nfftigen Dien&#x017F;tag wird Jhro Maje&#x017F;t. der                             Ko&#x0364;-<lb/>
nigin hoher Gebuhrts- Tag auf Friedrichsberg                             in<lb/>
gro&#x0364;&#x017F;ter Galla celebriret werden, wozu man                             gro&#x017F;&#x017F;e<lb/>
Pra&#x0364;paratorien machen &#x017F;iehet;                             darauf wird die Rei-<lb/>
&#x017F;e vors er&#x017F;te nacher                             Wollo&#x0364; und &#x017F;o ferner nach denen<lb/>
Provincen vor                             &#x017F;ich gehen. Fu&#x0364;r die 6 Adelichen Gu&#x0364;-<lb/>
ter,                             &#x017F;o auf der Auction verkauffet worden, empfan-<lb/>
gen Jhro                             Ko&#x0364;nigliche Maje&#x017F;ta&#x0364;t eine Summa von<lb/>
258000                             Rthlr. Cronen. Vorigen Mittwochen<lb/>
und Donner&#x017F;tag i&#x017F;t                             die vierte Cla&#x017F;&#x017F;e un&#x017F;er Lotterey<lb/>
gezogen                             worden.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Mo&#x017F;cau, den 10. Mart.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Un&#x017F;ere Kaufleute haben be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en, eine                             Bild-<lb/>
Sa&#x0364;ule zur Ehre un&#x017F;ers ver&#x017F;torben                             Ka&#x0364;y&#x017F;ers aufzurich-<lb/>
ten, als ein Geda&#x0364;chtniß                             ihrer Erka&#x0364;nntlichkeit, vor<lb/>
die Sorgen, welche Er wegen der                             Handel&#x017F;chafft ge-<lb/>
tragen hat. Die Co&#x017F;aquen haben Jhro                             Maje&#x017F;ta&#x0364;t<lb/>
der Ka&#x0364;y&#x017F;erin                             ver&#x017F;ichern la&#x017F;&#x017F;en, daß &#x017F;ie allemahl                             pa-<lb/>
rat &#x017F;eyn werden, ihr Leben vor Dero                             Be&#x017F;chu&#x0364;tzung<lb/>
aufzuopfern.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">War&#x017F;chau, den 6. April.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Der Bi&#x017F;choff von Polocko i&#x017F;t zum Primas                             nach<lb/>
Skierniewice, und der Staro&#x017F;t von Przemysl                             nach<lb/>
Bialy abgerei&#x017F;et, allwo die&#x017F;er letztere die                             Heyraht<lb/><cb/>
mit des Krakaui&#x017F;chen Palatins Fra&#x0364;ulein                             Tochter<lb/>
nech&#x017F;tens vollenziehen &#x017F;oll. Die heute allhier                             beym<lb/>
Trompeten-Schall publicirte Cron-Feld-Herrn Or-<lb/>
dre,                             i&#x017F;t &#x017F;chon am 20. pa&#x017F;&#x017F;. in Zamo&#x017F;c                             publiciret wor-<lb/>
den. Aus Dreßden vernimmt man, daß der Hoff<lb/>
die                             gro&#x017F;&#x017F;e Trauer, wegen Ab&#x017F;terben Jhrer                             Rußi&#x017F;.<lb/>
Maje&#x017F;t. auf 6 Wochen angeleget. Son&#x017F;ten                             recrou-<lb/>
tiret man alldar die Sa&#x0364;ch&#x017F;i&#x017F;chen                             Trouppen mit aller<lb/>
Macht, als welche den 1&#x017F;ten Juny ins Feld                             ru&#x0364;cken<lb/>
&#x017F;ollen. Man flattiret &#x017F;ich auch, Jhro                             Ko&#x0364;nigliche<lb/>
Maje&#x017F;t. werden auf St. Johannis                             &#x017F;ich nach Poh-<lb/>
len erheben.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Ein anders von War&#x017F;chau, den 7.                                 April.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Nachdeme zeithero von allen Prote&#x017F;tanti&#x017F;chen                             Pui&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ances, Copeyen, wie &#x017F;ie einander wegen                             der Thor-<lb/>
ni&#x017F;chen Affaire zuge&#x017F;chrieben, und                             geantwortet haben,<lb/>
allhier zu &#x017F;ehen gewe&#x017F;en, und                             voritzo auch eine von<lb/>
dem Ko&#x0364;nig von Schweden, wie                             der&#x017F;elbe an den Ko&#x0364;-<lb/>
nig von Franckreich eben in                             die&#x017F;er Materie ge&#x017F;chrie-<lb/>
ben, ja &#x017F;ich unter                             andern eifrigen Expreßiones auf<lb/>
be&#x017F;agten Ko&#x0364;nigs von                             Franckreich Ober-Groß-Vaters<lb/>
gethane Garantie beruffet, auch die in                             der Stadt<lb/>
ge&#x017F;chehene Rebellions-Be&#x017F;traffungen, nur                             fu&#x0364;r einen<lb/>
blinden Haß und Religions-Neid an&#x017F;iehet,                             herum<lb/>
roulliret; Als i&#x017F;t man hie&#x017F;iger Landen noch                                 immer<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0001] Anno 1725. [Abbildung] Num. 63. Stats- u. [Abbildung] Gelehrte Zei- [Abbildung] tung Des Hollſteiniſchen unpartheyiſchen CORRESPONDENTEN LXIII. Stuͤck / am Freytage/ den 20. April. Copenhagen, den 14. April. Kuͤnfftigen Dienſtag wird Jhro Majeſt. der Koͤ- nigin hoher Gebuhrts- Tag auf Friedrichsberg in groͤſter Galla celebriret werden, wozu man groſſe Praͤparatorien machen ſiehet; darauf wird die Rei- ſe vors erſte nacher Wolloͤ und ſo ferner nach denen Provincen vor ſich gehen. Fuͤr die 6 Adelichen Guͤ- ter, ſo auf der Auction verkauffet worden, empfan- gen Jhro Koͤnigliche Majeſtaͤt eine Summa von 258000 Rthlr. Cronen. Vorigen Mittwochen und Donnerſtag iſt die vierte Claſſe unſer Lotterey gezogen worden. Moſcau, den 10. Mart. Unſere Kaufleute haben beſchloſſen, eine Bild- Saͤule zur Ehre unſers verſtorben Kaͤyſers aufzurich- ten, als ein Gedaͤchtniß ihrer Erkaͤnntlichkeit, vor die Sorgen, welche Er wegen der Handelſchafft ge- tragen hat. Die Coſaquen haben Jhro Majeſtaͤt der Kaͤyſerin verſichern laſſen, daß ſie allemahl pa- rat ſeyn werden, ihr Leben vor Dero Beſchuͤtzung aufzuopfern. Warſchau, den 6. April. Der Biſchoff von Polocko iſt zum Primas nach Skierniewice, und der Staroſt von Przemysl nach Bialy abgereiſet, allwo dieſer letztere die Heyraht mit des Krakauiſchen Palatins Fraͤulein Tochter nechſtens vollenziehen ſoll. Die heute allhier beym Trompeten-Schall publicirte Cron-Feld-Herrn Or- dre, iſt ſchon am 20. paſſ. in Zamoſc publiciret wor- den. Aus Dreßden vernimmt man, daß der Hoff die groſſe Trauer, wegen Abſterben Jhrer Rußiſ. Majeſt. auf 6 Wochen angeleget. Sonſten recrou- tiret man alldar die Saͤchſiſchen Trouppen mit aller Macht, als welche den 1ſten Juny ins Feld ruͤcken ſollen. Man flattiret ſich auch, Jhro Koͤnigliche Majeſt. werden auf St. Johannis ſich nach Poh- len erheben. Ein anders von Warſchau, den 7. April. Nachdeme zeithero von allen Proteſtantiſchen Puiſ- ſances, Copeyen, wie ſie einander wegen der Thor- niſchen Affaire zugeſchrieben, und geantwortet haben, allhier zu ſehen geweſen, und voritzo auch eine von dem Koͤnig von Schweden, wie derſelbe an den Koͤ- nig von Franckreich eben in dieſer Materie geſchrie- ben, ja ſich unter andern eifrigen Expreßiones auf beſagten Koͤnigs von Franckreich Ober-Groß-Vaters gethane Garantie beruffet, auch die in der Stadt geſchehene Rebellions-Beſtraffungen, nur fuͤr einen blinden Haß und Religions-Neid anſiehet, herum roulliret; Als iſt man hieſiger Landen noch immer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-01T14:43:40Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Manuel Wille: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-01T14:43:40Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Arnika Lutz: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-01T14:43:40Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (doppelt erfasst).




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_632004_1725
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hc_632004_1725/1
Zitationshilfe: Stats- u. Gelehrte Zeitung des Hollsteinischen Correspondenten. Nr. 63, Hamburg, 20. April 1725, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hc_632004_1725/1>, abgerufen am 18.08.2022.