Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite

Bilder und Töne umgaukeln mich, -- da weckt's
mich wieder gewaltsam aus meinen Träumen,
und die Unglückselige singt: "Wir winden dir
den Jungfernkranz" --

In wahnsinniger Verzweiflung reiße ich mich
los aus der lieblichsten Umarmung, eile die enge
Treppe hinunter, fliege wie ein Sturmwind nach
Hause, werfe mich knirschend ins Bett, höre
noch die alte Köchin mit ihrem Jungfernkranze
herumtrippeln, und hülle mich tiefer in die
Decke.


2.

Berlin, den 16. März 1822.

Wie man diesen Winter hier lebte, läßt sich
von selbst errathen. Das bedarf keiner beson¬
dern Schilderung, da Winterunterhaltungen in
jeder Residenz dieselben sind. Oper, Theater,

Bilder und Toͤne umgaukeln mich, — da weckt's
mich wieder gewaltſam aus meinen Traͤumen,
und die Ungluͤckſelige ſingt: “Wir winden dir
den Jungfernkranz” —

In wahnſinniger Verzweiflung reiße ich mich
los aus der lieblichſten Umarmung, eile die enge
Treppe hinunter, fliege wie ein Sturmwind nach
Hauſe, werfe mich knirſchend ins Bett, hoͤre
noch die alte Koͤchin mit ihrem Jungfernkranze
herumtrippeln, und huͤlle mich tiefer in die
Decke.


2.

Berlin, den 16. Maͤrz 1822.

Wie man dieſen Winter hier lebte, laͤßt ſich
von ſelbſt errathen. Das bedarf keiner beſon¬
dern Schilderung, da Winterunterhaltungen in
jeder Reſidenz dieſelben ſind. Oper, Theater,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0316" n="308"/>
Bilder und To&#x0364;ne umgaukeln mich, &#x2014; da weckt's<lb/>
mich wieder gewalt&#x017F;am aus meinen Tra&#x0364;umen,<lb/>
und die Unglu&#x0364;ck&#x017F;elige &#x017F;ingt: &#x201C;Wir winden dir<lb/>
den Jungfernkranz&#x201D; &#x2014;</p><lb/>
            <p>In wahn&#x017F;inniger Verzweiflung reiße ich mich<lb/>
los aus der lieblich&#x017F;ten Umarmung, eile die enge<lb/>
Treppe hinunter, fliege wie ein Sturmwind nach<lb/>
Hau&#x017F;e, werfe mich knir&#x017F;chend ins Bett, ho&#x0364;re<lb/>
noch die alte Ko&#x0364;chin mit ihrem Jungfernkranze<lb/>
herumtrippeln, und hu&#x0364;lle mich tiefer in die<lb/>
Decke.</p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          </div>
          <div n="3">
            <head>2.<lb/></head>
            <p rendition="#right">Berlin, den 16. Ma&#x0364;rz 1822.</p><lb/>
            <p>Wie man die&#x017F;en Winter hier lebte, la&#x0364;ßt &#x017F;ich<lb/>
von &#x017F;elb&#x017F;t errathen. Das bedarf keiner be&#x017F;on¬<lb/>
dern Schilderung, da Winterunterhaltungen in<lb/>
jeder Re&#x017F;idenz die&#x017F;elben &#x017F;ind. Oper, Theater,<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[308/0316] Bilder und Toͤne umgaukeln mich, — da weckt's mich wieder gewaltſam aus meinen Traͤumen, und die Ungluͤckſelige ſingt: “Wir winden dir den Jungfernkranz” — In wahnſinniger Verzweiflung reiße ich mich los aus der lieblichſten Umarmung, eile die enge Treppe hinunter, fliege wie ein Sturmwind nach Hauſe, werfe mich knirſchend ins Bett, hoͤre noch die alte Koͤchin mit ihrem Jungfernkranze herumtrippeln, und huͤlle mich tiefer in die Decke. 2. Berlin, den 16. Maͤrz 1822. Wie man dieſen Winter hier lebte, laͤßt ſich von ſelbſt errathen. Das bedarf keiner beſon¬ dern Schilderung, da Winterunterhaltungen in jeder Reſidenz dieſelben ſind. Oper, Theater,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/316
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827, S. 308. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder02_1827/316>, abgerufen am 14.04.2021.