Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hippel, Theodor Gottlieb von: Lebensläufe nach Aufsteigender Linie. Bd. 3,2. Berlin, 1781.

Bild:
<< vorherige Seite
Alexandrien.

Ist die Welt denn etwas anders, als ein
Vogelbauer, wo man sich herumdreht und,
wenn es recht lustig hergeht, Sproß' auf
Sproß ab springet. Klage nicht über dein
Gärtchen, das rings umher mit Häusern
umgeben ist, so daß dir nur nach oben zu,
freye Aussicht übrig bleibt! Giebts eine
andere freye Aussicht, als die nach oben gen
Himmel? O die schöne Gipsdecke Gottes,
so schön kann kein Künstler sie nachmachen!
Alles können Mahler und Zeichner nachbil-
den, nur den Himmel nicht. Wie kann man
die Welt in eine Kammer bringen? den gros-
sen Gott in ein Haus, wenns auch einen
Thurm hat? Sieh dich um in deinem Gärt-
chen, sind die nachbarlichen Mauren nicht
grün behangen? und so schön von der Na-

tur
S s 3
Alexandrien.

Iſt die Welt denn etwas anders, als ein
Vogelbauer, wo man ſich herumdreht und,
wenn es recht luſtig hergeht, Sproß’ auf
Sproß ab ſpringet. Klage nicht uͤber dein
Gaͤrtchen, das rings umher mit Haͤuſern
umgeben iſt, ſo daß dir nur nach oben zu,
freye Ausſicht uͤbrig bleibt! Giebts eine
andere freye Ausſicht, als die nach oben gen
Himmel? O die ſchoͤne Gipsdecke Gottes,
ſo ſchoͤn kann kein Kuͤnſtler ſie nachmachen!
Alles koͤnnen Mahler und Zeichner nachbil-
den, nur den Himmel nicht. Wie kann man
die Welt in eine Kammer bringen? den groſ-
ſen Gott in ein Haus, wenns auch einen
Thurm hat? Sieh dich um in deinem Gaͤrt-
chen, ſind die nachbarlichen Mauren nicht
gruͤn behangen? und ſo ſchoͤn von der Na-

tur
S s 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0653" n="645"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#fr">Alexandrien.</hi> </hi> </head><lb/>
        <p>I&#x017F;t die Welt denn etwas anders, als ein<lb/>
Vogelbauer, wo man &#x017F;ich herumdreht und,<lb/>
wenn es recht lu&#x017F;tig hergeht, Sproß&#x2019; auf<lb/>
Sproß ab &#x017F;pringet. Klage nicht u&#x0364;ber dein<lb/>
Ga&#x0364;rtchen, das rings umher mit Ha&#x0364;u&#x017F;ern<lb/>
umgeben i&#x017F;t, &#x017F;o daß dir nur nach oben zu,<lb/>
freye Aus&#x017F;icht u&#x0364;brig bleibt! Giebts eine<lb/>
andere freye Aus&#x017F;icht, als die nach oben gen<lb/>
Himmel? O die &#x017F;cho&#x0364;ne Gipsdecke Gottes,<lb/>
&#x017F;o &#x017F;cho&#x0364;n kann kein Ku&#x0364;n&#x017F;tler &#x017F;ie nachmachen!<lb/>
Alles ko&#x0364;nnen Mahler und Zeichner nachbil-<lb/>
den, nur den Himmel nicht. Wie kann man<lb/>
die Welt in eine Kammer bringen? den gro&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en Gott in ein Haus, wenns auch einen<lb/>
Thurm hat? Sieh dich um in deinem Ga&#x0364;rt-<lb/>
chen, &#x017F;ind die nachbarlichen Mauren nicht<lb/>
gru&#x0364;n behangen? und &#x017F;o &#x017F;cho&#x0364;n von der Na-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">S s 3</fw><fw place="bottom" type="catch">tur</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[645/0653] Alexandrien. Iſt die Welt denn etwas anders, als ein Vogelbauer, wo man ſich herumdreht und, wenn es recht luſtig hergeht, Sproß’ auf Sproß ab ſpringet. Klage nicht uͤber dein Gaͤrtchen, das rings umher mit Haͤuſern umgeben iſt, ſo daß dir nur nach oben zu, freye Ausſicht uͤbrig bleibt! Giebts eine andere freye Ausſicht, als die nach oben gen Himmel? O die ſchoͤne Gipsdecke Gottes, ſo ſchoͤn kann kein Kuͤnſtler ſie nachmachen! Alles koͤnnen Mahler und Zeichner nachbil- den, nur den Himmel nicht. Wie kann man die Welt in eine Kammer bringen? den groſ- ſen Gott in ein Haus, wenns auch einen Thurm hat? Sieh dich um in deinem Gaͤrt- chen, ſind die nachbarlichen Mauren nicht gruͤn behangen? und ſo ſchoͤn von der Na- tur S s 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hippel_lebenslaeufe0302_1781
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hippel_lebenslaeufe0302_1781/653
Zitationshilfe: Hippel, Theodor Gottlieb von: Lebensläufe nach Aufsteigender Linie. Bd. 3,2. Berlin, 1781, S. 645. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hippel_lebenslaeufe0302_1781/653>, abgerufen am 03.03.2021.