Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Hoffmann, E. T. A.]: Die Elixiere des Teufels. Bd. 2. Berlin, 1816.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweiter Abschnitt.

Die Buße.


Eine sanfte Wärme glitt durch mein Inne¬
res. Dann fühlte ich es in allen Adern selt¬
sam arbeiten und prickeln; dies Gefühl wur¬
de zu Gedanken, doch war mein Ich hun¬
dertfach zertheilt. Jeder Theil hatte im eig¬
nen Regen eignes Bewußtseyn des Lebens und
umsonst gebot das Haupt den Gliedern, die
wie untreue Vasallen sich nicht sammeln moch¬
ten unter seiner Herrschaft. Nun fingen die
Gedanken der einzelnen Theile an sich zu
drehen, wie leuchtende Punkte, immer schnel¬
ler und schneller, so daß sie einen Feuerkreis

Zweiter Abſchnitt.

Die Buße.


Eine ſanfte Waͤrme glitt durch mein Inne¬
res. Dann fuͤhlte ich es in allen Adern ſelt¬
ſam arbeiten und prickeln; dies Gefuͤhl wur¬
de zu Gedanken, doch war mein Ich hun¬
dertfach zertheilt. Jeder Theil hatte im eig¬
nen Regen eignes Bewußtſeyn des Lebens und
umſonſt gebot das Haupt den Gliedern, die
wie untreue Vaſallen ſich nicht ſammeln moch¬
ten unter ſeiner Herrſchaft. Nun fingen die
Gedanken der einzelnen Theile an ſich zu
drehen, wie leuchtende Punkte, immer ſchnel¬
ler und ſchneller, ſo daß ſie einen Feuerkreis

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0161" n="[153]"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#g">Zweiter Ab&#x017F;chnitt.</hi><lb/>
            </head>
            <p> <hi rendition="#g">Die Buße.</hi> </p><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p><hi rendition="#in">E</hi>ine &#x017F;anfte Wa&#x0364;rme glitt durch mein Inne¬<lb/>
res. Dann fu&#x0364;hlte ich es in allen Adern &#x017F;elt¬<lb/>
&#x017F;am arbeiten und prickeln; dies Gefu&#x0364;hl wur¬<lb/>
de zu Gedanken, doch war mein Ich hun¬<lb/>
dertfach zertheilt. Jeder Theil hatte im eig¬<lb/>
nen Regen eignes Bewußt&#x017F;eyn des Lebens und<lb/>
um&#x017F;on&#x017F;t gebot das Haupt den Gliedern, die<lb/>
wie untreue Va&#x017F;allen &#x017F;ich nicht &#x017F;ammeln moch¬<lb/>
ten unter &#x017F;einer Herr&#x017F;chaft. Nun fingen die<lb/>
Gedanken der einzelnen Theile an &#x017F;ich zu<lb/>
drehen, wie leuchtende Punkte, immer &#x017F;chnel¬<lb/>
ler und &#x017F;chneller, &#x017F;o daß &#x017F;ie einen Feuerkreis<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[153]/0161] Zweiter Abſchnitt. Die Buße. Eine ſanfte Waͤrme glitt durch mein Inne¬ res. Dann fuͤhlte ich es in allen Adern ſelt¬ ſam arbeiten und prickeln; dies Gefuͤhl wur¬ de zu Gedanken, doch war mein Ich hun¬ dertfach zertheilt. Jeder Theil hatte im eig¬ nen Regen eignes Bewußtſeyn des Lebens und umſonſt gebot das Haupt den Gliedern, die wie untreue Vaſallen ſich nicht ſammeln moch¬ ten unter ſeiner Herrſchaft. Nun fingen die Gedanken der einzelnen Theile an ſich zu drehen, wie leuchtende Punkte, immer ſchnel¬ ler und ſchneller, ſo daß ſie einen Feuerkreis

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_elixiere02_1816
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_elixiere02_1816/161
Zitationshilfe: [Hoffmann, E. T. A.]: Die Elixiere des Teufels. Bd. 2. Berlin, 1816, S. [153]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_elixiere02_1816/161>, abgerufen am 16.08.2022.