Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holtzmann, Georg: Leich: vnd Leydtpredigt/ Aus dem schönen Gleichnüß Christi/ Luce am 13. Vom Feigenbaum/ etc. Magdeburg, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite
PROLOQVIVM Oder Eingang dieser Predigt.

GOtt der Vater / GOTT der Sohn JEsus CHristus / vnnd GOtt der heilige Geist / die heilige Dreyfaltigkeit / wohne vns bey / vnd laß vns nicht verderben / im Leben vnd im Sterben / Amen.

GEliebte vnnd Außerwehlte im HErrn CHristo / Es sagt GOtt der heilige Geist / durch den Mund Syrachs / des GottseligenCap. 10. Kirchenlehrers vnd geistlichen zucht Vaters / also: Die so GOtt fürchten / halten jhren Regenten in ehren: Welches geschicht vnd geschehen sol / nicht allein am Leben / sondern anch in vnd nach jhren Todt / vnnd steht die Ehre darin / das man von seiner Obrigkeit im Hertzen viel halte / sie mit rechter Liebe vnd Trewe meyne / ehrlich von jhr dencke vnnd rede sie für GOttes gute Ordnung erkenne / jhr gehorsamlich diene / wenns jhr / sampt den Ihrigen wolgeht / sich mit frewe / wenns aber vbel geht / vnd trawrig steht / von Hertzen mit trawre vnd betrübt werde / Frewet euch mit den frölichen / vnd weinet mitRom. 12. den weinenden.

Weil denn an jetzo der zustand vnser lieben Obrigkeit sehr betrübt vnd trawrig / in dem vnlangst / als den 20. Julij / zwischen 8. vnnd 9. Abends / dieses jetztlauffenden 1613. Jahrs / nach dem gnädigen vnwandelbaren willen vnsers himlischen Vaters / der Weyland Hochwürdige / Durchleuchtige / vnnd Hochgeborne Fürst vnd Herr / Herr HEINRICH JVLIVS, Postulierter Bischoff des Stiffts Halberstadt / Hertzog zu Braunschweig vnd Lüneburg / etc. Vnser allerseits gewesener lieber Landes Fürst vnd Vater / hochlöblicher gedechtnüß / Todtes verblichen / vnnd also eine [fremdsprachliches Material] das ist / hochschmertzliche Hertzschneidung in diesen Landen geschehen / da der hochbetrübten hinderlassenen Fürstlichen Wittwen / den jungen Fürstlichen Herrlein vnnd Fräwlein / ja allen Gottsfürchtigen trewen Dienern vnnd Vnterthanen gleich als ein groß Stück vom Hertzen ist weggeschnitten worden. Denn jetzt hochgedachte Fürstliche Wittwe / vnsere liebe Landes-Mutter / jhr von GOtt gegebenes Henpt vnnd Herrn Gemahl / hochgedachte junge Herrlein vnnd Frewlein / jhren lieben Herrn Vater / von dem sie nechst GOTT das Leben vnnd alle Wolfahrt haben / alle trewe Diener vnd

PROLOQVIVM Oder Eingang dieser Predigt.

GOtt der Vater / GOTT der Sohn JEsus CHristus / vnnd GOtt der heilige Geist / die heilige Dreyfaltigkeit / wohne vns bey / vnd laß vns nicht verderben / im Leben vnd im Sterben / Amen.

GEliebte vnnd Außerwehlte im HErrn CHristo / Es sagt GOtt der heilige Geist / durch den Mund Syrachs / des GottseligenCap. 10. Kirchenlehrers vnd geistlichen zucht Vaters / also: Die so GOtt fürchten / halten jhren Regenten in ehren: Welches geschicht vnd geschehen sol / nicht allein am Leben / sondern anch in vnd nach jhren Todt / vnnd steht die Ehre darin / das man von seiner Obrigkeit im Hertzen viel halte / sie mit rechter Liebe vnd Trewe meyne / ehrlich von jhr dencke vnnd rede sie für GOttes gute Ordnung erkenne / jhr gehorsamlich diene / wenns jhr / sampt den Ihrigen wolgeht / sich mit frewe / wenns aber vbel geht / vnd trawrig steht / von Hertzen mit trawre vnd betrübt werde / Frewet euch mit den frölichen / vnd weinet mitRom. 12. den weinenden.

Weil denn an jetzo der zustand vnser lieben Obrigkeit sehr betrübt vnd trawrig / in dem vnlangst / als den 20. Julij / zwischen 8. vnnd 9. Abends / dieses jetztlauffenden 1613. Jahrs / nach dem gnädigen vnwandelbaren willen vnsers himlischen Vaters / der Weyland Hochwürdige / Durchleuchtige / vnnd Hochgeborne Fürst vnd Herr / Herr HEINRICH JVLIVS, Postulierter Bischoff des Stiffts Halberstadt / Hertzog zu Braunschweig vnd Lüneburg / etc. Vnser allerseits gewesener lieber Landes Fürst vnd Vater / hochlöblicher gedechtnüß / Todtes verblichen / vnnd also eine [fremdsprachliches Material] das ist / hochschmertzliche Hertzschneidung in diesen Landen geschehen / da der hochbetrübten hinderlassenen Fürstlichen Wittwen / den jungen Fürstlichen Herrlein vnnd Fräwlein / ja allen Gottsfürchtigen trewen Dienern vnnd Vnterthanen gleich als ein groß Stück vom Hertzen ist weggeschnitten worden. Denn jetzt hochgedachte Fürstliche Wittwe / vnsere liebe Landes-Mutter / jhr von GOtt gegebenes Henpt vnnd Herrn Gemahl / hochgedachte junge Herrlein vnnd Frewlein / jhren lieben Herrn Vater / von dem sie nechst GOTT das Leben vnnd alle Wolfahrt haben / alle trewe Diener vnd

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div>
        <pb facs="#f0013"/>
      </div>
      <div>
        <head>PROLOQVIVM Oder Eingang dieser Predigt.<lb/></head>
        <p>GOtt der Vater / GOTT der Sohn JEsus CHristus / vnnd GOtt der heilige Geist / die                      heilige Dreyfaltigkeit / wohne vns bey / vnd laß vns nicht verderben / im Leben                      vnd im Sterben / Amen.</p>
        <p>GEliebte vnnd Außerwehlte im HErrn CHristo / Es sagt GOtt der heilige Geist /                      durch den Mund Syrachs / des Gottseligen<note place="right">Cap.                          10.</note> Kirchenlehrers vnd geistlichen zucht Vaters / also: Die so GOtt                      fürchten / halten jhren Regenten in ehren: Welches geschicht vnd geschehen sol /                      nicht allein am Leben / sondern anch in vnd nach jhren Todt / vnnd steht die                      Ehre darin / das man von seiner Obrigkeit im Hertzen viel halte / sie mit                      rechter Liebe vnd Trewe meyne / ehrlich von jhr dencke vnnd rede sie für GOttes                      gute Ordnung erkenne / jhr gehorsamlich diene / wenns jhr / sampt den Ihrigen                      wolgeht / sich mit frewe / wenns aber vbel geht / vnd trawrig steht / von                      Hertzen mit trawre vnd betrübt werde / Frewet euch mit den frölichen / vnd                      weinet mit<note place="right">Rom. 12.</note> den weinenden.</p>
        <p>Weil denn an jetzo der zustand vnser lieben Obrigkeit sehr betrübt vnd trawrig /                      in dem vnlangst / als den 20. Julij / zwischen 8. vnnd 9. Abends / dieses                      jetztlauffenden 1613. Jahrs / nach dem gnädigen vnwandelbaren willen vnsers                      himlischen Vaters / der Weyland Hochwürdige / Durchleuchtige / vnnd Hochgeborne                      Fürst vnd Herr / Herr HEINRICH JVLIVS, Postulierter Bischoff des Stiffts                      Halberstadt / Hertzog zu Braunschweig vnd Lüneburg / etc. Vnser allerseits                      gewesener lieber Landes Fürst vnd Vater / hochlöblicher gedechtnüß / Todtes                      verblichen / vnnd also eine <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> das ist / hochschmertzliche                      Hertzschneidung in diesen Landen geschehen / da der hochbetrübten hinderlassenen                      Fürstlichen Wittwen / den jungen Fürstlichen Herrlein vnnd Fräwlein / ja allen                      Gottsfürchtigen trewen Dienern vnnd Vnterthanen gleich als ein groß Stück vom                      Hertzen ist weggeschnitten worden. Denn jetzt hochgedachte Fürstliche Wittwe /                      vnsere liebe Landes-Mutter / jhr von GOtt gegebenes Henpt vnnd Herrn Gemahl /                      hochgedachte junge Herrlein vnnd Frewlein / jhren lieben Herrn Vater / von dem                      sie nechst GOTT das Leben vnnd alle Wolfahrt haben / alle trewe Diener vnd
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0013] PROLOQVIVM Oder Eingang dieser Predigt. GOtt der Vater / GOTT der Sohn JEsus CHristus / vnnd GOtt der heilige Geist / die heilige Dreyfaltigkeit / wohne vns bey / vnd laß vns nicht verderben / im Leben vnd im Sterben / Amen. GEliebte vnnd Außerwehlte im HErrn CHristo / Es sagt GOtt der heilige Geist / durch den Mund Syrachs / des Gottseligen Kirchenlehrers vnd geistlichen zucht Vaters / also: Die so GOtt fürchten / halten jhren Regenten in ehren: Welches geschicht vnd geschehen sol / nicht allein am Leben / sondern anch in vnd nach jhren Todt / vnnd steht die Ehre darin / das man von seiner Obrigkeit im Hertzen viel halte / sie mit rechter Liebe vnd Trewe meyne / ehrlich von jhr dencke vnnd rede sie für GOttes gute Ordnung erkenne / jhr gehorsamlich diene / wenns jhr / sampt den Ihrigen wolgeht / sich mit frewe / wenns aber vbel geht / vnd trawrig steht / von Hertzen mit trawre vnd betrübt werde / Frewet euch mit den frölichen / vnd weinet mit den weinenden. Cap. 10. Rom. 12. Weil denn an jetzo der zustand vnser lieben Obrigkeit sehr betrübt vnd trawrig / in dem vnlangst / als den 20. Julij / zwischen 8. vnnd 9. Abends / dieses jetztlauffenden 1613. Jahrs / nach dem gnädigen vnwandelbaren willen vnsers himlischen Vaters / der Weyland Hochwürdige / Durchleuchtige / vnnd Hochgeborne Fürst vnd Herr / Herr HEINRICH JVLIVS, Postulierter Bischoff des Stiffts Halberstadt / Hertzog zu Braunschweig vnd Lüneburg / etc. Vnser allerseits gewesener lieber Landes Fürst vnd Vater / hochlöblicher gedechtnüß / Todtes verblichen / vnnd also eine _ das ist / hochschmertzliche Hertzschneidung in diesen Landen geschehen / da der hochbetrübten hinderlassenen Fürstlichen Wittwen / den jungen Fürstlichen Herrlein vnnd Fräwlein / ja allen Gottsfürchtigen trewen Dienern vnnd Vnterthanen gleich als ein groß Stück vom Hertzen ist weggeschnitten worden. Denn jetzt hochgedachte Fürstliche Wittwe / vnsere liebe Landes-Mutter / jhr von GOtt gegebenes Henpt vnnd Herrn Gemahl / hochgedachte junge Herrlein vnnd Frewlein / jhren lieben Herrn Vater / von dem sie nechst GOTT das Leben vnnd alle Wolfahrt haben / alle trewe Diener vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Obrigkeitskritik und Fürstenberatung: Die Oberhofprediger in Braunschweig-Wolfenbüttel 1568-1714: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in XML/TEI. (2013-02-15T13:54:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme entsprechen muss.
Wolfenbütteler Digitale Bibliothek: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2013-02-15T13:54:31Z)
Marcus Baumgarten, Frederike Neuber, Frank Wiegand: Konvertierung nach XML gemäß DTA-Basisformat, Tagging der Titelblätter, Korrekturen der Transkription. (2013-02-15T13:54:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:

  • Langes s (ſ) wird als rundes s (s) wiedergegeben.
  • Rundes r (ꝛ) wird als normales r (r) wiedergegeben bzw. in der Kombination ꝛc. als et (etc.) aufgelöst.
  • Die Majuskel J im Frakturdruck wird in der Transkription je nach Lautwert als I bzw. J wiedergegeben.
  • Übergeschriebenes „e“ über „a“, „o“ und „u“ wird als „ä“, „ö“, „ü“ transkribiert.
  • Ligaturen werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Zeilengrenzen hinweg werden aufgelöst.
  • Silbentrennungen über Seitengrenzen hinweg werden beibehalten.
  • Kolumnentitel, Bogensignaturen und Kustoden werden nicht erfasst.
  • Griechische Schrift wird nicht transkribiert, sondern im XML mit <foreign xml:lang="el"><gap reason="fm"/></foreign> vermerkt.



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/holtzmann_leichpredigt_1613
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/holtzmann_leichpredigt_1613/13
Zitationshilfe: Holtzmann, Georg: Leich: vnd Leydtpredigt/ Aus dem schönen Gleichnüß Christi/ Luce am 13. Vom Feigenbaum/ etc. Magdeburg, 1613, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/holtzmann_leichpredigt_1613/13>, abgerufen am 29.09.2022.