Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, Therese: Bemerkungen über Holland aus dem Reisejournal einer deutschen Frau. Leipzig, 1811.

Bild:
<< vorherige Seite

Erster Abschnitt.


Hier brachte ich vor neunzehn Jahren diese Som-
mermonate zu, und von diesem Orte aus, unter
lauter gewohnten Gegenständen, finde ich Muse,
einen Theil meiner Reise wieder zu überdenken.
In Carlsruhe betrat ich die erste Stätte der Erinne-
rung. Die Stadt war mir noch ziemlich bekannt,
ich war überrascht, mich in demselben Wirths-
hause zu finden, welches ich vor achtzehn Jahren
bewohnt hatte. Die mich damals begleiteten,
schliefen, um die ich damals weinte, schliefen
auch. Schlafen? nein! das ist eine schwere irdi-
sche Ruhe; sie umschwebten mich und lächelten
meinem nassen Blick entgegen. Ich erkannte
Schloßers Haus. Er starb auch. Froh in

A

Erſter Abſchnitt.


Hier brachte ich vor neunzehn Jahren dieſe Som-
mermonate zu, und von dieſem Orte aus, unter
lauter gewohnten Gegenſtaͤnden, finde ich Muſe,
einen Theil meiner Reiſe wieder zu uͤberdenken.
In Carlsruhe betrat ich die erſte Staͤtte der Erinne-
rung. Die Stadt war mir noch ziemlich bekannt,
ich war uͤberraſcht, mich in demſelben Wirths-
hauſe zu finden, welches ich vor achtzehn Jahren
bewohnt hatte. Die mich damals begleiteten,
ſchliefen, um die ich damals weinte, ſchliefen
auch. Schlafen? nein! das iſt eine ſchwere irdi-
ſche Ruhe; ſie umſchwebten mich und laͤchelten
meinem naſſen Blick entgegen. Ich erkannte
Schloßers Haus. Er ſtarb auch. Froh in

A
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0015" n="[1]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
    </front>
    <body>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Ab&#x017F;chnitt</hi>.</hi> </head><lb/>
        <dateline> <hi rendition="#et">Im Juli 1809. Elfeld im Rheingau.</hi> </dateline><lb/>
        <p><hi rendition="#in">H</hi>ier brachte ich vor neunzehn Jahren die&#x017F;e Som-<lb/>
mermonate zu, und von die&#x017F;em Orte aus, unter<lb/>
lauter gewohnten Gegen&#x017F;ta&#x0364;nden, finde ich Mu&#x017F;e,<lb/>
einen Theil meiner Rei&#x017F;e wieder zu u&#x0364;berdenken.<lb/>
In Carlsruhe betrat ich die er&#x017F;te Sta&#x0364;tte der Erinne-<lb/>
rung. Die Stadt war mir noch ziemlich bekannt,<lb/>
ich war u&#x0364;berra&#x017F;cht, mich in dem&#x017F;elben Wirths-<lb/>
hau&#x017F;e zu finden, welches ich vor achtzehn Jahren<lb/>
bewohnt hatte. Die mich damals begleiteten,<lb/>
&#x017F;chliefen, um die ich damals weinte, &#x017F;chliefen<lb/>
auch. Schlafen? nein! das i&#x017F;t eine &#x017F;chwere irdi-<lb/>
&#x017F;che Ruhe; &#x017F;ie um&#x017F;chwebten mich und la&#x0364;chelten<lb/>
meinem na&#x017F;&#x017F;en Blick entgegen. Ich erkannte<lb/><hi rendition="#g">Schloßers</hi> Haus. Er &#x017F;tarb auch. Froh in<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[1]/0015] Erſter Abſchnitt. Im Juli 1809. Elfeld im Rheingau. Hier brachte ich vor neunzehn Jahren dieſe Som- mermonate zu, und von dieſem Orte aus, unter lauter gewohnten Gegenſtaͤnden, finde ich Muſe, einen Theil meiner Reiſe wieder zu uͤberdenken. In Carlsruhe betrat ich die erſte Staͤtte der Erinne- rung. Die Stadt war mir noch ziemlich bekannt, ich war uͤberraſcht, mich in demſelben Wirths- hauſe zu finden, welches ich vor achtzehn Jahren bewohnt hatte. Die mich damals begleiteten, ſchliefen, um die ich damals weinte, ſchliefen auch. Schlafen? nein! das iſt eine ſchwere irdi- ſche Ruhe; ſie umſchwebten mich und laͤchelten meinem naſſen Blick entgegen. Ich erkannte Schloßers Haus. Er ſtarb auch. Froh in A

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811/15
Zitationshilfe: Huber, Therese: Bemerkungen über Holland aus dem Reisejournal einer deutschen Frau. Leipzig, 1811, S. [1]. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811/15>, abgerufen am 19.08.2022.