Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, Therese: Bemerkungen über Holland aus dem Reisejournal einer deutschen Frau. Leipzig, 1811.

Bild:
<< vorherige Seite

Eilfter Abschnitt.

Ich wohnte hier auch der Feier eines vaterländi-
schen Andenkens bei, wie wir sie bei uns nicht ge-
wohnt sind. Den 15ten August wurde in Oude-
water der Jahrstag der Einnahme dieser Stadt
begangen, die im Jahre 1675 von den Spaniern
erobert und ihre protestantischen Einwohner grau-
sam geopfert wurden. Die ganze Begebenheit
ward in einer Predigt historisch vorgetragen, dann
mit Anwendungen, Bemerkungen und Gebeten
versehen, und endlich der neun und siebenzigste
Psalm gesungen. Der Vortrag des Mannes schien
mir nicht ohne Interesse, seine Stimme war ange-
nehm, und seine Deklamation einfach, eindrin-
gend, ohne theatralisch zu seyn. Wie viel thun
doch die Menschen ohne die Bedeutung ihrer Tha-
ten zu bedenken! -- leset nur diesen selbstsüchti-
gen, blutdürstigen Psalm nach! dieses Abrechnen
mit dem Herrgott, und dieses Hadern, wo er seine


Eilfter Abſchnitt.

Ich wohnte hier auch der Feier eines vaterlaͤndi-
ſchen Andenkens bei, wie wir ſie bei uns nicht ge-
wohnt ſind. Den 15ten Auguſt wurde in Oude-
water der Jahrstag der Einnahme dieſer Stadt
begangen, die im Jahre 1675 von den Spaniern
erobert und ihre proteſtantiſchen Einwohner grau-
ſam geopfert wurden. Die ganze Begebenheit
ward in einer Predigt hiſtoriſch vorgetragen, dann
mit Anwendungen, Bemerkungen und Gebeten
verſehen, und endlich der neun und ſiebenzigſte
Pſalm geſungen. Der Vortrag des Mannes ſchien
mir nicht ohne Intereſſe, ſeine Stimme war ange-
nehm, und ſeine Deklamation einfach, eindrin-
gend, ohne theatraliſch zu ſeyn. Wie viel thun
doch die Menſchen ohne die Bedeutung ihrer Tha-
ten zu bedenken! — leſet nur dieſen ſelbſtſuͤchti-
gen, blutduͤrſtigen Pſalm nach! dieſes Abrechnen
mit dem Herrgott, und dieſes Hadern, wo er ſeine

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0285" n="271"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#g">Eilfter Ab&#x017F;chnitt</hi>.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">I</hi>ch wohnte hier auch der Feier eines vaterla&#x0364;ndi-<lb/>
&#x017F;chen Andenkens bei, wie wir &#x017F;ie bei uns nicht ge-<lb/>
wohnt &#x017F;ind. Den 15ten Augu&#x017F;t wurde in Oude-<lb/>
water der Jahrstag der Einnahme die&#x017F;er Stadt<lb/>
begangen, die im Jahre 1675 von den Spaniern<lb/>
erobert und ihre prote&#x017F;tanti&#x017F;chen Einwohner grau-<lb/>
&#x017F;am geopfert wurden. Die ganze Begebenheit<lb/>
ward in einer Predigt hi&#x017F;tori&#x017F;ch vorgetragen, dann<lb/>
mit Anwendungen, Bemerkungen und Gebeten<lb/>
ver&#x017F;ehen, und endlich der neun und &#x017F;iebenzig&#x017F;te<lb/>
P&#x017F;alm ge&#x017F;ungen. Der Vortrag des Mannes &#x017F;chien<lb/>
mir nicht ohne Intere&#x017F;&#x017F;e, &#x017F;eine Stimme war ange-<lb/>
nehm, und &#x017F;eine Deklamation einfach, eindrin-<lb/>
gend, ohne theatrali&#x017F;ch zu &#x017F;eyn. Wie viel thun<lb/>
doch die Men&#x017F;chen ohne die Bedeutung ihrer Tha-<lb/>
ten zu bedenken! &#x2014; le&#x017F;et nur die&#x017F;en &#x017F;elb&#x017F;t&#x017F;u&#x0364;chti-<lb/>
gen, blutdu&#x0364;r&#x017F;tigen P&#x017F;alm nach! die&#x017F;es Abrechnen<lb/>
mit dem Herrgott, und die&#x017F;es Hadern, wo er &#x017F;eine<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[271/0285] Eilfter Abſchnitt. Ich wohnte hier auch der Feier eines vaterlaͤndi- ſchen Andenkens bei, wie wir ſie bei uns nicht ge- wohnt ſind. Den 15ten Auguſt wurde in Oude- water der Jahrstag der Einnahme dieſer Stadt begangen, die im Jahre 1675 von den Spaniern erobert und ihre proteſtantiſchen Einwohner grau- ſam geopfert wurden. Die ganze Begebenheit ward in einer Predigt hiſtoriſch vorgetragen, dann mit Anwendungen, Bemerkungen und Gebeten verſehen, und endlich der neun und ſiebenzigſte Pſalm geſungen. Der Vortrag des Mannes ſchien mir nicht ohne Intereſſe, ſeine Stimme war ange- nehm, und ſeine Deklamation einfach, eindrin- gend, ohne theatraliſch zu ſeyn. Wie viel thun doch die Menſchen ohne die Bedeutung ihrer Tha- ten zu bedenken! — leſet nur dieſen ſelbſtſuͤchti- gen, blutduͤrſtigen Pſalm nach! dieſes Abrechnen mit dem Herrgott, und dieſes Hadern, wo er ſeine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811/285
Zitationshilfe: Huber, Therese: Bemerkungen über Holland aus dem Reisejournal einer deutschen Frau. Leipzig, 1811, S. 271. In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huber_reisejournal_1811/285>, abgerufen am 15.08.2022.