Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Küh Kup
einander, und greiffen weit um
sich. Die eyserne Stück-Kugeln
seynd zu den Batterie-Stücken
unterweilen 24. biß 36. pfündig.
Die Ketten-Kugeln werden
durch eine 3. oder 4. Fuß lange
Kette zusammen gefüget, und
thun grossen Schaden. Eine
Feuer-Kugel bestehet aus einem
Pfund Salpeter, einem Pfund
gepuldertem Schwefel, einem
halben Pfund gutem Schies-
Pulver, zwey Untzen Borax und
einer Untze Campfer. Dieses
alles mischet man unter einan-
der mit Petroleo biß ein dicker
Teig daraus wird: Hernach ma-
chet man es zu einer Kugel, un-
gefehr so groß, wie eine Granate,
und umwickelt sie mit verpiche-
tem Werck. Sodann machet man
ein Loch hinein, in welches man
Zünd-Pulver thut, und dieses
zündet man an, wenn man die
Feuer-Kugel aus dem Mörser
werffen will.
Kuhndorff, ein Amt, dem Hertzog
zu Sachsen-Zeitz gehörig, und im
Hennebergischen Gebiet gelegen.
Küraß bestehet aus einem eisernen
Brust-und Hinter-Stück, und ge-
het von den Achseln herunter biß
an den Gürtel.
Küste, Cote, Costa, Littus, Ora mari-
tima,
ist eine gantze Reihe des
Ufers am Meer.
Kulp, Colapis, Fluß welcher in Crain
entspringet, und sich an den Scla-
vonischen Grentzen in die Sau
ergeust.
Kunow, Flecken in der Woywod-
schafft Sendomir, allwo es Mar-
mor gibt.
Kupfferberg, Kopersberg, kleine
Stadt in Gestricia beym Kupffer-
berge, in welchem berühmte Kupf-
fer-Bergwercke seynd.
[Spaltenumbruch]
Kuv Kyr
Kupfferberg, kleine Stadt im Für-
stenthum Jauer.
Kupfferberg, Stadt und Amt im
Bischoffthum Bamberg.
Kupfferberg, Kupffenberg, kleine
Stadt am Fluß Altmühl, im Bi-
schoffthum Aichstädt.
Kur, Cyrus, grosser Fluß in Asien,
welcher in Georgien entspringet,
und sich in das Caspische Meer
ergenst.
Kurmik, Stadt in der Woywod-
schafft Posen.
Kuttenberg, suche Cuttenberg.
Kuynder, kleine und einigermasen be-
festigte Stadt in Friesland in der
Graffschafft Sevenvvolden, am
Einfluß des Flußes Kuynder in
die Süder-See.
Kuyßin, Stadt in Podlachien.
Kyatz, Stadt in der Woywodschafft
Cracau.
Kyburg, Graffschafft und Schloß
in der Schweitz, dem Canton
Zürch gehörig. Anietzo wird sie
eine Landvogtey genennet.
Kylia, eine sehr feste Stadt am
Einfluß der Donau, in Beßara-
bien.
Kyle, Covalia, Provintz in Süd-
Schottland, welche gegen Nor-
den an Cuningham, gegen Osten
an Cluydesdale, gegen Süden an
Nithesdale, Gallovvay und Carrick,
gegen Westen aber an den Meer-
Busen von Cluyd grentzet. Sie
ist fruchtbar und volckreich.
Kylham, Stadt in Torkshire.
Kyll, Fluß, welcher an den Limbur-
gischen und Jülichischen Gren-
tzen entspringet, und sich unter-
halb Trier in die Mosel ergeust.
Kyneton, Stadt in Herefordshire.
Kynsale, suche Kinsale.
Kyriz, kleine Stadt in der Land-
schafft Priegnitz.
Laag
T 4
[Spaltenumbruch]
Kuͤh Kup
einander, und greiffen weit um
ſich. Die eyſerne Stuͤck-Kugeln
ſeynd zu den Batterie-Stuͤcken
unterweilen 24. biß 36. pfuͤndig.
Die Ketten-Kugeln werden
durch eine 3. oder 4. Fuß lange
Kette zuſammen gefuͤget, und
thun groſſen Schaden. Eine
Feuer-Kugel beſtehet aus einem
Pfund Salpeter, einem Pfund
gepuldertem Schwefel, einem
halben Pfund gutem Schies-
Pulver, zwey Untzen Borax und
einer Untze Campfer. Dieſes
alles miſchet man unter einan-
der mit Petroleo biß ein dicker
Teig daraus wird: Hernach ma-
chet man es zu einer Kugel, un-
gefehr ſo groß, wie eine Granate,
und umwickelt ſie mit verpiche-
tem Werck. Sodann machet man
ein Loch hinein, in welches man
Zuͤnd-Pulver thut, und dieſes
zuͤndet man an, wenn man die
Feuer-Kugel aus dem Moͤrſer
werffen will.
Kuhndorff, ein Amt, dem Hertzog
zu Sachſen-Zeitz gehoͤrig, und im
Hennebergiſchen Gebiet gelegen.
Kuͤraß beſtehet aus einem eiſernen
Bruſt-und Hinter-Stuͤck, und ge-
het von den Achſeln herunter biß
an den Guͤrtel.
Kuͤſte, Cote, Coſta, Littus, Ora mari-
tima,
iſt eine gantze Reihe des
Ufers am Meer.
Kulp, Colapis, Fluß welcher in Crain
entſpringet, und ſich an den Scla-
voniſchen Grentzen in die Sau
ergeuſt.
Kunow, Flecken in der Woywod-
ſchafft Sendomir, allwo es Mar-
mor gibt.
Kupfferberg, Kopersberg, kleine
Stadt in Geſtricia beym Kupffer-
berge, in welchem beruͤhmte Kupf-
fer-Bergwercke ſeynd.
[Spaltenumbruch]
Kuv Kyr
Kupfferberg, kleine Stadt im Fuͤr-
ſtenthum Jauer.
Kupfferberg, Stadt und Amt im
Biſchoffthum Bamberg.
Kupfferberg, Kupffenberg, kleine
Stadt am Fluß Altmuͤhl, im Bi-
ſchoffthum Aichſtaͤdt.
Kur, Cyrus, groſſer Fluß in Aſien,
welcher in Georgien entſpringet,
und ſich in das Caſpiſche Meer
ergenſt.
Kurmik, Stadt in der Woywod-
ſchafft Poſen.
Kuttenberg, ſuche Cuttenberg.
Kuynder, kleine und einigermaſen be-
feſtigte Stadt in Friesland in der
Graffſchafft Sevenvvolden, am
Einfluß des Flußes Kuynder in
die Suͤder-See.
Kuyßin, Stadt in Podlachien.
Kyatz, Stadt in der Woywodſchafft
Cracau.
Kyburg, Graffſchafft und Schloß
in der Schweitz, dem Canton
Zuͤrch gehoͤrig. Anietzo wird ſie
eine Landvogtey genennet.
Kylia, eine ſehr feſte Stadt am
Einfluß der Donau, in Beßara-
bien.
Kyle, Covalia, Provintz in Suͤd-
Schottland, welche gegen Nor-
den an Cuningham, gegen Oſten
an Cluydesdale, gegen Suͤden an
Nithesdale, Gallovvay und Carrick,
gegen Weſten aber an den Meer-
Buſen von Cluyd grentzet. Sie
iſt fruchtbar und volckreich.
Kylham, Stadt in Torkshire.
Kyll, Fluß, welcher an den Limbur-
giſchen und Juͤlichiſchen Gren-
tzen entſpringet, und ſich unter-
halb Trier in die Moſel ergeuſt.
Kyneton, Stadt in Herefordshire.
Kynſale, ſuche Kinſale.
Kyriz, kleine Stadt in der Land-
ſchafft Priegnitz.
Laag
T 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0311"/><cb n="589"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Ku&#x0364;h Kup</hi></fw><lb/>
einander, und greiffen weit um<lb/>
&#x017F;ich. Die <hi rendition="#fr">ey&#x017F;erne Stu&#x0364;ck</hi>-K<hi rendition="#fr">ugeln</hi><lb/>
&#x017F;eynd zu den Batterie-Stu&#x0364;cken<lb/>
unterweilen 24. biß 36. pfu&#x0364;ndig.<lb/>
Die K<hi rendition="#fr">etten</hi>-K<hi rendition="#fr">ugeln</hi> werden<lb/>
durch eine 3. oder 4. Fuß lange<lb/>
Kette zu&#x017F;ammen gefu&#x0364;get, und<lb/>
thun gro&#x017F;&#x017F;en Schaden. Eine<lb/><hi rendition="#fr">Feuer</hi>-K<hi rendition="#fr">ugel</hi> be&#x017F;tehet aus einem<lb/>
Pfund Salpeter, einem Pfund<lb/>
gepuldertem Schwefel, einem<lb/>
halben Pfund gutem Schies-<lb/>
Pulver, zwey Untzen <hi rendition="#aq">Borax</hi> und<lb/>
einer Untze Campfer. Die&#x017F;es<lb/>
alles mi&#x017F;chet man unter einan-<lb/>
der mit <hi rendition="#aq">Petroleo</hi> biß ein dicker<lb/>
Teig daraus wird: Hernach ma-<lb/>
chet man es zu einer Kugel, un-<lb/>
gefehr &#x017F;o groß, wie eine Granate,<lb/>
und umwickelt &#x017F;ie mit verpiche-<lb/>
tem Werck. Sodann machet man<lb/>
ein Loch hinein, in welches man<lb/>
Zu&#x0364;nd-Pulver thut, und die&#x017F;es<lb/>
zu&#x0364;ndet man an, wenn man die<lb/>
Feuer-Kugel aus dem Mo&#x0364;r&#x017F;er<lb/>
werffen will.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">uhndorff,</hi> ein Amt, dem Hertzog<lb/>
zu Sach&#x017F;en-Zeitz geho&#x0364;rig, und im<lb/>
Hennebergi&#x017F;chen Gebiet gelegen.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">u&#x0364;raß</hi> be&#x017F;tehet aus einem ei&#x017F;ernen<lb/>
Bru&#x017F;t-und Hinter-Stu&#x0364;ck, und ge-<lb/>
het von den Ach&#x017F;eln herunter biß<lb/>
an den Gu&#x0364;rtel.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">u&#x0364;&#x017F;te,</hi> <hi rendition="#aq">Cote, Co&#x017F;ta, <hi rendition="#i">Littus, Ora mari-<lb/>
tima,</hi></hi> i&#x017F;t eine gantze Reihe des<lb/>
Ufers am Meer.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">ulp,</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Colapis,</hi></hi> Fluß welcher in Crain<lb/>
ent&#x017F;pringet, und &#x017F;ich an den Scla-<lb/>
voni&#x017F;chen Grentzen in die Sau<lb/>
ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Kunow,</hi> Flecken in der Woywod-<lb/>
&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Sendomir,</hi> allwo es Mar-<lb/>
mor gibt.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">upfferberg,</hi> <hi rendition="#aq">Kopersberg,</hi> kleine<lb/>
Stadt in Ge&#x017F;tricia beym Kupffer-<lb/>
berge, in welchem beru&#x0364;hmte Kupf-<lb/>
fer-Bergwercke &#x017F;eynd.</item><lb/>
            <cb n="590"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Kuv Kyr</hi> </fw><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">upfferberg,</hi> kleine Stadt im Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;tenthum Jauer.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">upfferberg,</hi> Stadt und Amt im<lb/>
Bi&#x017F;choffthum Bamberg.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">upfferberg,</hi> Kupffenberg, kleine<lb/>
Stadt am Fluß Altmu&#x0364;hl, im Bi-<lb/>
&#x017F;choffthum Aich&#x017F;ta&#x0364;dt.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kur, <hi rendition="#i">Cyrus,</hi></hi> gro&#x017F;&#x017F;er Fluß in A&#x017F;ien,<lb/>
welcher in Georgien ent&#x017F;pringet,<lb/>
und &#x017F;ich in das <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;pi</hi>&#x017F;che Meer<lb/>
ergen&#x017F;t.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">urmik,</hi> Stadt in der Woywod-<lb/>
&#x017F;chafft Po&#x017F;en.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">uttenberg,</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#fr">Cuttenberg.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kuynder,</hi> kleine und einigerma&#x017F;en be-<lb/>
fe&#x017F;tigte Stadt in Friesland in der<lb/>
Graff&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Sevenvvolden,</hi> am<lb/>
Einfluß des Flußes <hi rendition="#aq">Kuynder</hi> in<lb/>
die Su&#x0364;der-See.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">uyßin,</hi> Stadt in Podlachien.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">yatz,</hi> Stadt in der Woywod&#x017F;chafft<lb/>
Cracau.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">yburg,</hi> Graff&#x017F;chafft und Schloß<lb/>
in der Schweitz, dem <hi rendition="#aq">Canton</hi><lb/>
Zu&#x0364;rch geho&#x0364;rig. Anietzo wird &#x017F;ie<lb/>
eine Landvogtey genennet.</item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">ylia,</hi> eine &#x017F;ehr fe&#x017F;te Stadt am<lb/>
Einfluß der Donau, in Beßara-<lb/>
bien.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kyle, <hi rendition="#i">Covalia,</hi></hi> Provintz in Su&#x0364;d-<lb/>
Schottland, welche gegen Nor-<lb/>
den an <hi rendition="#aq">Cuningham,</hi> gegen O&#x017F;ten<lb/>
an <hi rendition="#aq">Cluydesdale,</hi> gegen Su&#x0364;den an<lb/><hi rendition="#aq">Nithesdale, Gallovvay</hi> und <hi rendition="#aq">Carrick,</hi><lb/>
gegen We&#x017F;ten aber an den Meer-<lb/>
Bu&#x017F;en von <hi rendition="#aq">Cluyd</hi> grentzet. Sie<lb/>
i&#x017F;t fruchtbar und volckreich.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kylham,</hi> Stadt in <hi rendition="#aq">Torkshire.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kyll,</hi> Fluß, welcher an den Limbur-<lb/>
gi&#x017F;chen und Ju&#x0364;lichi&#x017F;chen Gren-<lb/>
tzen ent&#x017F;pringet, und &#x017F;ich unter-<lb/>
halb Trier in die Mo&#x017F;el ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kyneton,</hi> Stadt in <hi rendition="#aq">Herefordshire.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Kyn&#x017F;ale,</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#aq">Kin&#x017F;ale.</hi></item><lb/>
            <item>K<hi rendition="#fr">yriz,</hi> kleine Stadt in der Land-<lb/>
&#x017F;chafft Priegnitz.</item>
          </list><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">T 4</fw>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Laag</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0311] Kuͤh Kup Kuv Kyr einander, und greiffen weit um ſich. Die eyſerne Stuͤck-Kugeln ſeynd zu den Batterie-Stuͤcken unterweilen 24. biß 36. pfuͤndig. Die Ketten-Kugeln werden durch eine 3. oder 4. Fuß lange Kette zuſammen gefuͤget, und thun groſſen Schaden. Eine Feuer-Kugel beſtehet aus einem Pfund Salpeter, einem Pfund gepuldertem Schwefel, einem halben Pfund gutem Schies- Pulver, zwey Untzen Borax und einer Untze Campfer. Dieſes alles miſchet man unter einan- der mit Petroleo biß ein dicker Teig daraus wird: Hernach ma- chet man es zu einer Kugel, un- gefehr ſo groß, wie eine Granate, und umwickelt ſie mit verpiche- tem Werck. Sodann machet man ein Loch hinein, in welches man Zuͤnd-Pulver thut, und dieſes zuͤndet man an, wenn man die Feuer-Kugel aus dem Moͤrſer werffen will. Kuhndorff, ein Amt, dem Hertzog zu Sachſen-Zeitz gehoͤrig, und im Hennebergiſchen Gebiet gelegen. Kuͤraß beſtehet aus einem eiſernen Bruſt-und Hinter-Stuͤck, und ge- het von den Achſeln herunter biß an den Guͤrtel. Kuͤſte, Cote, Coſta, Littus, Ora mari- tima, iſt eine gantze Reihe des Ufers am Meer. Kulp, Colapis, Fluß welcher in Crain entſpringet, und ſich an den Scla- voniſchen Grentzen in die Sau ergeuſt. Kunow, Flecken in der Woywod- ſchafft Sendomir, allwo es Mar- mor gibt. Kupfferberg, Kopersberg, kleine Stadt in Geſtricia beym Kupffer- berge, in welchem beruͤhmte Kupf- fer-Bergwercke ſeynd. Kupfferberg, kleine Stadt im Fuͤr- ſtenthum Jauer. Kupfferberg, Stadt und Amt im Biſchoffthum Bamberg. Kupfferberg, Kupffenberg, kleine Stadt am Fluß Altmuͤhl, im Bi- ſchoffthum Aichſtaͤdt. Kur, Cyrus, groſſer Fluß in Aſien, welcher in Georgien entſpringet, und ſich in das Caſpiſche Meer ergenſt. Kurmik, Stadt in der Woywod- ſchafft Poſen. Kuttenberg, ſuche Cuttenberg. Kuynder, kleine und einigermaſen be- feſtigte Stadt in Friesland in der Graffſchafft Sevenvvolden, am Einfluß des Flußes Kuynder in die Suͤder-See. Kuyßin, Stadt in Podlachien. Kyatz, Stadt in der Woywodſchafft Cracau. Kyburg, Graffſchafft und Schloß in der Schweitz, dem Canton Zuͤrch gehoͤrig. Anietzo wird ſie eine Landvogtey genennet. Kylia, eine ſehr feſte Stadt am Einfluß der Donau, in Beßara- bien. Kyle, Covalia, Provintz in Suͤd- Schottland, welche gegen Nor- den an Cuningham, gegen Oſten an Cluydesdale, gegen Suͤden an Nithesdale, Gallovvay und Carrick, gegen Weſten aber an den Meer- Buſen von Cluyd grentzet. Sie iſt fruchtbar und volckreich. Kylham, Stadt in Torkshire. Kyll, Fluß, welcher an den Limbur- giſchen und Juͤlichiſchen Gren- tzen entſpringet, und ſich unter- halb Trier in die Moſel ergeuſt. Kyneton, Stadt in Herefordshire. Kynſale, ſuche Kinſale. Kyriz, kleine Stadt in der Land- ſchafft Priegnitz. Laag T 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/311
Zitationshilfe: Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/311>, abgerufen am 12.05.2021.