Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Swi Syr
Swine, diese ist der mittelste Arm
der Oder, welcher sich in die Ost-
See ergeust.
Swislocz, Stadt in der Woywod-
schafft Minski.
Svvoffham, Stadt in Norfolk.
Swoganow, Stadt im Chrudimer-
Kreis in Böhmen.
Svvol, suche Zvvol.
Sydlovecz, Stadt in der Woywod-
schafft Sendomir.
Sylt, Jnsul auf der Nord-See bey
dem Hertzogthum Schleswig, dem
Hertzog von Holstein-Gottorp
gehörig.
Syndicatores seynd zu Genua dieje-
nige Beamten, welche auf das
Verhalten des Doge und aller
andern Beamten ein wachsames
Auge haben.
Synagoga, Jüden-Schule, ist der-
jenige Ort, wo sich die Jüden zum
beten und lesen versamlen. Gegen
Osten haben sie eine Lade oder ei-
nen Schrauck, welchen sie Aron
nennen, zum Gedächtniß der
Bundes-Lade. Darinnen ver-
wahren sie die fünff Bücher Mo-
sis auf zartes Pergament ge-
schrieben, und ist dasselbe läng-
licht, daß man es zusammen rol-
len kan. Entweder in der Mit-
ten oder beym Eingange der Sy-
nagogae
siehet man ein Gerüste
von Holtz, wie ein langer Altar,
auf welchem das gedachte Perga-
ment auseinander gewickelt wird,
wenn gelesen werden soll. Die
Weibs-Personen seynd von den
Manns-Personen abgesondert,
und verrichten ihr Gebet neben
der Synagoga an einem Ort, wel-
cher | mit einem höltzernen Gegit-
ter verschlagen ist.
Syrien, Souristan, Soria, große Tür-
ckische Landschafft in Asien, welche
gegen Süden an Arabiam Petrae-
am,
gegen Osten an Arabiam De-
[Spaltenumbruch]
Syr Tab
sertam und Diarbec, worvon sie
der Euphrat scheidet, gegen Nor-
den an Natolien und gegen We-
sten an das Mittelländische Meer
grentzet. Die Lufft darinnen ist
sehr temperiret, und das Erdreich
fruchtbar, welches von Christen,
Jüden, Türcken und Arabern be-
wohnet wird. Dieses Land be-
greiffet 3. Beglerbeglic, nemlich
das von Aleppo, Tripoli und Da-
mas.
Man theilet es insgemein
in das eigentlich so genante Sy-
rien, Phönicien
und Judaam.
Syrmisch, Comitatus Sirmiensis,
Graffschafft in Sclavonien an der
Graffschafft Walkowar, zwischen
der Sau und Donau. Die Haupt-
Stadt Syrmisch, Szreim, Sir-
mium,
ist fast wüste, hat aber ein
Bischoffthum, unter den Ertz-
Bischoff zu Colocz gehörig.
Szopa ist derjenige Schoppen oder
Hütte, welcher zur Zeit der Köni-
glichen Wahl in Polen bey War-
schau von Brettern auffgerichtet
wird. Darunter sitzen die Sena-
tores,
nicht aber der gemeine A-
del, welcher unter freyem Himmel
bleibet.
T.
TA, großer Fluß in China, wel-
cher in der Provintz Junnan ent-
springet, und sich zu Quancheu
ins Meer ergeust.
Tab, Fluß in Persien in der Provintz
Kherman, welcher sich in den
Meer-Busen von Ormus ergeust.
Tabachasan, Stadt in Natolien am
Fluß Adena, in der Landschafft
Bozoc.
Tabago, Neu-Walcheren, Nicotia-
na,
eine von den Antillischen Jn-
suln Barlovento, auf welcher viel
Taback wächset, und welche Carl
der II. König in Engelland, dem
Her-
N n 2
[Spaltenumbruch]
Swi Syr
Swine, dieſe iſt der mittelſte Arm
der Oder, welcher ſich in die Oſt-
See ergeuſt.
Swislocz, Stadt in der Woywod-
ſchafft Minski.
Svvoffham, Stadt in Norfolk.
Swoganow, Stadt im Chrudimer-
Kreis in Boͤhmen.
Svvol, ſuche Zvvol.
Sydlovecz, Stadt in der Woywod-
ſchafft Sendomir.
Sylt, Jnſul auf der Nord-See bey
dem Hertzogthum Schleswig, dem
Hertzog von Holſtein-Gottorp
gehoͤrig.
Syndicatores ſeynd zu Genua dieje-
nige Beamten, welche auf das
Verhalten des Doge und aller
andern Beamten ein wachſames
Auge haben.
Synagoga, Juͤden-Schule, iſt der-
jenige Ort, wo ſich die Juͤden zum
beten und leſen verſamlen. Gegen
Oſten haben ſie eine Lade oder ei-
nen Schrauck, welchen ſie Aron
nennen, zum Gedaͤchtniß der
Bundes-Lade. Darinnen ver-
wahren ſie die fuͤnff Buͤcher Mo-
ſis auf zartes Pergament ge-
ſchrieben, und iſt daſſelbe laͤng-
licht, daß man es zuſammen rol-
len kan. Entweder in der Mit-
ten oder beym Eingange der Sy-
nagogæ
ſiehet man ein Geruͤſte
von Holtz, wie ein langer Altar,
auf welchem das gedachte Perga-
ment auseinander gewickelt wird,
wenn geleſen werden ſoll. Die
Weibs-Perſonen ſeynd von den
Manns-Perſonen abgeſondert,
und verrichten ihr Gebet neben
der Synagoga an einem Ort, wel-
cher | mit einem hoͤltzernen Gegit-
ter verſchlagen iſt.
Syrien, Souriſtan, Soria, große Tuͤr-
ckiſche Landſchafft in Aſien, welche
gegen Suͤden an Arabiam Petræ-
am,
gegen Oſten an Arabiam De-
[Spaltenumbruch]
Syr Tab
ſertam und Diarbec, worvon ſie
der Euphrat ſcheidet, gegen Nor-
den an Natolien und gegen We-
ſten an das Mittellaͤndiſche Meer
grentzet. Die Lufft darinnen iſt
ſehr temperiret, und das Erdreich
fruchtbar, welches von Chriſten,
Juͤden, Tuͤrcken und Arabern be-
wohnet wird. Dieſes Land be-
greiffet 3. Beglerbeglic, nemlich
das von Aleppo, Tripoli und Da-
mas.
Man theilet es insgemein
in das eigentlich ſo genante Sy-
rien, Phoͤnicien
und Judaam.
Syrmiſch, Comitatus Sirmienſis,
Graffſchafft in Sclavonien an der
Graffſchafft Walkowar, zwiſchen
der Sau und Donau. Die Haupt-
Stadt Syrmiſch, Szreim, Sir-
mium,
iſt faſt wuͤſte, hat aber ein
Biſchoffthum, unter den Ertz-
Biſchoff zu Colocz gehoͤrig.
Szopa iſt derjenige Schoppen oder
Huͤtte, welcher zur Zeit der Koͤni-
glichen Wahl in Polen bey War-
ſchau von Brettern auffgerichtet
wird. Darunter ſitzen die Sena-
tores,
nicht aber der gemeine A-
del, welcher unter freyem Himmel
bleibet.
T.
TA, großer Fluß in China, wel-
cher in der Provintz Junnan ent-
ſpringet, und ſich zu Quancheu
ins Meer ergeuſt.
Tab, Fluß in Perſien in der Provintz
Kherman, welcher ſich in den
Meer-Buſen von Ormus ergeuſt.
Tabachaſan, Stadt in Natolien am
Fluß Adena, in der Landſchafft
Bozoc.
Tabago, Neu-Walcheren, Nicotia-
na,
eine von den Antilliſchen Jn-
ſuln Barlovento, auf welcher viel
Taback waͤchſet, und welche Carl
der II. Koͤnig in Engelland, dem
Her-
N n 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <pb facs="#f0579"/>
            <cb n="1125"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Swi Syr</hi> </fw><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Swine,</hi> die&#x017F;e i&#x017F;t der mittel&#x017F;te Arm<lb/>
der Oder, welcher &#x017F;ich in die O&#x017F;t-<lb/>
See ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Swislocz,</hi> Stadt in der Woywod-<lb/>
&#x017F;chafft Minski.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Svvoffham,</hi> Stadt in <hi rendition="#aq">Norfolk.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Swoganow,</hi> Stadt im Chrudimer-<lb/>
Kreis in Bo&#x0364;hmen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Svvol,</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#aq">Zvvol.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sydlovecz,</hi> Stadt in der Woywod-<lb/>
&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Sendomir.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sylt,</hi> Jn&#x017F;ul auf der Nord-See bey<lb/>
dem Hertzogthum Schleswig, dem<lb/>
Hertzog von Hol&#x017F;tein-Gottorp<lb/>
geho&#x0364;rig.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Syndicatores</hi> &#x017F;eynd zu <hi rendition="#aq">Genua</hi> dieje-<lb/>
nige Beamten, welche auf das<lb/>
Verhalten des <hi rendition="#aq">Doge</hi> und aller<lb/>
andern Beamten ein wach&#x017F;ames<lb/>
Auge haben.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Synagoga,</hi> Ju&#x0364;den-Schule, i&#x017F;t der-<lb/>
jenige Ort, wo &#x017F;ich die Ju&#x0364;den zum<lb/>
beten und le&#x017F;en ver&#x017F;amlen. Gegen<lb/>
O&#x017F;ten haben &#x017F;ie eine Lade oder ei-<lb/>
nen Schrauck, welchen &#x017F;ie <hi rendition="#aq">Aron</hi><lb/>
nennen, zum Geda&#x0364;chtniß der<lb/>
Bundes-Lade. Darinnen ver-<lb/>
wahren &#x017F;ie die fu&#x0364;nff Bu&#x0364;cher Mo-<lb/>
&#x017F;is auf zartes Pergament ge-<lb/>
&#x017F;chrieben, und i&#x017F;t da&#x017F;&#x017F;elbe la&#x0364;ng-<lb/>
licht, daß man es zu&#x017F;ammen rol-<lb/>
len kan. Entweder in der Mit-<lb/>
ten oder beym Eingange der <hi rendition="#aq">Sy-<lb/>
nagogæ</hi> &#x017F;iehet man ein Geru&#x0364;&#x017F;te<lb/>
von Holtz, wie ein langer Altar,<lb/>
auf welchem das gedachte Perga-<lb/>
ment auseinander gewickelt wird,<lb/>
wenn gele&#x017F;en werden &#x017F;oll. Die<lb/>
Weibs-Per&#x017F;onen &#x017F;eynd von den<lb/>
Manns-Per&#x017F;onen abge&#x017F;ondert,<lb/>
und verrichten ihr Gebet neben<lb/>
der <hi rendition="#aq">Synagoga</hi> an einem Ort, wel-<lb/>
cher | mit einem ho&#x0364;ltzernen Gegit-<lb/>
ter ver&#x017F;chlagen i&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Syrien,</hi><hi rendition="#aq">Souri&#x017F;tan, Soria,</hi> große Tu&#x0364;r-<lb/>
cki&#x017F;che Land&#x017F;chafft in A&#x017F;ien, welche<lb/>
gegen Su&#x0364;den an <hi rendition="#aq">Arabiam Petræ-<lb/>
am,</hi> gegen O&#x017F;ten an <hi rendition="#aq">Arabiam De-</hi><lb/><cb n="1126"/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Syr Tab</hi></fw><lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;ertam</hi> und <hi rendition="#aq">Diarbec,</hi> worvon &#x017F;ie<lb/>
der <hi rendition="#aq">Euphrat</hi> &#x017F;cheidet, gegen Nor-<lb/>
den an Natolien und gegen We-<lb/>
&#x017F;ten an das Mittella&#x0364;ndi&#x017F;che Meer<lb/>
grentzet. Die Lufft darinnen i&#x017F;t<lb/>
&#x017F;ehr temperiret, und das Erdreich<lb/>
fruchtbar, welches von Chri&#x017F;ten,<lb/>
Ju&#x0364;den, Tu&#x0364;rcken und Arabern be-<lb/>
wohnet wird. Die&#x017F;es Land be-<lb/>
greiffet 3. <hi rendition="#aq">Beglerbeglic,</hi> nemlich<lb/>
das von <hi rendition="#aq">Aleppo, Tripoli</hi> und <hi rendition="#aq">Da-<lb/>
mas.</hi> Man theilet es insgemein<lb/>
in das <hi rendition="#fr">eigentlich &#x017F;o genante Sy-<lb/>
rien, Pho&#x0364;nicien</hi> und <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Judaam.</hi></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Syrmi&#x017F;ch,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Comitatus Sirmien&#x017F;is,</hi></hi><lb/>
Graff&#x017F;chafft in Sclavonien an der<lb/>
Graff&#x017F;chafft Walkowar, zwi&#x017F;chen<lb/>
der Sau und Donau. Die Haupt-<lb/>
Stadt <hi rendition="#fr">Syrmi&#x017F;ch,</hi> Szreim, <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Sir-<lb/>
mium,</hi></hi> i&#x017F;t fa&#x017F;t wu&#x0364;&#x017F;te, hat aber ein<lb/>
Bi&#x017F;choffthum, unter den Ertz-<lb/>
Bi&#x017F;choff zu Colocz geho&#x0364;rig.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Szopa</hi> i&#x017F;t derjenige Schoppen oder<lb/>
Hu&#x0364;tte, welcher zur Zeit der Ko&#x0364;ni-<lb/>
glichen Wahl in Polen bey War-<lb/>
&#x017F;chau von Brettern auffgerichtet<lb/>
wird. Darunter &#x017F;itzen die <hi rendition="#aq">Sena-<lb/>
tores,</hi> nicht aber der gemeine A-<lb/>
del, welcher unter freyem Himmel<lb/>
bleibet.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">T.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">T</hi>A,</hi> großer Fluß in <hi rendition="#aq">China,</hi> wel-<lb/>
cher in der Provintz <hi rendition="#aq">Junnan</hi> ent-<lb/>
&#x017F;pringet, und &#x017F;ich zu <hi rendition="#aq">Quancheu</hi><lb/>
ins Meer ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Tab,</hi> Fluß in Per&#x017F;ien in der Provintz<lb/><hi rendition="#aq">Kherman,</hi> welcher &#x017F;ich in den<lb/>
Meer-Bu&#x017F;en von <hi rendition="#aq">Ormus</hi> ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Tabacha&#x017F;an,</hi> Stadt in Natolien am<lb/>
Fluß <hi rendition="#aq">Adena,</hi> in der Land&#x017F;chafft<lb/><hi rendition="#aq">Bozoc.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Tabago,</hi> Neu-<hi rendition="#aq">Walcheren, <hi rendition="#i">Nicotia-<lb/>
na,</hi></hi> eine von den <hi rendition="#aq">Antilli</hi>&#x017F;chen Jn-<lb/>
&#x017F;uln <hi rendition="#aq">Barlovento,</hi> auf welcher viel<lb/>
Taback wa&#x0364;ch&#x017F;et, und welche Carl<lb/>
der <hi rendition="#aq">II.</hi> Ko&#x0364;nig in Engelland, dem<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">N n 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Her-</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0579] Swi Syr Syr Tab Swine, dieſe iſt der mittelſte Arm der Oder, welcher ſich in die Oſt- See ergeuſt. Swislocz, Stadt in der Woywod- ſchafft Minski. Svvoffham, Stadt in Norfolk. Swoganow, Stadt im Chrudimer- Kreis in Boͤhmen. Svvol, ſuche Zvvol. Sydlovecz, Stadt in der Woywod- ſchafft Sendomir. Sylt, Jnſul auf der Nord-See bey dem Hertzogthum Schleswig, dem Hertzog von Holſtein-Gottorp gehoͤrig. Syndicatores ſeynd zu Genua dieje- nige Beamten, welche auf das Verhalten des Doge und aller andern Beamten ein wachſames Auge haben. Synagoga, Juͤden-Schule, iſt der- jenige Ort, wo ſich die Juͤden zum beten und leſen verſamlen. Gegen Oſten haben ſie eine Lade oder ei- nen Schrauck, welchen ſie Aron nennen, zum Gedaͤchtniß der Bundes-Lade. Darinnen ver- wahren ſie die fuͤnff Buͤcher Mo- ſis auf zartes Pergament ge- ſchrieben, und iſt daſſelbe laͤng- licht, daß man es zuſammen rol- len kan. Entweder in der Mit- ten oder beym Eingange der Sy- nagogæ ſiehet man ein Geruͤſte von Holtz, wie ein langer Altar, auf welchem das gedachte Perga- ment auseinander gewickelt wird, wenn geleſen werden ſoll. Die Weibs-Perſonen ſeynd von den Manns-Perſonen abgeſondert, und verrichten ihr Gebet neben der Synagoga an einem Ort, wel- cher | mit einem hoͤltzernen Gegit- ter verſchlagen iſt. Syrien, Souriſtan, Soria, große Tuͤr- ckiſche Landſchafft in Aſien, welche gegen Suͤden an Arabiam Petræ- am, gegen Oſten an Arabiam De- ſertam und Diarbec, worvon ſie der Euphrat ſcheidet, gegen Nor- den an Natolien und gegen We- ſten an das Mittellaͤndiſche Meer grentzet. Die Lufft darinnen iſt ſehr temperiret, und das Erdreich fruchtbar, welches von Chriſten, Juͤden, Tuͤrcken und Arabern be- wohnet wird. Dieſes Land be- greiffet 3. Beglerbeglic, nemlich das von Aleppo, Tripoli und Da- mas. Man theilet es insgemein in das eigentlich ſo genante Sy- rien, Phoͤnicien und Judaam. Syrmiſch, Comitatus Sirmienſis, Graffſchafft in Sclavonien an der Graffſchafft Walkowar, zwiſchen der Sau und Donau. Die Haupt- Stadt Syrmiſch, Szreim, Sir- mium, iſt faſt wuͤſte, hat aber ein Biſchoffthum, unter den Ertz- Biſchoff zu Colocz gehoͤrig. Szopa iſt derjenige Schoppen oder Huͤtte, welcher zur Zeit der Koͤni- glichen Wahl in Polen bey War- ſchau von Brettern auffgerichtet wird. Darunter ſitzen die Sena- tores, nicht aber der gemeine A- del, welcher unter freyem Himmel bleibet. T. TA, großer Fluß in China, wel- cher in der Provintz Junnan ent- ſpringet, und ſich zu Quancheu ins Meer ergeuſt. Tab, Fluß in Perſien in der Provintz Kherman, welcher ſich in den Meer-Buſen von Ormus ergeuſt. Tabachaſan, Stadt in Natolien am Fluß Adena, in der Landſchafft Bozoc. Tabago, Neu-Walcheren, Nicotia- na, eine von den Antilliſchen Jn- ſuln Barlovento, auf welcher viel Taback waͤchſet, und welche Carl der II. Koͤnig in Engelland, dem Her- N n 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/579
Zitationshilfe: Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/579>, abgerufen am 11.04.2021.