Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Ayr Azu
ten festen Schloß am Fluß Xucar,
im Königreich Valentia.
Ayr, Arola, Fluß im Hertzogthum
Bar, welcher sich in den Fluß Aisne
ergeust.
Ayr, AEreus, Fluß in der Schottländi-
schen Graffschafft Kyle, welcher
sich zu Air in den Meer-Busen bey
Cluyd ergeust.
Ayr, AErea, Haupt-Stadt der Graff-
schafft Kyle, am Einfluß des Flus-
ses Ayr in den Meer-Busen bey
Cluyd. Sie ist der Handlung
wegen berühmt, hat einen weiten
und sicheren Hafen, welchen eine
Citadelle beschützet, und hat Sitz
und Stimme im Schottländischen
Parlament.
Ayton, kleine Stadt in der Griechi-
schen Landschafft Livadien, nebst
einem Bischoffthum, unter den Bi-
schoff zu Lepanto gehörig.
Azem, Königreich in Asien, jenseit des
Gangis.
Azores, Insulae Accipltrum, Jusuln
auff dem Atlantischen Meer, zwi-
schen den Küsten von Spanien
und Canada. Man nennet sie
auch die Flämischen, weil sie von
den Flamandern entdecket wor-
den: Terceres aber heissen sie,
weil die Jnsul Tercera die vor-
nehmste unter ihnen ist. Sie seynd
sehr fruchtbar, und gehören den
Portugiesen.
Azua, Stadt nebst einem guten Ha-
fen auff der Antillischen Jnsul S.
Domingo.
Azuaga, kleine Stadt nebst einer fe-
sten Citadelle in dem Spanischen
Estremadura.
Azuri, Suri, kleine Jnsul auff dem
Golfo di Venezia, der Stadt Sebe-
nico
in Dalmatien gegen über,
und den Venetianern gehörig.
B.
BAaken, Balises, seynd Zeichen
auff dem Meer an gefährlichen
[Spaltenumbruch]
Baa Bac
Orten, damit die Schiffe selbige
vermeiden können, und bestehen
solche Zeichen entweder in schwim-
menden Tonnen, oder in auffge-
richteten Mast-Bäumen.
Baar, Bar, Graffschafft in Schwa-
ben an den Grentzen des Schwartz-
Waldes und des Hertzogthums
Wirtemberg.
Baba, Türckische Stadt in Bulgarien
an einem kleinen Meer-Busen des
schwartzen Meeres.
Babel-Mandel, berühmte, aber des
Schiffbruchs wegen gefährliche
Meer-Enge in dem Oceano O-
rientali,
welche das Arabische
von dem rothen Meer scheidet.
Mitten in dieser Meer-Enge lie-
get eine Jnsul gleiches Nah-
mens.
Bablac, Stadt in Oxfordshire.
Bac, ein kleines Fahr-Zeug, dessen
man sich in Franckreich auff den
Canälen und Flüssen gebrauchet,
um Pech und Hartz darauff zu la-
den.
Bacaim, Bassaim. befestigte Handels-
Stadt in dem Königreich Guzara-
te,
welches unter die Länder des
grossen Moguls gerechnet wird.
Sie liegt an einem Strom, wel-
cher die grösten Schiffe trägt, und
gehöret den Portugiesen.
Bacay, kleines Königreich und Stadt
in Asien, am Flusse Pegu, welches
unter den König von Ava gehö-
ret.
Baccano, Cremera, kleiner Fluß im
Patrimonio Petri, welcher sich in
die Tyber unterhalb Rom er-
geust.
Bacha. suche Bassa.
Bacharach, Baccbi Ara, Stadt und
Amt in der Unter-Pfaltz, im Rhin-
gan, an dem Rhein, dem Chur-
Fürsten zu Pfaltz gehörig, welcher
Ort des guten Weines halben sehr
berühmt ist.
Baches,
[Spaltenumbruch]
Ayr Azu
ten feſten Schloß am Fluß Xucar,
im Koͤnigreich Valentia.
Ayr, Arola, Fluß im Hertzogthum
Bar, welcher ſich in den Fluß Aiſne
ergeuſt.
Ayr, Æreus, Fluß in der Schottlaͤndi-
ſchen Graffſchafft Kyle, welcher
ſich zu Air in den Meer-Buſen bey
Cluyd ergeuſt.
Ayr, Ærea, Haupt-Stadt der Graff-
ſchafft Kyle, am Einfluß des Fluſ-
ſes Ayr in den Meer-Buſen bey
Cluyd. Sie iſt der Handlung
wegen beruͤhmt, hat einen weiten
und ſicheren Hafen, welchen eine
Citadelle beſchuͤtzet, und hat Sitz
und Stimme im Schottlaͤndiſchen
Parlament.
Ayton, kleine Stadt in der Griechi-
ſchen Landſchafft Livadien, nebſt
einem Biſchoffthum, unter den Bi-
ſchoff zu Lepanto gehoͤrig.
Azem, Koͤnigreich in Aſien, jenſeit des
Gangis.
Azores, Inſulæ Accipltrum, Juſuln
auff dem Atlantiſchen Meer, zwi-
ſchen den Kuͤſten von Spanien
und Canada. Man nennet ſie
auch die Flaͤmiſchen, weil ſie von
den Flamandern entdecket wor-
den: Terceres aber heiſſen ſie,
weil die Jnſul Tercera die vor-
nehmſte unter ihnen iſt. Sie ſeynd
ſehr fruchtbar, und gehoͤren den
Portugieſen.
Azua, Stadt nebſt einem guten Ha-
fen auff der Antilliſchen Jnſul S.
Domingo.
Azuaga, kleine Stadt nebſt einer fe-
ſten Citadelle in dem Spaniſchen
Eſtremadura.
Azuri, Suri, kleine Jnſul auff dem
Golfo di Venezia, der Stadt Sebe-
nico
in Dalmatien gegen uͤber,
und den Venetianern gehoͤrig.
B.
BAaken, Baliſes, ſeynd Zeichen
auff dem Meer an gefaͤhrlichen
[Spaltenumbruch]
Baa Bac
Orten, damit die Schiffe ſelbige
vermeiden koͤnnen, und beſtehen
ſolche Zeichen entweder in ſchwim-
menden Tonnen, oder in auffge-
richteten Maſt-Baͤumen.
Baar, Bar, Graffſchafft in Schwa-
ben an den Grentzen des Schwartz-
Waldes und des Hertzogthums
Wirtemberg.
Baba, Tuͤrckiſche Stadt in Bulgarien
an einem kleinen Meer-Buſen des
ſchwartzen Meeres.
Babel-Mandel, beruͤhmte, aber des
Schiffbruchs wegen gefaͤhrliche
Meer-Enge in dem Oceano O-
rientali,
welche das Arabiſche
von dem rothen Meer ſcheidet.
Mitten in dieſer Meer-Enge lie-
get eine Jnſul gleiches Nah-
mens.
Bablac, Stadt in Oxfordshire.
Bac, ein kleines Fahr-Zeug, deſſen
man ſich in Franckreich auff den
Canaͤlen und Fluͤſſen gebrauchet,
um Pech und Hartz darauff zu la-
den.
Baçaim, Baſſaim. befeſtigte Handels-
Stadt in dem Koͤnigreich Guzara-
te,
welches unter die Laͤnder des
groſſen Moguls gerechnet wird.
Sie liegt an einem Strom, wel-
cher die groͤſten Schiffe traͤgt, und
gehoͤret den Portugieſen.
Bacay, kleines Koͤnigreich und Stadt
in Aſien, am Fluſſe Pegu, welches
unter den Koͤnig von Ava gehoͤ-
ret.
Baccano, Cremera, kleiner Fluß im
Patrimonio Petri, welcher ſich in
die Tyber unterhalb Rom er-
geuſt.
Bacha. ſuche Baſſa.
Bacharach, Baccbi Ara, Stadt und
Amt in der Unter-Pfaltz, im Rhin-
gan, an dem Rhein, dem Chur-
Fuͤrſten zu Pfaltz gehoͤrig, welcher
Ort des guten Weines halben ſehr
beruͤhmt iſt.
Baches,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0059"/><cb n="85"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Ayr Azu</hi></hi></fw><lb/>
ten fe&#x017F;ten Schloß am Fluß <hi rendition="#aq">Xucar,</hi><lb/>
im Ko&#x0364;nigreich <hi rendition="#aq">Valentia.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Ayr, <hi rendition="#i">Arola,</hi></hi> Fluß im Hertzogthum<lb/><hi rendition="#aq">Bar,</hi> welcher &#x017F;ich in den Fluß <hi rendition="#aq">Ai&#x017F;ne</hi><lb/>
ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Ayr, <hi rendition="#i">Æreus,</hi></hi> Fluß in der Schottla&#x0364;ndi-<lb/>
&#x017F;chen Graff&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Kyle,</hi> welcher<lb/>
&#x017F;ich zu <hi rendition="#aq">Air</hi> in den Meer-Bu&#x017F;en bey<lb/><hi rendition="#aq">Cluyd</hi> ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Ayr, <hi rendition="#i">Ærea,</hi></hi> Haupt-Stadt der Graff-<lb/>
&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Kyle,</hi> am Einfluß des Flu&#x017F;-<lb/>
&#x017F;es <hi rendition="#aq">Ayr</hi> in den Meer-Bu&#x017F;en bey<lb/><hi rendition="#aq">Cluyd.</hi> Sie i&#x017F;t der Handlung<lb/>
wegen beru&#x0364;hmt, hat einen weiten<lb/>
und &#x017F;icheren Hafen, welchen eine<lb/><hi rendition="#aq">Citadelle</hi> be&#x017F;chu&#x0364;tzet, und hat Sitz<lb/>
und Stimme im Schottla&#x0364;ndi&#x017F;chen<lb/>
Parlament.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Ayton,</hi> kleine Stadt in der Griechi-<lb/>
&#x017F;chen Land&#x017F;chafft <hi rendition="#aq">Livadi</hi>en, neb&#x017F;t<lb/>
einem Bi&#x017F;choffthum, unter den Bi-<lb/>
&#x017F;choff zu <hi rendition="#aq">Lepanto</hi> geho&#x0364;rig.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Azem,</hi> Ko&#x0364;nigreich in A&#x017F;ien, jen&#x017F;eit des<lb/><hi rendition="#aq">Gangis.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Azores, <hi rendition="#i">In&#x017F;ulæ Accipltrum,</hi></hi> Ju&#x017F;uln<lb/>
auff dem <hi rendition="#aq">Atlanti</hi>&#x017F;chen Meer, zwi-<lb/>
&#x017F;chen den Ku&#x0364;&#x017F;ten von Spanien<lb/>
und <hi rendition="#aq">Canada.</hi> Man nennet &#x017F;ie<lb/>
auch die <hi rendition="#fr">Fla&#x0364;mi&#x017F;chen,</hi> weil &#x017F;ie von<lb/>
den Flamandern entdecket wor-<lb/>
den: <hi rendition="#aq">Terceres</hi> aber hei&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie,<lb/>
weil die Jn&#x017F;ul <hi rendition="#aq">Tercera</hi> die vor-<lb/>
nehm&#x017F;te unter ihnen i&#x017F;t. Sie &#x017F;eynd<lb/>
&#x017F;ehr fruchtbar, und geho&#x0364;ren den<lb/>
Portugie&#x017F;en.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Azua,</hi> Stadt neb&#x017F;t einem guten Ha-<lb/>
fen auff der <hi rendition="#aq">Antilli</hi>&#x017F;chen Jn&#x017F;ul <hi rendition="#aq">S.<lb/>
Domingo.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Azuaga,</hi> kleine Stadt neb&#x017F;t einer fe-<lb/>
&#x017F;ten <hi rendition="#aq">Citadelle</hi> in dem Spani&#x017F;chen<lb/><hi rendition="#aq">E&#x017F;tremadura.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Azuri, Suri,</hi> kleine Jn&#x017F;ul auff dem<lb/><hi rendition="#aq">Golfo di Venezia,</hi> der Stadt <hi rendition="#aq">Sebe-<lb/>
nico</hi> in Dalmatien gegen u&#x0364;ber,<lb/>
und den Venetianern geho&#x0364;rig.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>B.</head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#in">B</hi>Aaken, <hi rendition="#aq">Bali&#x017F;es,</hi> &#x017F;eynd Zeichen<lb/>
auff dem Meer an gefa&#x0364;hrlichen<lb/><cb n="86"/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Baa Bac</hi></hi></fw><lb/>
Orten, damit die Schiffe &#x017F;elbige<lb/>
vermeiden ko&#x0364;nnen, und be&#x017F;tehen<lb/>
&#x017F;olche Zeichen entweder in &#x017F;chwim-<lb/>
menden Tonnen, oder in auffge-<lb/>
richteten Ma&#x017F;t-Ba&#x0364;umen.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Baar,</hi> Bar, Graff&#x017F;chafft in Schwa-<lb/>
ben an den Grentzen des Schwartz-<lb/>
Waldes und des Hertzogthums<lb/>
Wirtemberg.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Baba,</hi> Tu&#x0364;rcki&#x017F;che Stadt in <hi rendition="#aq">Bulgari</hi>en<lb/>
an einem kleinen Meer-Bu&#x017F;en des<lb/>
&#x017F;chwartzen Meeres.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Babel-Mandel,</hi> beru&#x0364;hmte, aber des<lb/>
Schiffbruchs wegen gefa&#x0364;hrliche<lb/>
Meer-Enge in dem <hi rendition="#aq">Oceano O-<lb/>
rientali,</hi> welche das Arabi&#x017F;che<lb/>
von dem rothen Meer &#x017F;cheidet.<lb/>
Mitten in die&#x017F;er Meer-Enge lie-<lb/>
get eine Jn&#x017F;ul gleiches Nah-<lb/>
mens.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Bablac,</hi> Stadt in <hi rendition="#aq">Oxfordshire.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Bac,</hi> ein kleines Fahr-Zeug, de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
man &#x017F;ich in Franckreich auff den<lb/>
Cana&#x0364;len und Flu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en gebrauchet,<lb/>
um Pech und Hartz darauff zu la-<lb/>
den.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Baçaim, Ba&#x017F;&#x017F;aim.</hi> befe&#x017F;tigte Handels-<lb/>
Stadt in dem Ko&#x0364;nigreich <hi rendition="#aq">Guzara-<lb/>
te,</hi> welches unter die La&#x0364;nder des<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en Moguls gerechnet wird.<lb/>
Sie liegt an einem Strom, wel-<lb/>
cher die gro&#x0364;&#x017F;ten Schiffe tra&#x0364;gt, und<lb/>
geho&#x0364;ret den Portugie&#x017F;en.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Bacay,</hi> kleines Ko&#x0364;nigreich und Stadt<lb/>
in A&#x017F;ien, am Flu&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">Pegu,</hi> welches<lb/>
unter den Ko&#x0364;nig von <hi rendition="#aq">Ava</hi> geho&#x0364;-<lb/>
ret.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Baccano, <hi rendition="#i">Cremera,</hi></hi> kleiner Fluß im<lb/><hi rendition="#aq">Patrimonio Petri,</hi> welcher &#x017F;ich in<lb/>
die Tyber unterhalb Rom er-<lb/>
geu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Bacha.</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#aq">Ba&#x017F;&#x017F;a.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Bacharach,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Baccbi Ara,</hi></hi> Stadt und<lb/>
Amt in der Unter-Pfaltz, im Rhin-<lb/>
gan, an dem Rhein, dem Chur-<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;ten zu Pfaltz geho&#x0364;rig, welcher<lb/>
Ort des guten Weines halben &#x017F;ehr<lb/>
beru&#x0364;hmt i&#x017F;t.</item><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Baches,</hi> </fw><lb/>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0059] Ayr Azu Baa Bac ten feſten Schloß am Fluß Xucar, im Koͤnigreich Valentia. Ayr, Arola, Fluß im Hertzogthum Bar, welcher ſich in den Fluß Aiſne ergeuſt. Ayr, Æreus, Fluß in der Schottlaͤndi- ſchen Graffſchafft Kyle, welcher ſich zu Air in den Meer-Buſen bey Cluyd ergeuſt. Ayr, Ærea, Haupt-Stadt der Graff- ſchafft Kyle, am Einfluß des Fluſ- ſes Ayr in den Meer-Buſen bey Cluyd. Sie iſt der Handlung wegen beruͤhmt, hat einen weiten und ſicheren Hafen, welchen eine Citadelle beſchuͤtzet, und hat Sitz und Stimme im Schottlaͤndiſchen Parlament. Ayton, kleine Stadt in der Griechi- ſchen Landſchafft Livadien, nebſt einem Biſchoffthum, unter den Bi- ſchoff zu Lepanto gehoͤrig. Azem, Koͤnigreich in Aſien, jenſeit des Gangis. Azores, Inſulæ Accipltrum, Juſuln auff dem Atlantiſchen Meer, zwi- ſchen den Kuͤſten von Spanien und Canada. Man nennet ſie auch die Flaͤmiſchen, weil ſie von den Flamandern entdecket wor- den: Terceres aber heiſſen ſie, weil die Jnſul Tercera die vor- nehmſte unter ihnen iſt. Sie ſeynd ſehr fruchtbar, und gehoͤren den Portugieſen. Azua, Stadt nebſt einem guten Ha- fen auff der Antilliſchen Jnſul S. Domingo. Azuaga, kleine Stadt nebſt einer fe- ſten Citadelle in dem Spaniſchen Eſtremadura. Azuri, Suri, kleine Jnſul auff dem Golfo di Venezia, der Stadt Sebe- nico in Dalmatien gegen uͤber, und den Venetianern gehoͤrig. B. BAaken, Baliſes, ſeynd Zeichen auff dem Meer an gefaͤhrlichen Orten, damit die Schiffe ſelbige vermeiden koͤnnen, und beſtehen ſolche Zeichen entweder in ſchwim- menden Tonnen, oder in auffge- richteten Maſt-Baͤumen. Baar, Bar, Graffſchafft in Schwa- ben an den Grentzen des Schwartz- Waldes und des Hertzogthums Wirtemberg. Baba, Tuͤrckiſche Stadt in Bulgarien an einem kleinen Meer-Buſen des ſchwartzen Meeres. Babel-Mandel, beruͤhmte, aber des Schiffbruchs wegen gefaͤhrliche Meer-Enge in dem Oceano O- rientali, welche das Arabiſche von dem rothen Meer ſcheidet. Mitten in dieſer Meer-Enge lie- get eine Jnſul gleiches Nah- mens. Bablac, Stadt in Oxfordshire. Bac, ein kleines Fahr-Zeug, deſſen man ſich in Franckreich auff den Canaͤlen und Fluͤſſen gebrauchet, um Pech und Hartz darauff zu la- den. Baçaim, Baſſaim. befeſtigte Handels- Stadt in dem Koͤnigreich Guzara- te, welches unter die Laͤnder des groſſen Moguls gerechnet wird. Sie liegt an einem Strom, wel- cher die groͤſten Schiffe traͤgt, und gehoͤret den Portugieſen. Bacay, kleines Koͤnigreich und Stadt in Aſien, am Fluſſe Pegu, welches unter den Koͤnig von Ava gehoͤ- ret. Baccano, Cremera, kleiner Fluß im Patrimonio Petri, welcher ſich in die Tyber unterhalb Rom er- geuſt. Bacha. ſuche Baſſa. Bacharach, Baccbi Ara, Stadt und Amt in der Unter-Pfaltz, im Rhin- gan, an dem Rhein, dem Chur- Fuͤrſten zu Pfaltz gehoͤrig, welcher Ort des guten Weines halben ſehr beruͤhmt iſt. Baches,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/59
Zitationshilfe: Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/59>, abgerufen am 10.04.2021.