Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704.

Bild:
<< vorherige Seite
[Spaltenumbruch]
Vul Wag
Vulcanus, also nennet man die feuer-
speyende Berge.
Vulsi, alte Stadt am Fluß Erariso in
Zaconia.
Vurnes, suche Furnes.
Vuting, Stadt in der Provintz Jun-
nan
in China.
Uxbridge, Stadt in Middlesex.
Vyck, kleine Stadt an der Maas
zur rechten Hand. Sie ist ein
Theil der Stadt Mastricht, an
welche sie vermittelst einer stei-
nern Brücke gehenget wird.
Vypao, Fluß in Crain in der Graf-
schafft Görz, welcher sich unter-
halb der Stadt Görtz in den Li-
sonzo
ergeust.
Vyst, Eust, eine von den Jnsuln We-
sternes,
welche volckreich ist.
Vywar, Türckische Stadt in Ser-
vien, nicht weit von der Sau.
Vyza, Bilzier, Bizia, Türckische Stadt
in Romania. Sie ist der Sitz ei-
nes Ertz-Bischoffs und Sangiac.
W.
WAchtendonck, kleine befestigte
Stadt nebst einem festen
Schloß am Fluß Niers, im Spa-
nischen Geldern.
Wael, suche Rhein.
Wädenschweil, Herrschafft in der
Schweitz, dem Canton Zürch ge-
hörig.
Waelem, kleine Stadt im Spani-
schen Brabant, zwischen Antwer-
pen und Mecheln.
Waes, das Land von Waes, Vaesia,
kleine Landschafft im Spanischen
Flandern, welche sich am lincken
Ufer der Schelde, und von
Gent biß nach Isendyck erstrecket.
Waffen-König ist der vornehmste
unter den Herolden in Franck-
reich.
Waffen-Platz, such Place d' Armes.
Wag, Vagus, großer Fluß in Ober-
Ungarn, welcher im Carpathischen
Gebürge entspringet, und sich o-
[Spaltenumbruch]
Wag Wal
berhalb Comorra in die Donau
ergeust.
Wagenheim, Waggeningen, Vage-
num,
kleine Stadt in der Velau,
am Rhein zur rechten Hand.
Wagenmeister ist ein Officier im
Kriege, welcher Sorge träget, daß
die Bagage auffgeladen und be-
quem fortgebracht werde, und hat
jedes Regiment seinen besondern
Wagenmeister.
Wagrien, Vagria, Landschafft in
Holstein, zwischen der Ost-See,
dem eigentlich so genanten Hol-
stein, Stormarn, und den Her-
tzogthümern Lauenburg und
Mecklenburg. Sie gehöret theils
dem Könige in Dännemarck,
theils dem Hertzog in Holstein
Gottorp, und theils dem Bischoff
zu Lübeck.
Wahal, suche Rhein.
Wahlstadt, also wird der Platz ge-
nennet, wo man ein Treffen ge-
halten hat.
Waibling, Stadt am Fluß Rems,
im Hertzogthum Wirtemberg.
Waigats, Fretum Vaigatium vel Nas-
sovicum,
eine Meer-Enge des
Oceani Septentrionalis, zwischen
Nova Zembla und Moscau
Wain, Herrschafft im Algöw, der
Stadt Ulm gehörig.
Wainfleet, Stadt in Lincoln.
Waisman, Stadt und Amt im Bi-
schoffthum Würtzburg in Fran-
cken.
Waitschewar, Grentz-Festung im
Windischen Land in Ungarn.
Waitzen, Vacia, kleine befestigte
Stadt und Schloß an der Donau
in Ober-Ungarn, nebst einem Bi-
schoffthum, unter den Ertz-Bischoff
von Gran gehörig.
Walcheren, Valachria, eine Jnsul
der vereinigten Niederlande/ und
zwar die vornehmste in der Pro-
vintz Seeland.
Walche-
Q q 3
[Spaltenumbruch]
Vul Wag
Vulcanus, alſo nennet man die feuer-
ſpeyende Berge.
Vulſi, alte Stadt am Fluß Erariſo in
Zaconia.
Vurnes, ſuche Furnes.
Vuting, Stadt in der Provintz Jun-
nan
in China.
Uxbridge, Stadt in Middleſex.
Vyck, kleine Stadt an der Maas
zur rechten Hand. Sie iſt ein
Theil der Stadt Maſtricht, an
welche ſie vermittelſt einer ſtei-
nern Bruͤcke gehenget wird.
Vypao, Fluß in Crain in der Graf-
ſchafft Goͤrz, welcher ſich unter-
halb der Stadt Goͤrtz in den Li-
ſonzo
ergeuſt.
Vyſt, Euſt, eine von den Jnſuln We-
ſternes,
welche volckreich iſt.
Vywar, Tuͤrckiſche Stadt in Ser-
vien, nicht weit von der Sau.
Vyza, Bilzier, Bizia, Tuͤrckiſche Stadt
in Romania. Sie iſt der Sitz ei-
nes Ertz-Biſchoffs und Sangiac.
W.
WAchtendonck, kleine befeſtigte
Stadt nebſt einem feſten
Schloß am Fluß Niers, im Spa-
niſchen Geldern.
Wael, ſuche Rhein.
Waͤdenſchweil, Herrſchafft in der
Schweitz, dem Canton Zuͤrch ge-
hoͤrig.
Waelem, kleine Stadt im Spani-
ſchen Brabant, zwiſchen Antwer-
pen und Mecheln.
Waes, das Land von Waes, Vaëſia,
kleine Landſchafft im Spaniſchen
Flandern, welche ſich am lincken
Ufer der Schelde, und von
Gent biß nach Iſendyck erſtrecket.
Waffen-Koͤnig iſt der vornehmſte
unter den Herolden in Franck-
reich.
Waffen-Platz, ſuch Place d’ Armes.
Wag, Vagus, großer Fluß in Ober-
Ungarn, welcher im Carpathiſchen
Gebuͤrge entſpringet, und ſich o-
[Spaltenumbruch]
Wag Wal
berhalb Comorra in die Donau
ergeuſt.
Wagenheim, Waggeningen, Vage-
num,
kleine Stadt in der Velau,
am Rhein zur rechten Hand.
Wagenmeiſter iſt ein Officier im
Kriege, welcher Sorge traͤget, daß
die Bagage auffgeladen und be-
quem fortgebracht werde, und hat
jedes Regiment ſeinen beſondern
Wagenmeiſter.
Wagrien, Vagria, Landſchafft in
Holſtein, zwiſchen der Oſt-See,
dem eigentlich ſo genanten Hol-
ſtein, Stormarn, und den Her-
tzogthuͤmern Lauenburg und
Mecklenburg. Sie gehoͤret theils
dem Koͤnige in Daͤnnemarck,
theils dem Hertzog in Holſtein
Gottorp, und theils dem Biſchoff
zu Luͤbeck.
Wahal, ſuche Rhein.
Wahlſtadt, alſo wird der Platz ge-
nennet, wo man ein Treffen ge-
halten hat.
Waibling, Stadt am Fluß Rems,
im Hertzogthum Wirtemberg.
Waigats, Fretum Vaigatium vel Naſ-
ſovicum,
eine Meer-Enge des
Oceani Septentrionalis, zwiſchen
Nova Zembla und Moſcau
Wain, Herrſchafft im Algoͤw, der
Stadt Ulm gehoͤrig.
Wainfleet, Stadt in Lincoln.
Waisman, Stadt und Amt im Bi-
ſchoffthum Wuͤrtzburg in Fran-
cken.
Waitſchewar, Grentz-Feſtung im
Windiſchen Land in Ungarn.
Waitzen, Vacia, kleine befeſtigte
Stadt und Schloß an der Donau
in Ober-Ungarn, nebſt einem Bi-
ſchoffthum, unter den Ertz-Biſchoff
von Gran gehoͤrig.
Walcheren, Valachria, eine Jnſul
der vereinigten Niederlande/ und
zwar die vornehmſte in der Pro-
vintz Seeland.
Walche-
Q q 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="index" n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <pb facs="#f0629"/>
            <cb n="1225"/>
            <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#g">Vul Wag</hi> </fw><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vulcanus,</hi> al&#x017F;o nennet man die feuer-<lb/>
&#x017F;peyende Berge.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vul&#x017F;i,</hi> alte Stadt am Fluß <hi rendition="#aq">Erari&#x017F;o</hi> in<lb/><hi rendition="#aq">Zaconia.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vurnes,</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#aq">Furnes.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vuting,</hi> Stadt in der Provintz <hi rendition="#aq">Jun-<lb/>
nan</hi> in <hi rendition="#aq">China.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Uxbridge,</hi> Stadt in <hi rendition="#aq">Middle&#x017F;ex.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vyck,</hi> kleine Stadt an der Maas<lb/>
zur rechten Hand. Sie i&#x017F;t ein<lb/>
Theil der Stadt Ma&#x017F;tricht, an<lb/>
welche &#x017F;ie vermittel&#x017F;t einer &#x017F;tei-<lb/>
nern Bru&#x0364;cke gehenget wird.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vypao,</hi> Fluß in Crain in der Graf-<lb/>
&#x017F;chafft Go&#x0364;rz, welcher &#x017F;ich unter-<lb/>
halb der Stadt Go&#x0364;rtz in den <hi rendition="#aq">Li-<lb/>
&#x017F;onzo</hi> ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vy&#x017F;t, Eu&#x017F;t,</hi> eine von den Jn&#x017F;uln <hi rendition="#aq">We-<lb/>
&#x017F;ternes,</hi> welche volckreich i&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Vywar,</hi> Tu&#x0364;rcki&#x017F;che Stadt in Ser-<lb/>
vien, nicht weit von der Sau.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Vyza, Bilzier, <hi rendition="#i">Bizia,</hi></hi> Tu&#x0364;rcki&#x017F;che Stadt<lb/>
in <hi rendition="#aq">Romania.</hi> Sie i&#x017F;t der Sitz ei-<lb/>
nes Ertz-Bi&#x017F;choffs und <hi rendition="#aq">Sangiac.</hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head>W.</head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#in">W</hi>Achtendonck,</hi> kleine befe&#x017F;tigte<lb/>
Stadt neb&#x017F;t einem fe&#x017F;ten<lb/>
Schloß am Fluß <hi rendition="#aq">Niers,</hi> im Spa-<lb/>
ni&#x017F;chen Geldern.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Wael,</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#fr">Rhein.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wa&#x0364;den&#x017F;chweil,</hi> Herr&#x017F;chafft in der<lb/>
Schweitz, dem <hi rendition="#aq">Canton</hi> Zu&#x0364;rch ge-<lb/>
ho&#x0364;rig.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Waelem,</hi> kleine Stadt im Spani-<lb/>
&#x017F;chen Brabant, zwi&#x017F;chen Antwer-<lb/>
pen und Mecheln.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Waes,</hi> das Land von <hi rendition="#aq">Waes, <hi rendition="#i">Vaë&#x017F;ia,</hi></hi><lb/>
kleine Land&#x017F;chafft im Spani&#x017F;chen<lb/>
Flandern, welche &#x017F;ich am lincken<lb/>
Ufer der Schelde, und von<lb/>
Gent biß nach <hi rendition="#aq">I&#x017F;endyck</hi> er&#x017F;trecket.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Waffen-Ko&#x0364;nig</hi> i&#x017F;t der vornehm&#x017F;te<lb/>
unter den Herolden in Franck-<lb/>
reich.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Waffen-Platz,</hi> &#x017F;uch <hi rendition="#aq">Place d&#x2019; Armes.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wag,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vagus,</hi></hi> großer Fluß in Ober-<lb/>
Ungarn, welcher im Carpathi&#x017F;chen<lb/>
Gebu&#x0364;rge ent&#x017F;pringet, und &#x017F;ich o-<lb/><cb n="1226"/>
<fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Wag Wal</hi></fw><lb/>
berhalb <hi rendition="#aq">Comorra</hi> in die Donau<lb/>
ergeu&#x017F;t.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Wagenheim, Waggeningen, <hi rendition="#i">Vage-<lb/>
num,</hi></hi> kleine Stadt in der <hi rendition="#aq">Velau,</hi><lb/>
am Rhein zur rechten Hand.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wagenmei&#x017F;ter</hi> i&#x017F;t ein <hi rendition="#aq">Officier</hi> im<lb/>
Kriege, welcher Sorge tra&#x0364;get, daß<lb/>
die <hi rendition="#aq">Bagage</hi> auffgeladen und be-<lb/>
quem fortgebracht werde, und hat<lb/>
jedes Regiment &#x017F;einen be&#x017F;ondern<lb/>
Wagenmei&#x017F;ter.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wagrien,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vagria,</hi></hi> Land&#x017F;chafft in<lb/>
Hol&#x017F;tein, zwi&#x017F;chen der O&#x017F;t-See,<lb/>
dem eigentlich &#x017F;o genanten Hol-<lb/>
&#x017F;tein, Stormarn, und den Her-<lb/>
tzogthu&#x0364;mern Lauenburg und<lb/>
Mecklenburg. Sie geho&#x0364;ret theils<lb/>
dem Ko&#x0364;nige in Da&#x0364;nnemarck,<lb/>
theils dem Hertzog in Hol&#x017F;tein<lb/>
Gottorp, und theils dem Bi&#x017F;choff<lb/>
zu Lu&#x0364;beck.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Wahal,</hi> &#x017F;uche <hi rendition="#fr">Rhein.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wahl&#x017F;tadt,</hi> al&#x017F;o wird der Platz ge-<lb/>
nennet, wo man ein Treffen ge-<lb/>
halten hat.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Waibling,</hi> Stadt am Fluß Rems,<lb/>
im Hertzogthum Wirtemberg.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Waigats, <hi rendition="#i">Fretum Vaigatium</hi> vel <hi rendition="#i">Na&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ovicum,</hi></hi> eine Meer-Enge des<lb/><hi rendition="#aq">Oceani Septentrionalis,</hi> zwi&#x017F;chen<lb/><hi rendition="#aq">Nova Zembla</hi> und Mo&#x017F;cau</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wain,</hi> Herr&#x017F;chafft im Algo&#x0364;w, der<lb/>
Stadt Ulm geho&#x0364;rig.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Wainfleet,</hi> Stadt in <hi rendition="#aq">Lincoln.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Waisman,</hi> Stadt und Amt im Bi-<lb/>
&#x017F;choffthum Wu&#x0364;rtzburg in Fran-<lb/>
cken.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Wait&#x017F;chewar,</hi> Grentz-Fe&#x017F;tung im<lb/>
Windi&#x017F;chen Land in Ungarn.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Waitzen,</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Vacia,</hi></hi> kleine befe&#x017F;tigte<lb/>
Stadt und Schloß an der Donau<lb/>
in Ober-Ungarn, neb&#x017F;t einem Bi-<lb/>
&#x017F;choffthum, unter den Ertz-Bi&#x017F;choff<lb/>
von Gran geho&#x0364;rig.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Walcheren, <hi rendition="#i">Valachria,</hi></hi> eine Jn&#x017F;ul<lb/>
der vereinigten Niederlande/ und<lb/>
zwar die vornehm&#x017F;te in der Pro-<lb/>
vintz Seeland.</item><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">Q q 3</fw>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Walche-</hi> </fw><lb/>
          </list>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0629] Vul Wag Wag Wal Vulcanus, alſo nennet man die feuer- ſpeyende Berge. Vulſi, alte Stadt am Fluß Erariſo in Zaconia. Vurnes, ſuche Furnes. Vuting, Stadt in der Provintz Jun- nan in China. Uxbridge, Stadt in Middleſex. Vyck, kleine Stadt an der Maas zur rechten Hand. Sie iſt ein Theil der Stadt Maſtricht, an welche ſie vermittelſt einer ſtei- nern Bruͤcke gehenget wird. Vypao, Fluß in Crain in der Graf- ſchafft Goͤrz, welcher ſich unter- halb der Stadt Goͤrtz in den Li- ſonzo ergeuſt. Vyſt, Euſt, eine von den Jnſuln We- ſternes, welche volckreich iſt. Vywar, Tuͤrckiſche Stadt in Ser- vien, nicht weit von der Sau. Vyza, Bilzier, Bizia, Tuͤrckiſche Stadt in Romania. Sie iſt der Sitz ei- nes Ertz-Biſchoffs und Sangiac. W. WAchtendonck, kleine befeſtigte Stadt nebſt einem feſten Schloß am Fluß Niers, im Spa- niſchen Geldern. Wael, ſuche Rhein. Waͤdenſchweil, Herrſchafft in der Schweitz, dem Canton Zuͤrch ge- hoͤrig. Waelem, kleine Stadt im Spani- ſchen Brabant, zwiſchen Antwer- pen und Mecheln. Waes, das Land von Waes, Vaëſia, kleine Landſchafft im Spaniſchen Flandern, welche ſich am lincken Ufer der Schelde, und von Gent biß nach Iſendyck erſtrecket. Waffen-Koͤnig iſt der vornehmſte unter den Herolden in Franck- reich. Waffen-Platz, ſuch Place d’ Armes. Wag, Vagus, großer Fluß in Ober- Ungarn, welcher im Carpathiſchen Gebuͤrge entſpringet, und ſich o- berhalb Comorra in die Donau ergeuſt. Wagenheim, Waggeningen, Vage- num, kleine Stadt in der Velau, am Rhein zur rechten Hand. Wagenmeiſter iſt ein Officier im Kriege, welcher Sorge traͤget, daß die Bagage auffgeladen und be- quem fortgebracht werde, und hat jedes Regiment ſeinen beſondern Wagenmeiſter. Wagrien, Vagria, Landſchafft in Holſtein, zwiſchen der Oſt-See, dem eigentlich ſo genanten Hol- ſtein, Stormarn, und den Her- tzogthuͤmern Lauenburg und Mecklenburg. Sie gehoͤret theils dem Koͤnige in Daͤnnemarck, theils dem Hertzog in Holſtein Gottorp, und theils dem Biſchoff zu Luͤbeck. Wahal, ſuche Rhein. Wahlſtadt, alſo wird der Platz ge- nennet, wo man ein Treffen ge- halten hat. Waibling, Stadt am Fluß Rems, im Hertzogthum Wirtemberg. Waigats, Fretum Vaigatium vel Naſ- ſovicum, eine Meer-Enge des Oceani Septentrionalis, zwiſchen Nova Zembla und Moſcau Wain, Herrſchafft im Algoͤw, der Stadt Ulm gehoͤrig. Wainfleet, Stadt in Lincoln. Waisman, Stadt und Amt im Bi- ſchoffthum Wuͤrtzburg in Fran- cken. Waitſchewar, Grentz-Feſtung im Windiſchen Land in Ungarn. Waitzen, Vacia, kleine befeſtigte Stadt und Schloß an der Donau in Ober-Ungarn, nebſt einem Bi- ſchoffthum, unter den Ertz-Biſchoff von Gran gehoͤrig. Walcheren, Valachria, eine Jnſul der vereinigten Niederlande/ und zwar die vornehmſte in der Pro- vintz Seeland. Walche- Q q 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704
URL zu dieser Seite: https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/629
Zitationshilfe: Hübner, Johann: Reales Staats- und Zeitungs-Lexicon. Leipzig, 1704, S. . In: Deutsches Textarchiv <https://www.deutschestextarchiv.de/huebner_staatslexicon_1704/629>, abgerufen am 14.05.2021.